logo
Home
Aktuelles
Veranstaltungen
Proben
Terminkalender
Gemeindeanzeiger
Vereinsjahr 12 - 15
Vereinsjahr 2016
Vereinsjahr 2017
Vereinsjahr 2018
Jugendausbildung
Wir über uns
Satzung
Mitglied werden
Vorstandschaft
Impressum
Kontakt-Formular
Historie
Intern/mit Passwort

Vereinsjahr 2012

 

Überraschungsständchen bei Heinz Schäfer

Die Seniorenkapelle überraschte am 21.12.2012, trotz angekündigtem Weltuntergang,

unseren Heinz Schäfer in der Mühlstraße und gratulierte mit einem Ständchen zum 80. Geburtstag.

Petrus hatte tatsächlich ein Einsehen, denn fast pünktlich zum ersten Ton hörte es auf zu regnen.

Günther Schulz überbrachte als Manager der Seniorenkapelle, in der Heinz am Schlagzeug aktiv ist,

herzliche Glückwünsche und ein Geschenk. Im Namen des Musikverein gratulierte Manfred Burkart dem

Jubilar und dankte Heinz für seine langjährige Treue zum Musikverein Iffezheim.

Nach dem Ständchen lud uns Heinz ins Wohnzimmer ein, wo der Abend bei belegten Brötchen

und reichlich flüssiger Nahrung ausklang.

Wir bedanken und beim Heinz für die Verpflegung und wünschen Ihm und seiner Elis noch viele glückliche und gesunde Jahre.

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Kinder der Musikalischen Früherziehung bekamen Besuch

Eine tolle Sache war der Besuch von Tim und Manfred am 18. Dezember

Die beiden kamen nämlich mit ihren Instrumenten zu uns und stellten uns diese vor. Die Kinder „erforschen“ das Bariton und die Tuba und bekamen viele interessante Informationen über den Bau und den Tonumfang der beiden Instrumente.

Am tollsten war natürlich das Ausprobieren!

 

 


Lieber Tim, lieber Manfred! Vielen Dank für euren Besuch und die ganz besonderen Eindrücke,

die die Kinder für sich mitnehmen konnten

 

 


 

Weihnachtsbastelaktion der Blockflöten- und Cajonkinder

Viele kleine Künstler waren am vergangenen Samstag im Pavillon tätig und die Ergebnisse der Bastelarbeiten sind großartig!

Es wurde ausgeschnitten und geklebt. Leider können wir über die tollen Arbeiten noch nicht berichten. So viel sei aber schon mal verraten: Liebe Eltern, ihr könnt euch auf eure Weihnachtsgeschenke schon sehr freuen!

Vielen lieben Dank sagen wir unserer Blockflötenlehrerin Sabrina Dunz für die tolle Planung und den Jungmusiker/innen für die tatkräftige Unterstützung.

Wir freuen uns schon auf´s nächste Basteln! Eva-Maria und Annette

 

 

 

      
  

 

  

 

Übernachtung der Vereinsjugend im Pavillon

Am 07. Dezember fand die Weihnachtsübernachtung der Jugend im Pavillon statt.

Los ging es um 19:00 Uhr mit dem traditionellen Bauernspiel, welches der Jahreszeit

entsprechend weihnachtlich angehaucht war. Auch der Nikolaus war zu Besuch und hatte

so einiges zu berichten. Danach war Pizzaessen angesagt.

Beim Schrottwichteln konnten wertvolle Geschenke für Weihnachten ergattern werden.

Als Dessert wurden vom ORGA-Team leckerste Crepes zubereitet.

Nach einem vorweihnachtlichen Film schliefen alle friedlich ein und träumten vom Christkindel und vom Nikolaus.                    

 

Vielen Dank an alle Helfer, die den Abend so wunderbar vorbereitet und und die Jugend unterstützt haben.

 

 

Der Nikolaus hatte so einiges zu berichten

 

 

 

Schrottwichteln

 

 

 

Schrottwichteln - mein lieber Schwan

 

 

 

 

 Um 22:00 Uhr war Nachtruhe angesagt. Alle hielten sich darn.

 

 


JMLA - Verleihung der Urkunden und Nadeln

Stolz nahmen unsere erfolgreichen Jungmusiker am 25. November im Bénazetsaal des Kurhauses Baden-Baden ihre verdienten Urkunden und Anstecknadeln des diesjährigen Jungmusikerleistungsabzeichens vom Blasmusikverband Mittelbaden in Empfang.

In seiner Ansprache hob der Präsident des Blasmusikverbandes Mittelbaden, Dietmar Späth, das Musizieren als besonders wertvolle Freizeitbeschäftigung hervor, die einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung von Fähigkeiten leistet. Besonders hervor hob er dabei Eigenschaften wie Disziplin, Pünktlichkeit, Durchhaltevermögen, Mut, Zuhören, Selbstbewusstsein, Konzentrationsvermögen, Fantasie, Kreativität und Persönlichkeits-entfaltung. Auch Landrat Jürgen Bäuerle zollte den Ausgezeichneten für ihre Leistung „größten Respekt“

Diesen haben sich die Jugendlichen auch absolut verdient! Denn die theoretische und praktische Vorbereitung erfordert einen großen Zeitaufwand und läuft nicht gerade „so nebenher“ mal mit. An dieser Stelle möchten wir auch allen externen und internen Ausbildern für die Vorbereitung der Jungmusiker danken.


 

 

 

Wir gratulieren recht herzlich: Maike Fritz und Nikolas Walz zum JMLA in Bronze. Maria Leuchtner und Luisa Braun (nicht auf dem Bild) zum JMLA in Silber. Das habt ihr super gut gemacht!

 

 

Blockflötenunterricht unter neuer musikalischer Leitung

 

 

 

Frau Sabrina Dunz ist Erzieherin und arbeitet seit zwei Jahren im Kindergarten St. Martin. Dort leitet sie die Musikgruppe.

Einen wesentlichen Teil ihrer Freizeit widmet sie der Musik.

Neben Klavier, spielt sie auch Saxophon. An diesem Instrument legte sie die Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze und Silber ab.

Ehrenamtlich ist sie im Fanfarenzug Rastatt tätig und spielt dort die Fanfare.

Sehr wichtig ist ihr auch die berufliche Weiterbildung. So erhielt sie im April 2012 die Lizenz zur Musikgartenlehrerin.

Wir freuen uns, dass wir mit Frau Dunz eine sehr qualifizierte und kompetente Lehrkraft gewinnen konnten.

 

 

 

Es ist offensichtlich, dass die Kinder der neuen Blockflötengruppe eine Menge Spaß haben!

Natürlich ist auch der musikalische Erfolg wichtig. Von diesem können Sie sich, liebe Leser/innen am 2. Weihnachtsfeiertag in der katholischen Kirche überzeugen!

 

 


Jugend musiziert mit Freude!


Alle interessierten Konzertbesucher konnten sich von diesem Slogan selbst überzeugen, denn die 4 Jugendkapellen musizierten beim Jugendkapellenkonzert in Stollhofen am 10. November tatsächlich mit sehr viel Freude.
Von Filmmusiken über moderne Titel, bis hin zum Marsch und zur Polka, war alles dabei.
Beschwingt und locker wurden die Titel von den Jugendkapellen kurz vorgestellt und dann ging es auch schon los.

Eröffnet wurde der Konzertabend von dem Jugendorchester aus Stollhofen, Moos und Schwarzach, kurz SMS-Jugendorchester.
Weiter ging es mit dem Schülerorchester aus Ottersweier.
Nach der Pause kam der große Auftritt der Jugendkapelle des MVI unter der Leitung von Mathias Lang.

Unsere Jugendkapelle glänzte mit einem ausgewogenen Klangbild und sehr guter Stimmung. Das Musikstück "Pulsation", welches im Wechsel in einen 6/8 und 4/4 Takt
komponiert ist,  forderte von den Jugendlichen, aber auch von Mathias vollste Konzentration.
Der Musikverein bedankt sich bei Mathias und bei den Aktiven sehr herzlich für diesen gelungenen Auftritt und die gute Werbung für den MVI.

Das Jugendorchester aus Kappelwindeck setzte einen gelungenen  Schlusspunkt bei diesem Konzertabend.
Nach dem Konzert blieben viele unserer Jugendlichen zum Übernachten in Stollhofen und so manche mussten in dieser Nacht mit nur 2-3 Stunden Schlaf auskommen.

Wirklich schade war, dass die Resonanz der Eltern von allen 4 Orchestern nicht gerade groß war, denn bei über 80 Aktiven Jugendlichen hätte die kleine Halle in Stollhofen eigentlich aus allen Nähten platzen müssen.
Alle Anwesenden durften jedoch einen musikalisch hochwertigen und sehr abwechslungs-reichen Konzertabend erleben.
Alle, die nicht da waren, haben wirklich was verpasst.

 

 

 

Mathias schwingt den Taktstock

 


 

Neu: Cajon-Gruppe – Einstieg noch möglich

Max Pflüger unterrichtet diese Gruppe. Als Schlagzeuger ist er prädestiniert für die Leitung dieser „Rhythmus-Meute“. Denn neben seiner langjährigen Ausbildung an Schlagwerk und Percussions-Instrumentarium, hat er das Jungmusikerleistungsabzeichen in Silber abgelegt.

In Mannheim absolvierte er eine Cajon-Weiterbildung.

Oberstes Ziel dieses Angebots ist der Spaß am gemeinsamen Musizieren. Natürlich werden Konzentration und Motorik besonders gut dabei gefördert. Und wer einen vorgegebenen Rhythmus mit Händen und Füßen spielen kann, kann so richtig stolz auf sich sein!

Im theoretischen Teil erlernen die Kinder die Notenschrift, Noten- und Pausenwerte und lernen außerdem musikalische Grundbegriffe kennen.

So ergibt sich eine „runde Sache“, die den Kids so richtig viel Spaß macht. Das kann man sehen und vor allem hören!

Interessierte Eltern können sich gerne an Rüdiger Schäfer (Tel. 4700) wenden.

 

 


Herzlich Willkommen im Hauptorchester!

 

Wir begrüßen Kevin Mucic ganz herzlich in unserer Kapelle. Seit letztem Dienstag, 16. Oktober ist er fester Bestandteil unserer Schlagzeugtruppe (sozusagen „noch ganz frisch“!).

 

 

Lieber Kevin, wir wünschen dir bei und mit uns viel Spaß am gemeinsamen Musizieren und hoffen, dass du dich bei uns richtig wohl fühlst. „Hau rein!“

 


Fahnenfest in der Friedrichstraße am 18.September.2012

Was nutzt ein Fahnenmast ohne Fahne? Diese Frage stellten sich wohl auch die Anwohner der Friedrichstraße und spendete eine neue Badner Flagge.

Unter den Klängen des Musikvereins trug Fahnenträger Moritz Merkel das Prachtstück zum – bis dahin – verwaisten Fahnenmast in die Friedrichstraße. Feierlich wurde die Fahne mit dem „Badner Lied“ gehisst. Mit einem kleinen Platzkonzert rundeten wir die Feierlichkeiten ab, um dann vor dem Regen ins Zelt zu flüchten, wo die Anwohner uns hervorragend verpflegten.

Manch ein Musiker soll sogar spät in der Nacht noch ein Geburtstagsständchen gespielt haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Zum Geburtstag viel Glück…

Bei tollem Spätsommerwetter überbrachten wir dem Jubilar Karl Maltring unsere musikalischen Glückwünsche zum 60. Geburtstag und bedankten uns auf diesem Wege auch für seine Unterstützung. Karl hat sich bei der letzten Rennbahnbewirtung als hervorragender Bratwurscht-Kassierer bewährt und war uns eine große Hilfe.

 

 

 

Lieber Karl, vielen Dank für den herzlichen Empfang und die tolle Gastfreundschaft.

Es war ein schöner Abend und du weißt ja: halte dich fitt, damit wir in 40 Jahren auch noch zu dir kommen können!

Vielen lieben Dank natürlich auch an deine Frau Roswitha und Deine Kinder!

 


 

Überraschung geglückt!

Bei herrlichem Spätsommerwetter gratulierten wir einem, für den MVI besonderen
Jubilar am vergangenen Sonntag zum 110. Geburtstag. Die Bäckerei Kronimus hatte zum

Geburtstagsfest in die Sternenstraße eingeladen.

Klar, dass der MVI gerne zu diesem Fest kam und mit einem Ständchen gratulierte.
Man muss wissen, dass wir jedes Jahr am Faschingsdienstag herzlichst empfangen und verpflegt werden.
Auch bei Anfragen für Spenden von Noten haben Norbert und Christa  immer ein offenes Ohr.
Christa, Norbert und Thomas waren sichtlich erfreut und auch gerührt.
Norbert bedankte sich bei den Musikerinnen und Musikern für den Auftritt.
Manfred Burkart hatte Norbert schon lange ein Bild eines MVI-Faschingsauftritts versprochen.

 

 

Dieses Versprechen wurde nun eingelöst und wir hoffen, dass das Bild  einen besonderen Ehrenplatz bei´s Kronimusse  erhalten wird.

 

 


Im Anschluss an den Auftritt der Musikkapelle des MVI  ließ es sich die Seniorenkapelle nicht nehmen und gratulierte dem Jubilar ebenfalls mit einem Ständchen zum Geburtstag.

 

 

Wir bedanken uns bei Christa, Norbert und Thomas für den herzlichen Empfang, die Dankesworte und der Verpflegung nach den Auftritten.


 

 

Ständchen zur Goldenen Hochzeit

Über strahlenden Sonnenschein und viele Gratulanten konnten sich am 11. August Alice und Hubert Leuchtner freuen. Der Musikverein überbrachte die Glückwünsche mit einem Ständchen an der Kirche nach dem Gottesdienst.

Liebe Alice, Lieber Hubert,

wir wünschen Euch noch viele schöne, gesunde gemeinsame Jahre.

Vielen Dank für die Verpflegung nach dem Ständchen und die großzügige Spende.

 

 

 

 


 

Ständchen zum 75. Geburtstag

 

Am 18. August 2012  überbrachten  wir trotz Sommerpause unserem  Mitglied, Herrn Eckhard Pillich musikalische Glückwünsche zu seinem 75. Geburtstag und nutzten diesen Rahmen auch, um Ihm für die langjährige Unterstützung als passives und somit förderndes Mitglied zu bedanken.

 

 

Annette Leuchtner überbrachte die herzlichsten Glückwünsche des Vereins

 

Lieber Herr Pillich!   Wir wünschen Ihnen noch viele schöne Jahre und noch viele „Runde Geburtstage“. Wir kommen gerne wieder. Herzlichen Dank für den tollen Umtrunk nach unserem Auftritt und besten Dank für Ihre großzügige Spende.

 


 

Indianerfest beim Musikverein

 

Unter diesem Motto stand das diesjährige Ferienprogramm des MVI. Zwanzig mutige Indianer kamen gleich zu Beginn der Schulferien ins Indianerdorf, wo es zunächst daran ging, den passenden Indianerkopfschmuck sowie Regenmacher zu basteln. Nachdem jeder noch als Indianer geschminkt wurde, konnten die Indianerspiele losgehen. Jeder Indianerstamm musste sein Können und seine Geschicklichkeit bei verschiedenen Spielen wie die ‚Reise zum Schuh des Manitu‘ und ‚Rückenmalen‘ unter Beweis stellen. Danach war bei der Spurensuche Köpfchen gefragt, denn es mussten schwierige Fragen rund um das Thema Indianer beantwortet werden. Nach diesen Höchstleitungen hatten sich alle eine Stärkung mit leckeren Hotdogs verdient, bevor zum Schluss gemeinsam noch der Indianerschatz gesucht wurde, der für jeden einen kleinen Nachtisch bereithielt.

 

Uns hat das Indianerfest mit euch viel Spaß gemacht und wir hoffen, dass wir uns im nächsten

Jahr wieder sehen. Ein Dank geht noch an alle fleißigen Helfer.

 


 

Endlich Sommerferien- Probenabschluss der Musiker

 

Am 24.07.2012 war es soweit; endlich konnten wir uns nach vielen anstrengenden Proben in die wohlverdiente Sommerpause verabschieden.

Zum Einläuten der Sommerpause, und zur Verabschiedung von unseren Musikerkollegen, trafen wir uns dann am 26.07.2012 noch einmal. Nach einer kurzen Instruktion durch die Musikervorstände, startete man den Abend mit einer Bilderjagd rund um Iffezheim. Hierbei mussten die zahlreichen Musiker verschiedene Puzzleteile auf dem Weg einsammeln, welche beim richtigen Zusammenlegen die Lösung ergaben. Der Weg des Puzzlespiels führte uns unter anderem am mysteriösen „INRI“ und der imaginären Erdbeere vorbei.

Nach längerem Hin und Her war letztendlich dann der Vorstand des Kleintierzuchtvereins des Rätsels Lösung, in dessen „Vereinsheim“ dann zugleich auch Endstation des Puzzlelaufs war (Danke an Michael den Hasen). Nach einer exzellenten Bewirtung des Hasen-Vorstandes machten sich dann alle zum Abschluss des Tages noch einmal auf den Weg Richtung Erdbeercafé, wo der Abend dann in geselliger Runde mit vollen Schokosoßen-Bäuchen endete.

 

 

 

„Hier die hoch motivierten MVI-Detektive“

 


 

Hochzeit Carolin und Steeve


Am 21. Juli durften wir die Hochzeitsmesse unserer aktiven Musikerin Carolin und ihrem Mann Steeve musikalisch umrahmen.

Es hat uns rießigen Spaß gemacht, dem Hochzeitspaar auf diese Weise zu gratulieren.

Das Wetter war ein guter Vorbote für den gemeinsamen Lebensweg: auf ein Donnerwetter folgte herrlicher Sonnenschein.

Wir bedanken uns bei den beiden für die köstliche Verpflegung nach der Hochzeit.

 

 

 

 

Der erste Vorsitzende überbringt dem Brautpaar nach der Hochzeitsmesse die Glückwünsche des Vereins

 

 


 

Weldbeschder Polterabend bei Carolin und Steeve

 

Am 07. Juli wurde in der Kincsemstrasse ordentlich gepoltert!

Bei herrlichem Sonnenschein durften wir mit einem Ständchen zu einem tollen Polterabend beitragen. Bis in die frühen Morgenstunden wurde gesungen und gelacht.

Vielen Dank an Carolin und Steeve für den tollen Abend!

Nun auch das Foto zum Thema „Sie hat die Haare schön“. Schön, gell !!

 

 

 

 


 

Bayrischer Abend bei unserem Chef

 

Am 06. Juli feierte unser Vorstand Manfred Burkart seinen 50. Geburtstag mit einer

tollen bayrischen Fete in der Festhalle. Dass wir der Einladung zu diesem Fest sehr gerne gefolgt sind, ist ja klar. Mit Dirndl und Lederhosen stimmten wir die Gäste mit zünftiger Blasmusik auf den Abend ein. Im Laufe des Abends gaben auch die Bläser des Quintettes und die Musiker/innen unserer Seniorenkapelle ihre Musikstücke zum Besten.

Vielen Dank an Manfred und Petra für diesen schönen und kurzweiligen Abend.

 

 

 

Lieber Manfred, wir wünschen dir nochmals alles Gute und noch viele schöne und gesunde Jahre.

Bleib so wie du bist!!!

 

 


 

Abschluss der Musikalischen Früherziehung (Juli 2012)

Als Abschluss der Musikalischen Früherziehung luden die Kinder ihre Familien zur Vorstellung „Zirkus Fantasie“ ein.

Dabei zeigten die Kinder bei verschiedenen Vorführungen, was sie in den letzten beiden Jahren alles gelernt haben.

 

Begrüßt wurden die Zirkusbesucher mit dem Lied „ Hallo, Grüß Gott, im Zirkus Fantasie“.

Nach einem gelungenen Vorspiel auf dem Glockenspiel, folgte eine Rhythmus-Akrobatik.

Die Kinder hatten dafür zwei unterschiedliche Rhythmen mit Unterstützung von Orff-Instrumenten geübt, die dann gleichzeitig gespielt wurden. Danach zeigten die kleinen Zirkusakrobaten, dass auch das Tanzen für sie kein Problem ist. Gekonnt führten sie einen Klatsch-Tanz auf. Nach einer Kopfakrobatik (= kleinen Wissenstest), bei dem ein kleiner Auszug des Gelernten (Instrumentkunde, Noten, etc.)  abgefragt wurde, erhielten die Kinder eine Urkunde, ein kleines Geschenk und den wohlverdienten Applaus.

…und wer so viel geleistet hat, hat sich natürlich auch ein Eis verdient!!!

  

 

 

 

Liebe Kinder!

Ich finde es super, was ihr in den letzten zwei Jahren gelernt und geleistet habt.

Die Stunden mit euch haben mir richtig viel Spaß gemacht! Hoffentlich habt ihr auch weiterhin viel Freude an der Musik. Das wäre toll!!!

 

Liebe Eltern!

Ich bedanke mich nochmals für die tolle Zusammenarbeit und vor allem für das entgegengebrachte Vertrauen in den vergangenen zwei Jahren.

Es war eine tolle Zeit mit euch!

 


 

Ständchen beim 85. Geburtstag von Alfons Brenner

 

Unser Ehrenmitglied Alfons Brenner feierte am 23. Juni seinen 85. Geburtstag am Forlenhof. Bei schönem Wetter konnten wir zum Fest des Jubilars unsere Musik zum Besten geben und so diesen besondern Tag musikalisch mitgestalten.

Vielen Dank für die hervorragende Bewirtung nach dem Ständchen!

 

 

 

Vorstand Manfred Burkart zusammen mit dem Ehepaar Brenner

 


 

Pfingsten: Jugendkapelle - Frühschoppen beim Fussballverein

 

Eine große MVI-Fangemeinde war beim diesjährigen Frühschoppen im Festzelt am Sportplatz anwesend und unterstützte die Jugendkapelle mit ihrem Applaus. Die Kapelle unter der Leitung von Mathias Lang konnte ein großes und abwechslungsreiches Programm präsentieren, welches bei allen Anwesenden sehr gut ankam. So schmeckte der Frühschoppen natürlich doppelt so gut. Wir bedanken uns beim FVI für die Einladung und die Verpflegung nach unserem Auftritt. Wir kommen im nächsten Jahr gerne wieder und spielen zur Unterhaltung der Gäste auf.

 

 

 

Die Jugendkapelle im Einsatz

 

 

Mathias in seinem Element

 


 

Kinder der Musikalischen Früherziehung in Aktion

Ende Mai 2012 besuchten uns Jessica mit ihrer Posaune und Simon mit seiner Trompete. Schon bei den musikalischen Vorträgen der beiden stellten die Kinder Unterschiede und Gemeinsamkeiten dieser Instrumente fest. Der krönende Abschluss war natürlich das Ausprobieren. Die Kinder durften die Instrumente selbst in die Hand nehmen. Unter der fachmännischen Anleitung der beiden jungen Musiker entlockten die Kids sowohl der Trompete als auch der Posaune unterschiedlichste Töne und entpuppten sich als echte Naturtalente. Und das macht natürlich mächtig stolz!

Wir bedanken uns bei Jessica und Simon. Das war echt toll!!!!!

 

 

 

 

 

 

 


 

Radtour und Grillfest am 1. Mai

 

So stellt man sich den 1. Mai doch vor: Sommer, Sonne, Sonnenschein … und …. Fahrradfahren!

Genau wie die (gefühlten) hundtertausend anderen Radfahrer, trafen auch wir uns an diesem Tag wieder zu unserer traditionellen Radtour.

Rüdiger und Dorothea hatten sich eine interessante Route für uns ausgesucht, die manche tatsächlich ins Schwitzen brachte. Wir radelten sozusagen durch Wald und Flur, was vor allem für die bzw. den Radfahrer mit dem Anhänger eine Herausforderung darstellte, gell Michael!

Nach einer Erholungspause beim Musikerhock in Halberstung sausten wir in flottem Tempo gen Quelloch,wo wir bei schönstem Wetter einen tollen Tag verbracht haben.

Vielen Dank an die Anglerkameradschaft, die uns ihr tolles Vereinsheim wieder zur Verfügung gestellt hat.

Es ist einfach toll bei euch!

 

 

 

 

 

Die gut gelaunten MVI-Radler

 


 

Ständchen beim 80. Geburtstag von Erich Himmel

 

Am 29. April feierte unser Ehrenmitglied Erich Himmel seinen 80. Geburtstag.  

Bei schönstem Sommerwetter konnten wir unsere Musik zum Besten geben und so diesen besondern Tag musikalisch mitgestalten.

Vielen Dank für die nette Bewirtung nach dem Ständchen und die großzügige Spende!

 

 

 

Vorstand Manfred Burkart gratuliert dem Jubilar

 


 

Osterkonzert 2012

 

 

Der erste Vorsitzende Manfred Burkart durfte am Ostersonntag zahlreiche Konzertbesucher und Ehrengäste in der Festhalle begrüßen und im Namen des Musikverein Iffezheim willkommen heißen. Die Jugendkapelle unter der Leitung von Mathias Lang eröffnete traditionell den Konzertabend und stellte Ihren guten Leistungsstand unter Beweis. Moderiert wurde die Stücke der Jugendkapelle von Justin Schäfer und Jana Burkart. Ohne eine  Zugabe wurde die Jugendkapelle vom Publikum nicht von der Bühne entlassen. Alica Leuchtner überreichte im Namen der Vereinsjugend eine Geschenk an Mathias Lang und bedankte sich damit für die doch manchmal anstrengende Probenarbeit und die große Geduld.

Das Hauptorchester unter der Leitung von Hermann Schneider führte den Konzertabend mit der "Festmusik der Stadt Wien" fort. Mit dem Kaiserwalzer von Johann Strauss, The New Village von Kees Vlak, The Phantom Of The Opera von Andrew Lloyd Weber wurden 3 sehr bekannte Stücke aufgeführt. Ein solistischer Höhepunkt erwartete die Zuhörer mit Can´t Take My Eyes Off You. Hier zeigte Mathias Lang sein ganzes Können auf dem Saxophon und brachte die Festhalle zum Beben. An der E-Gitarre wurde Mathias von  Christian Leuchtner begleitet. Dies war für den Musikverein eine echte Premiere.

Auch bei West Side Story konnten die Zuhörer noch einmal die Rhythmen und Klänge der  E-Gitarre geniesen. Die traditionelle Blasmusik kam mit dem Marsch Viribus Unitis nicht kurz. Die Trompeten mussten bei Spanish Fever ihr ganzes Können unter Beweis stellen. Das letzte offizielle Musikstück, Pomp and Circumstance forderte alle Register nochmals im höchsten Maße.  Durch das Programm führte Waltraud Godbarsen und vermittelte den Zuhörern zu den Musikstücken das notwendige Hintergrundwissen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Dich, liebe Waltraud, für Deine Unterstützung.

Belohnt wurden die Musikerinnen und Musiker zusammen mit Hermann Schneider durch stehende Ovationen des Publikums. Manfred Burkart bedankte sich am Schluss des Konzertes ganz besonders bei Hermann Schneider, für dessen Vorbereitung und die zusätzlichen Proben, die unabdingbar für dieses Konzert waren. Diesen Dank überbrachte er auch den Aktiven Mitgliedern auf der Bühne.

Für die gelungene Dekoration bedankte sich Manfred Bukart ganz besonders bei Dorothea Schäfer.

Dem Verpflegungsteam um Beate Müller sprach Manfred Burkart ebenfalls seinen herzlichen Dank aus.

Im Rahmen des Konzertes wurden von Alfons Ruf im Namen des Blasmusikberbandes Mittelbaden, Annette Leuchtner für 25 Jahre Aktivität, sowie Thomas Müller, Manfred Schäfer jun. und Rüdiger Schäfer für 40  Jahre Aktivität geehrt.

Es ist uns ein großes Anliegen, uns bei Ihnen, sehr geehrte Konzertbesucher ganz herzlich für ihr Kommen und ihren Applaus zu bedanken. Die Diskussionen und Reaktionen nach dem Konzert haben  gezeigt, dass wir mit der Mischung von bekannten  und neuen Stücken eine gute Wahl getroffen haben. Wir würden uns sehr freuen, sie beim Osterkonzert 2013 wieder begrüßen zu dürfen.

Nachfolgend noch ein paar Impressionen des Konzertabends

 

 

Die Jugendkapelle unter der Leitung von Mathias Lang eröffnete das Osterkonzert 2012

 

 

Waltraud Godbarsen führte die Besucher durch den Konzertabend

 

 

 

Das Orchester des Musikverein Iffezheim im Einsatz

 

 

 Unser Dirigent Hermann Schneider

 

Mathias Lang bei seinem Solo am Es-Alt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die geehrten Rüdiger Schäfer, Annette Leuchtner, Thomas Müller und Manfred Schäfer

 


 

 

 

Generalversammlung

Am 28.März 2012  zog die Vorstandschaft des Musikverein Iffezheim im Rahmen der Generalversammlung Bilanz über das vergangene Vereinsjahr. Zuvor gedachte man in der katholischen Kirche den, seit der letzten Generalversammlung verstorbenen Mitgliedern und umrahmte diesen Gottesdienst musikalisch.

Der Erste Vorsitzende Manfred Burkart begrüßte die Mitglieder des Vereins und die anwesenden Gemeinderäte. Seitens der Gemeinde nahm Herr Bürgermeister Peter Werler an der Versammlung teil. Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit folgte das Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder.

Aus dem Bericht des Schriftführers ging hervor, dass im Jahr 2011 auf Grund der schlechten Witterung kein Dämmerschoppen stattfinden konnte. Dafür wurde im Oktober der dritte Räuberhock in der Festhalle veranstaltet. Der Räuberhock wurde, dank entsprechender Werbung, von der Bevölkerung im Jahr 2011 sehr gut angenommen und so wird dieser in gewissen Abständen auch weiterhin stattfinden. Im vergangenen Vereinsjahr gab es zwei kulturelle Höhepunkte. Zum einen das Osterkonzert in der Festhalle und zum anderen das erste Kirchenkonzert in der katholischen Kirche. Gerade beim Kirchenkonzert hätte man sich mehr Resonanz gewünscht. Vom Erlös des Kirchenkonzertes gingen 50% direkt an H. Pfarrer Dafferner für bedürftige Iffezheimer Bürger. Ein neuer Meilenstein in der Vereinsgeschichte wurde mit der Gründung der Seniorenkapelle gelegt. Günther Schulz und Willi Kobialka haben diese Idee 2011 in die Tat umgesetzt. Zwischenzeitlich sind auch einige auswärtige Musiker in der Seniorenkapelle, die beim Oktoberfest und beim Räuberhock ihren ersten Auftritt hatte. Thomas Müller berichtete in der Funktion des Musikervorstandes von einigen gesellschaftlichen Aktivitäten. Besonders hob er das Probenwochenende in Steinabad hervor, bei dem es hauptsächlich um das auswendige Musizieren geht. Proben- und Auftrittskönig wurde Stefan Etzkorn, der von Thomas Müller ein Präsent des Vereins erhielt. Bei den Auswärtigen Musikern, die jede Woche in die Probe kommen, bedankte sich Thomas Müller ganz besonders und überreichte einen Gutschein des Vereins.                                                

Dem Bericht der Kassiererin war zu entnehmen, dass im Jahr 2011 ein Verlust in der Vereinskasse zu verzeichnen war. Der ausgefallenen Dämmerschoppen tut aus finanzieller Sicht, so die Kassiererin, weh. Für das Jahr 2012 rechne man aber mit einem positiven Ergebnis, denn die Bewirtung des Franz Zeltes am Mairennen steht an. Ebenfalls hoffe man am 13. Juli 2012 auf gutes Wetter, dass der Dämmerschoppen stattfinden kann. Die Ausgaben für die Instrumentalausbildung konnten, auch wegen der weiterhin zurückgehenden Zahlen bei der Musikalischen Grundausbildung und bei den Blockflöten nicht ausgeglichen werden. Die Kassenprüfer bestätigten eine einwandfrei geführte Kasse und sprachen der Kassiererin ein großes Lob aus.

Der Zweite Vorsitzende Rüdiger Schäfer, der die Ausbildungsabteilung leitet, stellte die ganze Breite der Musikalischen Ausbildung vor. Er bedauere, dass immer mehr Azubis nach 2-3 Jahren in der Hauptkapelle auf Grund von Ausbildung bzw. Studium die Kapelle verlassen. Man müsse sich daher überlegen, wie man sich zukünftig bzgl. Gewinnung neuer Aktiver Mitglieder aufstellt. Nur mit der Ausbildung von Jugendlichen, wird es nicht gelingen, die kommenden Abgänge zu kompensieren.

Diana Sachon verlas den Bericht der Bläserjugend und gab Einblicke in die musikalischen und außermusikalischen Aktivitäten der Vereinsjugend. Der 1. Vorsitzende betonte nach dem Bericht die Wichtigkeit der außermusikalischen Veranstaltungen, die einen Verein von einer privaten Musikschule unterscheiden.

Bürgermeister Werler  bedankte sich im Namen der Gemeinde bei der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit und empfahl der Versammlung die Entlastung. Diese wurde von der Versammlung bei der anschließenden Abstimmung einstimmig erteilt. Die Gemeinde stehe auch weiterhin hinter den Vereinen und werde diese, wenn notwendig, auch in Zukunft unterstützen. Manfred Burkart bedankte sich bei der Gemeindeverwaltung für die neuen Schränke, die maßgeblich zu einer besseren Ordnung im Pavillon beigetragen haben.

Zum ersten Mal wurden in der Generalversammlung die Urkunden des JMLA-Junior verliehen. Rüdiger Schäfer überreicht die Urkunden und ein kleines Präsent des Vereines an Maike Fritz, Nikolas Walz, Anne-Marie Hozdeczky und Niko Maltring.

 

 

 

Der 2. Vorsitzende Rüdiger Schäfer mit den 4 JMLA-Junior Absolventen

 

Bei den Neuwahlen stand Stefan Etzkorn (Notenwart) und Thomas Müller (Musikervorstand) nicht mehr zur Verfügung. Sabine Krämer wurde einstimmig zum neuen Notenwart gewählt. Sina Hüttlin ist nun nach einstimmiger Wahl Musikervorstand und wird diese Aufgabe zusammen mit EVA Maria Bosler, die als Beisitzer für Sonderaufgaben ebenfalls einstimmig in die Vorstandschaft gewählt wurde, ausüben. Annette Leuchtner übernahm das Amt des Schriftführers, das schon seit längerer Zeit vom 1. Vorsitzenden in Personalunion ausgeübt wurde. Ansonsten wurden alle zur Wahl stehenden Personen einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Dies waren die Ämter - Zeiter Vorsitzender; Jugendkapellmeister; Passiver Beisitzer; Aktiver Beisitzer und Instrumenten und Zeugwart. Manfred Burkart bedankte sich bei allen, die sich zur Wahl gestellt haben und nun in der Vorstandschaft mitarbeiten.

Bei den anschließenden Ehrungen bedankte sich Manfred Burkart bei folgenden anwesenden Passiven Mitgliedern: Annette Karle, Theodor Burkart und Franz Walter für 20 Jahre Mitgliedschaft.

Inge Stephan und Hannelore Deris wurden für 30 Jahre Passive Mitgliedschaft geehrt. Manfred Burkart überreichte an die Geehrten eine Urkunde und ein  Präsent des Vereins.

 

 

Die geehrten Franz Walter, Theodor Burkart, Annette Karle Hannelore Deris und Inge Stephan

 

Für 30 Jahre aktives Musizieren wurde Beate Müller und Christian Ziegler zu Ehrenmitgliedern ernannt und erhielten ebenfalls ein Urkunde und ein Präsent.

Mathias Lang ist bereits 20 Jahre Aktiv im Musikverein Iffezheim und wurde

ebenfalls geehrt.

 

 

 

Die beiden frisch gekürten Aktiven Ehrenmitglieder Beate Müller und Christian Ziegler

Mathias Lang gehört seit nunmehr 20 Jahren dem Verein als Aktives Mitglied an

 

 

Ernst Witt, der bei der Generalversammlung nicht anwesend war, ist nun nach 40 Jahren Passiver Mitgliedschaft  Ehrenmitglied im Musikverein  im Musikverein Iffezheim e.V.

Zum Abschluss dankte der erste Vorsitzende Manfred Burkart allen, die zum guten Gelingen des Vereinsjahres beigetragen haben. Der Schulleitung und der Gemeindeverwaltung sprach er für ihre Unterstützung den Dank des Vereins aus.

 

 


 

Zum Ständchen zur Goldenen Hochzeit

in Kombination mit dem Einlösen der „Spielschulden“ des Räuberhock-Schätzspieles vom letzten Jahr trafen sich am Sonntag, 26. Februar 2012 die Aktiven unseres Vereines, um Theo und Helga Burkart recht herzlich zu gratulieren. Rüdiger Schäfer überbrachte die Glückwünsche des Vereins und bedankte sich bei den beiden für die Unterstützung in den vergangenen Jahren. Bei den Auf- und Abbauarbeiten für unsere Veranstaltungen sind Theo beziehungsweise sein grüner Traktor kaum noch wegzudenken. So manche Stunden sind diesbezüglich für den Musikverein schon zusammengekommen. Helga hat immer ein offenes Ohr, wenn es um das Kuchenbacken für unsere Rennbewirtung geht. Die Beiden können auf den Musikverein sehr stolz sein, denn insgesamt 4 Burkart´s sind momentan  in der Kapelle aktiv. Nach dem Ständchen wurden die Musikerinnen und Musiker noch zu einem Vesper und einen Umtrunk eingeladen, wofür wir uns an dieser Stelle recht herzlich bedanken möchten.

 

 

 


„Sophie macht Musik“ am 24.Februar 2012

und die Jugendkapelle des Musikvereins war mit am Start und untermalte die Geschichte der musikalischen Kuh mit passenden Vorträgen einzelner Register. Am Schluss war die Kapelle von Sophie vollständig und die Jugendkapelle musizierte ebenfalls mit allen Registern. Die Iffothek hatte zu diesem Vorlesenachmittag in das Pavillon der Grundschule eingeladen. Die Kinder hatten nach der Vorlesung noch die Möglichkeit, einzelne Instrumente auszuprobieren. Im Anschluss   spendierte der Musikverein Waffeln und Getränke, welche von den anwesenden Kindern gerne angenommen wurden. Vielen Dank sagen wir unserem Mathias Lang, der die passenden Musikstücke vorbereitet hat. Vielen Dank auch den Waffelbäckerinnen und den Helfern aus den Reihen des Musikverein Iffezheim.

 

 

 


 

Rückblick Fasching 2012

 

Am Aschermittwoch ist ja bekanntlich alles vorbei, aber wir hatten vorher noch einen wunderschönen Faschingsdienstag bei unserer internen Faschingsaktion. Ausschlafen war nicht angesagt, denn bereits um 09:00 Uhr traf man sich im Hause Etzkorn in der Blumenstraße, besser gesagt in der Kellerbar zum gemeinsamen Frühstück. Weiter ging es dann über´s „Mädesse“ zum Hause Schulz. Da unser Bürgermeister verreist war, hat sich Günther und Heidi bereit erklärt, eine Verpflegungsstation aufzubauen. Nach dieser Station führte uns der Weg zum Manfred und zur Lore in die Friedrichstraße. Klar, dass hier der Faschingsschlager – Lore, Lore, Lore, Lore …. nicht fehlen durfte. Bei der Lore durften wir unter anderem leckeren Hefekuchen kosten. Weiter ging es anschießend zur Bäckerei Kronimus, wo wir wie immer herzlich empfangen und verpflegt wurden. Quasi die ganze Familie Kronimus schunkelte zu unserer fasenächtlichen Musik.  Die Zeit drängte mächtig, denn im Oertbühlring kochte bereits der Suppentopf in der Garage vom Lorenze-Kurt. Hier legten wir  eine größere Erholungspause ein und genossen die weldbesschde Suppe unter der  herrlichen Sonne im Oertbühl. Nach einigen Musikstücken brachen wir in Richtung Chaissebuckel auf und umrahmten die Veranstaltung des ICC. Eine Sonderstation wurde anschließend bei der Elis Schäfer eingelegt, die uns ja jahrelang mit der weltbeschden „Stierschellesupp“ verpflegte. Die Elis hatte nämlich Geburtstag und da ließen wir es uns natürlich nicht nehmen, Ihr musikalisch zum Geburtstag zu gratulieren. Mexikanisch-Zwieblich ging es danach in der Kapellenstraße bei unserer Claudia Kronimus weiter. Hier wurden wir vom Chefkoch Roland Merkel persönlich begrüßt. Leckerer Fleischkäse, knusprige Kartoffeln mit Knoblauchquark und die bereits angesprochenen Zwiebel mundeten uns sehr. Die Zeit verging wie im Fluge und so setzte sich die Karawane noch ein letztes Mal in Bewegung und marschierte über die Station „Neubürger“, wo man traditionsgemäß einen Zwischenhalt macht, direkt zum Vorstand in den Keller. Hier ließ man mit Klampfenmusik den ereignisreichen Tag ausklingen. Es ist uns ein großes Anliegen, uns bei allen, die uns so herzlich empfangen und verpflegt haben, zu bedanken. Es war ein sehr schöner Tag und wir kommen im nächsten Jahr gerne wieder. Eure MVI Fasenachtler !

Nachfolgend noch ein paar Impressionen des Tages.

 

 

   

Bei Lore und Manfred

 

Vor der Bäckerei Kronimus

 

 

   

Beim Kurt im Oertbühl

 

Geburtstagsgratulation bei unserer Elis


 

Ständchen zur Diamantenen Hochzeit

Am 11. Februar durften wir unserem Passiven Ehrenmitglied Alfons Brenner und seiner Frau Lydia zur Diamantenen Hochzeit musikalisch gratulieren. Alfons hat viele Jahre in der Vorstandschaft des MVI das Amt des Kassierers inne, wofür sich Manfred Burkart sehr bedankte. Der MVI wünscht dem Jubelpaar noch viele gemeinsame, gesunde und glückliche Jahre. Wir bedanken uns recht herzlich für die Einladung nach unserem Auftritt.

 

 

1.Vorsitzender Manfred Burkart mit Alfons und Lydia Brenner

 

 -------------------------------

 

 

 

Vereinsjahr 2013


Familiengottesdienst am 2. Weihnachtsfeiertag

 

Am 2. Weihnachtsfeiertag gestaltete die Jugend des Musikvereins den Gottesdienst in der Katholischen Kirche mit. Neben der Jugendkapelle präsentierten sich auch die Kinder unserer Blockflötengruppen, sowie die Kinder der Musikalischen Früherziehung.
Alle Akteure waren mit Begeisterung dabei und haben ihr Sache sehr, sehr gut gemacht!
Wir möchten allen Musikanten, Sängern, Sprechern, Betreuern und Helfern nochmals DANKE sagen und das Lob und den Zuspruch, den wir bekommen haben an euch alle weitergeben. Ihr wart echt spitze!
Sehr gefreut haben wir uns über die voll besetzte Kirche, über das Interesse der Eltern und der Iffezheimer Bevölkerung und natürlich über den tollen Applaus!
Vielen, vielen Dank dafür sagen Eva-Maria, Sabrina und Annette!

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Beeindruckender Besuch bei den Kindern der Musikalischen Früherziehung

Eine tolle Sache war der Besuch von Oliver, Tim und Andreas.
Sie kamen nämlich mit ihren Instrumenten zu uns und stellten uns diese vor. Die Kinder „erforschen“ das Horn, das Bariton und die Tuba und bekamen viele interessante Informationen über den Bau und den Tonumfang der beiden Instrumente.
Am tollsten war natürlich das Ausprobieren!

 

 


Lieber Tim, lieber Oliver, lieber Andreas, vielen Dank für euren Besuch und die ganz besonderen Eindrücke, die die Kinder für sich mitnehmen durften.

 


 

 

Weihnachtsfeier MVI Jugend

Um in Weihnachtsstimmung zu kommen, begann der Abend mit dem Gestalten von kleinen Stofftaschen, die sich bestimmt prima als Geschenktaschen unter dem Weihnachtsbaum machen.

 

 

 

Wodurch auch jeder gleich daran erinnert wurde, dass ihm vielleicht noch das ein oder andere Geschenk für Mama oder Papa noch fehlt. Nach diesen kreativen Höchstleistungen wurde sich erstmal mit Pizza gestärkt. Danach ging es weiter mit ein paar Runden Tabu, bei dem weihnachtliche Begriffe erklärt und erraten werden mussten. Dies führte zu allgemeinem Gelächter, da es doch sehr lustig mit anzusehen war, wie versucht wurde mit ‚Händen und Füßen‘ die Begriffe zu erklären. Danach ging es an das mit Spannung erwartete ;Schrottwichteln‘. Jeder musste zuvor ein verpacktes Geschenk, was er von zu Hause mitgebracht hatte, in einen Sack legen. Das konnte alles sein, was man zu Hause nicht mehr braucht- je hässlicher desto besser. Jeder zog nun ein Geschenk und durch Würfeln wanderten die Geschenke je nach Augenzahl nach rechts oder links oder wurden mit einem Partner getauscht. Nach vier Runden war Schluss und jeder Besitzer eines mal mehr oder weniger schönen Geschenkes.

 

 

 

 

Besondere Highlights waren in diesem Jahr eine Haartrockenhaube aus Omas Zeiten, eine Plastikblüte, in der sich Tinker Bell versteckte und die allen bekannten lila Schwäne vom letzten Jahr. Oberste Regel war übrigens, jeder nimmt sein Geschenk mit nach Hause, ob er es schön findet oder nicht. Der Abend klang dann noch beim gemütlichen DVD schauen des Weihnachtsklassikers ‚Kevin allein zu Haus‘ und leckeren Crêpes aus.

Der Abend war ein gelungener Abschluss für das Jahr 2013. Wir bedanken uns bei den Organisatorinnen und wünschen allen fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 


 

Iffezheimer Dorfmusikanten zum Adventskonzert in der Oosmetropole

 

Am Sonntag, 15.12.2013 spielten die Iffezheimer Dorfmusikanten (ehem. Seniorenkapelle des MVI) den Bewohnern des Alters- und Pflegeheimes Vincentiushaus in Baden-Baden zur Kaffeezeit ein Adventskonzert mit munteren Marsch- und Polka-Arrangements. Erst im zweiten Teil des Konzertes wurden der Jahreszeit entsprechend Advents- und Weihnachtslieder präsentiert. Nach begeistertem Beifall und der Zugabe gab es für die Musiker Kaffee und Kuchen.

 

 

 

 


 

Auftritt unserer Kinder bei der Seniorenweihnachtsfeier

Am vergangenen Sonntag durften die Blockflötengruppen und die „großen“ Kinder der Musikalischen Früherziehung mit einen musikalischen Beitrag zur Gestaltung der Seniorenweihnachtsfeier beitragen. Und das haben sie natürlich sehr gerne gemacht!

Mit viel Elan sangen die Kinder „Dicke rote Kerze“ und „Wir tragen dein Licht“ und wurden vom Publikum dafür mit viel Applaus belohnt. Auch der abschließende Lichtertanz machte den Kindern viel Spaß und fand bei den Gästen großen Anklang.

Vielen Dank sagen wir dem aufmerksamen Publikum, den Eltern unserer Kinder und unserem Musiker Klaus, der uns mit seinem Akkordeon bestens begleitet hat.

 

 

 

… endlich dürfen wir zeigen, was wir schon so lange geprobt haben…

 


 

 

Auftritt der Jugendkapelle beim Weihnachtsmarkt in Hügelsheim

 

Unter der Leitung von Mathias Lang hat die Jugendkapelle Iffezheim am 30. November den Weihnachtsmarkt in Hügelsheim musikalisch umrahmt. Neben traditioneller Weihnachtsmusik, unterhielten die jungen Musiker/innen die Besucher auch mit modernen Weihnachts- und Blasmusikarrangements.

 

 

 

Alle Mitwirkenden zeigen wie immer vollen Einsatz!

 


 

 

 

Ehrung unserer erfolgreiche JMLA-Absolventen

 

Am 24. November erhielten unsere erfolgreichen Jungmusiker im Benazetsaal des Kurhauses Baden-Baden ihre verdienten Urkunden und Anstecknadeln des diesjährigen Jungmusikerleistungsabzeichens (JMLA) vom Blasmusikerband Mittelbaden.

Dieses JMLA fand Anfang November in Sinzheim statt. Die jungen Musiker/innen hatten zuvor viel Freizeit investiert, um darauf gut vorbereitet zu sein, denn geprüft werden nicht nur praktische Kenntnisse am Instrument, sondern auch Wissen in Musiktheorie, sowie in Rhythmus- und Gehörbildung. Für die tolle Vorbereitung sagen wir allen externen und internen Ausbildern vielen Dank.

 

 

 

Zur bestandenen Prüfung gratulieren wir ganz herzlich: Laura Gress, Eileen Fahrner und Oliver Mucic zum Erreichen des JMLA in Bronze, sowie Sebastian und Julian Schäfer zum Erreichen des JMLA in Silber. Wir sind echt stolz auf euch!!!

 

 


 

Hüttenwochenende in Nordrach vom 08-10. November

Am vergangenen Wochenende fand das lang ersehnte Hüttenwochenende im Schwarzwald statt.

Bereits die Anreise einiger Teilnehmer war äußerst amüsant und interessant. Auf die Frage „warum braucht man schon eine Wegbeschreibung?“ gibt es tatsächlich eine einfache Antwort: „weil´s einfacher ist und man nicht die komplette Gegend um Nordrach abfahren muss!“ Zum Glück landeten alle Teilnehmer bis abends dann doch noch wohlbehalten im Ferienhaus St. Benedikt und konnten sich mit einem leckeren Vesper für die Probe stärken.

Alexandra Müller hatte das MVI-Liederbuch um einige Faschingshits ergänzt. Somit stand uns eine große Sammlung aus traditionellen Liedern zu Verfügung, die zuerst gesungen und dann (natürlich auswendig) geprobt wurden. Unter der musikalischen Leitung von Mathias Lang gaben alle Anwesenden ihr Bestes. Abschließend ließen wir den Abend noch gemütlich ausklingen. Am Samstag nutzten wir den Vormittag wieder zum Proben. Für den Nachmittag hatten Sina und Eva-Maria ein tolles Programm für uns organisiert. Wir wanderten hinunter nach Nordrach. In der Schokoladen- und Pralinenmanufaktur „Choco-L“ wurden wir bereits erwartet und mit einem Gläschen Sekt begrüßt. Egbert Laifer, der Chef des Hauses, informierte uns über wichtige Details der Schokoladen- und Pralinenherstellung. Dann kam das Allerbeste! Wir verkosteten die süßen Leckereien, und dazu gibt´s nur Eines zu sagen: SUPERLECKER!

 

 

 

 

 

Beim Heimweg konnten die Wanderer wenigstens einen Teil der (leckeren!) Kalorien wieder abbauen, denn: wir wohnten ja auf dem Berg! Dank der kundigen Bergführer Sebastian und Julian Schäfer, die ein äußerst zügiges Tempo vorlegten, schafften wir den Aufstieg in einem Rekordtempo. So konnten wir vor dem Abendessen noch eine kurze Probe abhalten.

Nach einem deftigen Abendessen mit Maultaschen „in da Brie“ wurde es ernst!

Unser Proberaum wurde zur Wettkampfarena umgestaltet.

Zwei Mannschaften wurden eingeteilt. Die Gruppe der U25-Jährigen „ Die Kücken“ kämpften gegen die Gruppe der Ü25-Jährigen „ Die alten Esel“.

Die Gegner traten in elf Geschicklichkeits- und Bewegungsspielen gegeneinander an. So mussten Tischtennisbälle von einem in ein zweites Wasserglas geblasen, Kaffeelöffel in Sternform auf einer senkrecht stehenden Schraube platziert oder Teebeutel mit dem Mund in ein Wasserglas geschleudert werden.

Viel Spaß hatten die Mannschaften beim Luftballon-Zerplatz-Spiel, bei dem jeweils zwei Personen jeder Mannschaft ein Paar bildeten. Diese Paare sollten, die am Gegnerpaar befestigten Luftballons zerstören. Hier gab es keine Gnade! Die Paare gaben alles! Mit vollem Körpereinsatz gelang es den „Alten Esel“ das Spiel für sich zu entscheiden.

 

 

 

Diese Gruppe hatte auch bei anderen Spielen das größere Glück und gewann am Ende mit 6:5 Punkten.

Beim anschließenden „Ribbel-dippel“ und „Whiskymixer“ Spiel wurde jeder Versprecher mit einem schwarzen Punkt auf dem Gesicht vermerkt. Am Ende war keiner der Mitspieler mehr ohne Markierung!

In dieser Nacht ging es recht früh ins Bett! Dies hielt uns aber nicht davon ab, am Sonntagmorgen eine Abschlussprobe abzuhalten.

… und dann war das Wochenende leider schon wieder vorbei! SCHADE!

Einen ganz lieben Dank sagen wir Sina und Eva-Maria für die tolle Organisation, unserem Küchenteam Claudia und Dorothea für das leckere Essen (vor allem für den unübertroffenen Obstsalat!), unserer Beate für die Planung und den Einkauf, Mathias und Alexandra für die Vorbereitung und die musikalische Leitung.

DAS WAR EIN SUPERTOLLES WOCHENDENDE! Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste dieser Art!

 

 


 

 

Der Musikverein Iffezheim hat einen neuen Dirigenten

 

Die Dirigentensuche des Musikverein Iffezheim fand Anfang Oktober ihren Höhepunkt mit der Wahl des neuen Dirigenten. Nachdem sich mehr als 10 Kandidaten für das Amt des Dirigenten beworben hatten, wurden von einem internen Gremium vier Bewerber zu einem Probedirigat eingeladen.

Hier konnten die Bewerber Ihre Probearbeit präsentieren und uns etwas kennenlernen. Auch die Musikerinnen und Musiker konnten sich einen guten Eindruck von den jeweiligen Kandidaten machen.

Im 2. Wahlgang setzte sich Herr Philipp Zink durch, der nun seit Anfang November 2013 die musikalische Leitung im Musikverein Iffezheim übernommen hat.

 

 

Ein Herzliches Willkommen Herrn Phillip Zink

 

 

 

 

 

Philipp Zink heißt der neue Mann am Dirigentenpult des Musikverein Iffezheim e.V. Gebürtig aus Ubstadt-Weiher, studierte Herr Zink bis Frühjahr diesen Jahres an den Musikhochschulen Frankfurt und Wiesbaden Trompete und Musikpädagogik. Parallel dazu begann er mit dem Studium der Blasorchesterleitung in Maastricht bei Prof. Jan Cober. Meisterkurse bei bekannten Dirigenten, Fortbildungen im Bereich der Instrumental- und Orchesterpädagogik und eine Ausbildung zum Internationalen Juror für Blasorchester in Trossingen runden seine Studien ab. Philipp Zink bringt trotz seines jungen Alters von erst 26 Jahren viel Erfahrung im Umgang mit Blasorchestern mit. Selbst in einem Blasorchester aufgewachsen, leitete er seit seinem 17. Lebensjahr die verschiedensten Ensembles und Orchester auf unterschiedlichem Niveau. Aktuell ist das, neben seinem neuen Orchester aus Iffezheim, das Blasorchester des Musikvereines Oberderdingen 1950 e.V. im Kraichgau. Neben diesen Tätigkeiten unterrichtet er Trompete beim Musikverein „Concordia“ Neudorf e.V. und ist Generalsekretär der WASBE (World Association of Symphonic Bands and Ensembles) Sektion Deutschland e.V., einem weltweiten Verein zur Förderung Sinfonischer Blasmusik.

Mit den Musikerinnen und Musikern aus Iffezheim möchte Herr Zink in Zukunft vor allem interessante, spannende und anspruchsvolle Konzertprogramme gestalten. Die Zahl gehaltvoller und zeitgemäßer Musiktitel aus dem Bereich der Sinfonischen Blasmusik sei „nahezu unbegrenzt“, so der neue Dirigent. Daneben steht vor allem die Modernisierung des so genannten „Sommer-Programms“ für Unterhaltungsauftritte an erster Stelle. „Verstaubte und überholte Titel müssen durch frische und aktuelle Titel ersetzte werden.“ Die Zuhörer anstehender Konzerte und Auftritte dürfen somit auf viel frischen Wind gespannt sein. Die Musikerinnen und Musiker des Musikvereines werden sich noch vor Weihnachten dem neuen Konzertprogramm 2014 widmen, welches beim traditionellen Osterkonzert präsentiert wird.

Die Musiker/innen heißen Herrn Zink herzlich willkommen und freuen sich auf interessante und erfolgreiche Proben und Auftritte. 

 


 

Abschlussfest der Blockflöten- und Cajongruppen

Pünktlich zum Schuljahresende am 24. Juli haben die Flötenkids von Sabrina zusammen mit den Cajonjungs von Max das Unterrichtsjahr mit einer gemeinsamen Abschlussfeier beendet. Mit Eis und kühlen Erfrischungsgetränken wurde den hohen Temperaturen getrotzt, so dass bei der Reise nach Jerusalem niemand im Trockenen stand. Ein kleiner Vortrag mit den Cajon´s, sowie das fröhliche Body – Percussion – Rennen rundeten die letzte Stunde vor den wohlverdienten Sommerferien ab.


 

 

Die gutgelaunte Musikanten-Rasselbande

 

 


 

 

Ferienprogramm 2013

Am 02. August lud die MVI- Jugend zur Hüttengaudi in und um den Pavillon ein. Los ging es mit Bemalen von Stofftaschen und Basteln von ‚Klorollen-Trötten‘. Danach musste jede Gruppe bei einer Rally ihr Wissen und Geschick bei Quizfragen und Spielen rund ums Thema unter Beweis stellen. Es standen Wasserspiele, bei denen unter anderem aus Gummihandschuhen Wasser gemolken werden musste und Geschicklichkeitsspiele wie Eierlauf und das schnelle An-uns Ausziehen eines Bauernoutfits auf dem Programm. Außerdem wurde ein traditioneller Schuhplattler einstudiert.

Nach diesen Anstrengungen wurde sich bei Brezeln und Frikadellen gestärkt, bevor zum Schluss ein Schatz gesucht werden musste, in dem sich zur Belohnung noch ein Eis versteckte.

So ging ein Nachmittag mit viel Spaß und Gaudi zu Ende.

 

 

 

Wir freuen uns, wenn ihr nächstes Jahr wieder beim Ferienprogramm vorbeischaut und bedanken uns bei allen fleißigen Helfern.

 


 

 

Rückblick Dämmerschoppen

In diesem Jahr hatte der Wettergott wohl ein Einsehen und bescherte uns am 26. Juli ein  herrliches Sommerwetter.

Offensichtlich freuten sich auch die Iffzer, dass unser Fest nach zweijähriger Pause mal wieder stattfand. Der Festplatz war gut besucht. Die kulinarischen Köstlichkeiten und die gut gekühlten Getränke an Bier-und Barstand wurden von unseren Gästen sehr gut angenommen.

Musikalisch wurden der Abend vom Musikverein Hügelsheim und den Musiker/innen aus Waldprechtsweier mit toller Blasmusik umrahmt.

Bedanken möchten wir uns bei allen Helfern und natürlich allen Besuchern, die zum Gelingen dieses tollen Abends beigetragen haben. Einen ganz besonderen Dank sagen wir allen Anwohnern!

 

 


 

 

Ständchen der Seniorenkapelle

Bei herrlichem Sommerwetter feierte unser aktiver Musiker Klaus Schäfer

seinen 65. Geburtstag am 14. Juli beim  Sämannsee in Winterdorf.

Die Seniorenkapelle umrahmte das Fest.

 

 

 

 

Lieber Klaus, wir wünschen dir alle Gute zu deinem Geburtstag und noch viele Jahre Spaß am Musizieren.

 


 

Besuch bei der Musikalischen Früherziehung

„Wie sehen Trompete und Posaune aus? Welches Instrument klingt höher bzw. tiefer?“

Mit diesen Fragen haben sich unsere Kinder der Musikalischen Früherziehung in den letzten Stunden beschäftigt. Die Kinder stellten Unterschiede und Gemeinsamkeiten fest.

Als Höhepunkt dieser Lerneinheit besuchten uns zwei Musikerinnen unseres Vereins mit ihren Instrumenten. Die Kinder lauschten den Trompeten- und Posaunenstücken.

Nach dem Hören, erforschten die Kinder die Instrumente und durften natürlich auch selbst probieren und musizieren.

 

 

 

 

 

Danke sagen wir Jessica und Fabienne, deren Instrumente wir ausprobieren durften.

 

Die Musikalische Früherziehung bietet den Kindern Zugang zum „Reich der Musik“.

Bei Singen, Tanzen und Musizieren auf verschiedensten Instrument erfahren die Kinder die Elemente der Musik: Tonhöhe, Tondauer, Metrum, Rhythmus, Dynamik.

Spiel und Geselligkeit, Spaß und Freude beim gemeinsamen Musizieren sind ebenso wichtig, wie Konzentration und Durchhaltevermögen.

 


 

Pfarrfest 2013 - Auftritte der  Haupt-/ Senioren- und Jugendkapelle

Am vergangenen Wochenende waren rundum alle Musiker/innen des Musikvereins in Aktion. Mit der Hauptkapelle umrahmten der MVI den Wortgottesdienst und die Einweihung der Ortmitte. Anschließend gestalteten wir des Fest mit einen Platzkonzert musikalisch mit. 

Die Musiker/innen unserer Seniorenkapelle waren am vergangenen Wochenende sogar zweimal im Einsatz. Am Freitag spielten sie unserem Chef Manfred ein Ständchen zu seinem Geburtstag und am Sonntag umrahmten sie das Pfarrfest zur Mittagszeit bei strahlendem Sonnenschein.

 

 

Ständchen nach der offiziellen Einweihung der Ortsmitte

 

 

 

 

Seniorenkapelle im Einsatz beim Pfarrfest

 

Auch unser Jugendorchester unterhielt die Besucher des Pfarrfestes mit toller Blasmusik.

 

 

 

Jugendkapelle im Einsatz beim Pfarrfest

 

Vielen Dank…

…sagen wir den Organisatoren des Pfarrfestes. Ihr habt ein tolles Wochenende organisiert und wir freuen uns jetzt schon auf´s nächste Mal!

 

 

Was wir noch sagen wollen:

 

Vielen Dank - Den Mädels der Jugend-Vorstandschaft, die an beiden Tagen des Pfarrfestes unermüdlich „superlecker“ Crepes gemacht haben.

Eines steht fest: wer sich keinen Crepes gegönnt hat, hat tatsächlich was verpasst!

 

 

 

 

Oh, wie köstlich !

 

Vielen Dank - Den Damen des Bastel-Teams, für die Unterhaltung der kleinen Gäste

 

 

Vielen Dank -  Allen Zöglingen und Blockflötenkindern, für ihre Auftritte an unserem Stand. Das war spitze! Natürlich klappt das immer nur mit der Unterstützung der Eltern, deshalb auch an euch: DANKE!

 

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank -  Dem Zeltaufbau/abbau- Team

 


 

Seniorenkapelle im Einsatz für den Ersten Vorsitzenden

Am 5. Juli ließ es sich die Seniorenkapelle unter der Leitung von Thomas Müller nicht nehmen und überbrachte dem 1. Vorsitzenden einen musikalischen Geburtstagsgruß.

Im Anschluss wurden die "Senioren" zu einem Umtrunk bei etwas warmen Bier und köstlich kühlen Weizen eingeladen.

Vielebn Dank an die Seniorenkapelle für die gelungene Überraschung

 

 

 


 

Rückblick Bouleturnier

Am 23.Juni stellte sich eine Damenmannschaft des Musikvereines der starken Konkurrenz beim Bouleturnier der Freien Wähler.

Leider reichte die Euphorie alleine nicht aus, um die Vorrunde zu überstehen. Man muss dazu sagen: Wir hatten aber auch echt starke Gegner!

Rückblickend können wir mit dem Ergebnis dieses Nachmittags sehr zufrieden sein. Erstens kennen wir jetzt die Boule-Spielregeln und zweitens haben wir einen tollen Trainer verpflichten können, der uns vor allem mental unglaublich gut unterstützt hat. Vielen Dank, lieber Stefan! Und eins ist klar – für das nächste Jahr werden wir uns auf jeden Fall tüchtig vorbereiten!

 

 

 

Hier die „Angstgegner“. Liebe Familie Oesterle, wir gratulieren euch zum 3. Platz, den ihr für die Anglerkameradschaft erspielt habt!

 

 


 

Musikalische Glückwünsche für ein sehr verdientes Mitglied des Musikvereins

Am Sonntag, 09. Juni 2013 durfte Willy Kobialka seinen 70. Geburtstag feiern. Als Mitbegründer und treibende Kraft bei der Organisation der Seniorenkapelle, war es selbstverständlich, dass diese einen Beitrag zum Jubeltag leistete. Bei strahlendem Sonnenschein überbrachten die Senioren die musikalischen Glückwünsche des Musikvereins verbunden mit dem Wunsch, dass Willy noch viele Jahre Spaß am Musizieren hat.

 

 

 

 

 

Lieber Willy, wir wünschen dir nochmals alles Gute und danken dir für die langjährige Treue zu unserem Verein. Vielen Dank für deine Spende und die tolle Verpflegung.

 


 

Rückblick Rennbahnbewirtung

„Wir haben es mal wieder geschafft – und zwar ziemlich gut!“

So können wir wohl rückblickend die Bewirtungstage in der Freilufthalle beschreiben. Eines ist dabei ganz klar: das funktioniert natürlich nur, wenn viele Helfer/innen bereit dazu sind, ihre Freizeit zu opfern! Deshalb möchten wir uns ganz herzlich bei allen Organisator/innen, Kuchenbäcker/innen und Helfer/innen bedanken.

Außerdem haben wir während den Bewirtungstagen mit Sicherheit die Erkenntnis gewonnen, dass wir gemeinsam auch einen „Seuchentag“ überstehen können!

Natürlich gibt es auch außergewöhnliche Momente während solch eines Arbeitseinsatzes. So konnten wir ganz kurzfristig zum Gelingen eines Junggesellinnen-Abschiedes beitragen.

 

 

 

 

Unser Vorsitzender Manfred voll in seinem Element!

 

 

Eine wahrlich hochkarätige Helfertruppe. Bei welchem anderen Verein helfen gleich fünf Vereinsvorstände mit? Das gibt´s voraussichtlich nur bei uns!

 

 

 

Auch die Mädels der Vereinsvorstände waren im Dauereinsatz

 

 

 

Auch Erholungspausen müssen mal sein!

 

 

Die besten Abräumer der Welt! Danke Jungs, für euren tollen Einsatz!

 

 

 

Früh übt sich, wer mal ein Grillmeister werden will

 

 

Einen ganz besonderen herzlichen Dank

möchten wir dem Spender dieses Müllberges aussprechen. Wir haben IHREN Dreck entsorgt!

 

 

 Auf diese Sauerei verzichten wir zukünftig gerne!

 

 


 

Jugendvorstellung „Der gestiefelte Kater“

 

 

 

Am 28. April war es endlich soweit! Rund 70 Akteure duften die schon seit Wochen geprobten Lieder und Tänze endlich ihren Eltern präsentieren. Und das taten sie auch, und zwar mit einer absoluten Begeisterung und mit vollem Einsatz!

Nach der Begrüßung von Rüdiger Schäfer, Eva-Maria Bosler und Annette Leuchter ging es los! Mit „Es was einmal…“ entführten die Erzähler Eileen Fahrner, Laura Gress und Nico Maltring das aufmerksame Publikum in das Reich des Märchens „Der gestiefelte Kater“, das von den Kindern der Blockflötengruppen hervorragend dargestellt wurde.

Mit unterschiedlichsten Beiträgen stellten alle Kindergruppen und unsere Zöglinge ihr Können unter Beweis und wurden am Ende von einem tollen Publikum mit tosendem Applaus gelohnt. Musikalisch begleitet wurde die Vorstellung von Hubert Müller.

 

Im Anschluss konnten sich alle Akteure und Besucher bei Kaffee und Kuchen stärken.

 

Wir wollen uns bei allen Akteuren, Ausbilder/innen, Helfern und Besuchern für diesen tollen Nachmittag bedanken. Für eure Mitarbeit und Hilfsbereitschaft in den letzten Wochen sagen wir vielen lieben Dank.

Ganz besonders möchten wir alle „Maler/innen“ des tollen Bühnenbildes loben, die dieses Kunstwerk in stundenlanger Arbeit gezaubert haben!

 

Wir sagen noch mal DANKE für einen tollen Nachmittag.

Liebe Grüße Eva-Maria und Annette

 

 


 

Geburtstagsständchen für Hubert Müller

Bei strahlendem Sonnenschein durften wir unserem passiven Mitglied Hubert Müller am 14. April 2013 ein Ständchen zu seinem 70. Geburtstag spielen. Zwar kamen unsere musikalischen Glückwünsche etwas verspätet, aber von Herzen. Hubert Müller ist ein wahrer Freund des Musikvereins und unterstützt uns unter anderem als Moderator beim Osterkonzert, sowie als Pianist bei unserer Jugendvorstellung.

 

Lieber Hubert, wir wünschen dir nochmals alles Liebe und Gute. Vielen Dank für deine Spende und den schönen Sonntagmorgen bei bester Verpflegung!

 

 

Der 1. Vorsitzende Manfred Burkart überbringt Hubert Müller die besten Wünsche des Vereins.

 

 


 

Osterkonzert

Wir danken unserem Publikum ganz herzlich für den Besuch unseres Konuertes am Ostersonntag. Wieder einmal durften wir vor einer tollen Kulisse spielen und erneut einen außergewöhnlichen Abend erleben.

Wir hoffen, dass wir mit unserer Musik möglichst viele Geschmäcker getroffen haben. Bitte, liebe Gäste, erzählen Sie es weiter, wenn Ihnen das Konzert gefallen hat. Außerdem sind wir immer sehr an einer ehrlichen Manöverkritik interessiert.

Auch sei an dieser Stelle noch mal allen gedankt, die in irgendeiner Weise zum Gelingen des Konzertes – sei es vor oder hinter den Kulissen – beigetragen haben.

Den Jubilaren Günter Schulz und Klaus-Peter Kronimus gratulieren wir herzlich zu Ihrer Ehrung für 40 Jahre aktives Musizieren.

 

 

Eröffnet wurde das Konzert traditionell von der Jugendkapelle unter der Leitung von

Mathias Lang, die nicht ohne Zugabe von der Bühne entlassen wurde.

 

 

 


 

Unter der Leitung von Dirigent Hermann Schneider präsentierte die Kapelle einen

Streifzug durch die Blasmusik

 

 

Hier zwei echte Vorbilder! Günter und Klaus-Peter wurden für 40 Jahre aktives

Musizieren geehrt. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Anerkennung – ihr habt

das aber auch wirklich verdient! Wir hoffen, dass ihr noch viele Jahre Spaß beim

Musizieren habt.

 


 

Rückblick Probenwochenende

Vom 08. – 10. März fand unser Probenwochenende zur musikalischen Vorbereitung unseres Osterkonzertes in unserem Probelokal statt.
Am Freitagabend starteten wir unseren Probemarathon mit einer dreistündigen Satzprobe. Vier Probeeinheiten standen am Samstag auf dem Programm und auch das herrliche Wetter konnte uns nicht von unserer wichtigen Konzertvorbereitung abbringen. Einen schönen Ausklang hatten wir beim gemeinsamen Abendessen in der „Brasserie“. Am Sonntag folgte noch eine Gesamtprobe.

Dass die Pausen auch nicht zu kurz kamen, sei an dieser Stelle noch erwähnt, denn ohne gute Verpflegung, keine gute Leistung.
Für die Organisation der Verpflegung bedanken wir uns bei Beate, Claudia, Andreas, Fabian, Sina und Eva-Maria. Ein herzliches Dankeschön sagen wir auch der Familie Hodapp für die leckeren Suppen. Vielen Dank für eure Spende!

Musikalisch sind wir ein gutes Stück vorangekommen, was wir unserem Dirigenten Hermann Schneider und den beiden Vizedirigenten Dirk Lorenz und Mathias Lang zu verdanken haben. Wichtig ist nun, auf diesem Niveau weiter aufzubauen, um auch die letzten Ungereimtheiten noch in den Griff zu bekommen.
Rundherum eine gelungene Sache, die trotz der Anstrengungen Spaß gemacht hat.

 

 

Die Teilnehmer nach der Abschlussprobe am 10. März


 

Rückblick Generalversammlung

Am 23. Februar zog die Vorstandschaft des Musikverein Iffezheim im Rahmen der Generalversammlung Bilanz über das vergangene Vereinsjahr. Zuvor gedachte man in der katholischen Kirche den, seit der letzten Generalversammlung verstorbenen Mitgliedern und umrahmte diesen Gottesdienst musikalisch.

Der Erste Vorsitzende Manfred Burkart begrüßte die Mitglieder des Vereins und die anwesenden Gemeinderäte. Als offizieller Vertreter der Gemeinde nahm Manfred Weber an der Versammlung teil. Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit folgte das Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder.

Schriftführerin Annette Leuchtner ließ das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Sie berichtete von zahlreichen Auftritten der Kapelle bei Jubiläen, Frühschoppen in Iffezheim, kirchlichen Festtagen und außerhalb Iffezheims, bei befreundeten Vereinen. Der kulturelle Höhepunkt war im letzten Jahr das traditionelle Osterkonzert, bei dem sowohl die Haupt- als auch die Jugendkapelle ihr Können unter Beweis stellte. Auch die Seniorenkapelle war im vergangenen Jahr wieder sehr aktiv und bot mit ihrer Blasmusik bei mehreren Auftritten beste Unterhaltung.

Besonders hervorgehoben wurde die sehr sachlich und positiv verlaufende Musikerversammlung im Juli letzten Jahres. Hier war die mangelnde Probendisziplin als Hauptkritikpunkt heraus gearbeitet worden. Die dort gelobte Kameradschaft ist  bei der Rennzeltbewirtung am Kapellenberg unter Beweis gestellt worden.

Diese Veranstaltung stellte, durch den witterungsbedingten Ausfall des Dämmerschoppens, auch die einzige Einnahmequelle im Jahr 2012 da.

Die Musikervorstände Sina Hüttlin und Eva-Maria Bosler berichteten von den außermusikalischen Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. Besonders hoben sie die Radtour am 1. Mai, den Sommerferien-Abschluss und die Weihnachtsfeier hervor. Anschließend kürten sie den „Probekönig“. Den dritten Platz belegte hierbei Sabine Krämer. Platz zwei ging an Jana Burkart und der unangefochtene Probekönig hieß einmal mehr: Stefan Etzkorn.

Kassiererin Sonja Ehreiser, der von Kassenprüfer Manfred Schäfer eine hervorragend geführte Kasse bescheinigt wurde, erfreute die Mitglieder mit positiven Zahlen.

Von den Aktivitäten der Bläserjugend berichtete deren Vorsitzende Alica Leuchtner. Ob bei der Lesestunde der Iffothek oder beim Frühschoppen zum Fußballfest, dem Jugendkapellentreffen  in Rheinmünster, den Weihnachtsgottesdiensten in den Iffezheimer Kirchen, immer konnten die Jungmusiker überzeugen. Auch beim Osterkonzert wurde ihr Proben belohnt, und so entließ das Publikum sie nicht ohne eine Zugabe von der Bühne. Besonders die gemeinsamen Aktionen wie Bowlen, WM-Party und Ostereier schießen trugen zur Kameradschaft bei.

 

Der Zweite Vorstand und Leiter der Ausbildungsabteilung Rüdiger Schäfer, stellte die ganze Bandbreite der Musikalischen Ausbildung vor. Er bedauerte, dass immer mehr Azubis nach

2 -3 Jahren in der Hauptkapelle auf Grund von Ausbildung bzw. Studium die Kapelle verlassen. Generell positiv ist die finanzielle Situation im Bereich Ausbildung. So gelang es im vergangenen Jahr mit dem verbleibenden Guthaben aus dem Früherziehungs- und Blockflötenbereich, die „Löcher“ im Bereich Instrumentalausbildung auszugleichen. Rüdiger Schäfer hob jedoch hervor, dass der Vereinszweck nicht daraus bestehe, mit der Ausbildung Geld zu verdienen, wie eine Musikschule, sondern Musiker/innen auszubilden, damit der Verein seinem Auftrag nachkommen kann.

Im Moment stellt es sich schwierig dar, die beruflich bedingten Abgänge aus dem Hauptorchester zu kompensieren. Im Bereich der Schülerkapelle ist man bereits eine Kooperation mit dem Musikverein Wintersdorf eingegangen, die eventuell auf den Jugendbereich ausgeweitet werden soll. Die Aufführung des Jugendmusical „Der gestiefelte Kater“ wie auch das Pfarrfest Anfang Juni will der Verein als positive Werbung nutzen.

 

Der Erste Vorsitzende Manfred Burkart mahnte seine Musiker zu verstärktem Probeengagement, damit das anstehende Osterkonzert  erfolgreich durchgeführt werden kann. Er berichtete davon, dass der Verein bei der Gemeinde einen Antrag auf ein eigenständiges Probelokal gestellt hat. Diese Anliegen wurde während einer öffentlichen Gemeinderatssitzung auch den Mitgliedern des Gemeinderates vorgetragen. Ebenso die Notwendigkeit eines separaten Raumes für den Unterricht der Musikalischen Früherziehung. Erfreulicherweise stehe ab sofort mit dem früheren Konferenzraum im Grundschulanbau ein eigener Raum für diesen Bereich  zur Verfügung. Eine Lösung für einen eigenständigen Proberaum des Orchesters steht noch aus. Diese werde angegangen, bekräftigte Gemeinderat Manfred Weber, als Vertreter der Gemeinde, der sich zuvor im Namen der Gemeinde bei der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit bedankte und anschließend der Versammlung deren Entlastung empfahl.

Diese wurde von der Versammlung bei der anschließenden Abstimmung einstimmig erteilt.

In ihrem Ämtern einstimmig bestätigt wurden der Erste Vorsitzende Manfred Burkart, Kassiererin Sonja Ehreiser, die aktive Beisitzerin Alexandra Müller, die passiven Beisitzer Claudia Kronimus  und Peter Merkel, sowie die Kassenprüfer Manfred Schäfer und Michael Witt.


 


Im Rahmen der Generalversammlung wurden Armin Merkel und Jürgen Schneider (beide 20 Jahre) sowie Elisabeth Merkel und Dorthea Schäfer (beide 30 Jahre) für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Zum Abschluss dankte der erste Vorsitzende, Manfred Burkart allen, die zum guten Gelingen des Vereinsjahres beigetragen haben. Der Schulleitung und der Gemeindeverwaltung sprach er für ihre Unterstützung den Dank des Vereins aus.

 


 

Ständchen zum 75. Geburtstag

Trotz klirrender Kälte ließen es sich die Musiker/innen am 22. Februar 2013 nicht nehmen dem passiven Mitglied Otto Himpel ein Ständchen zu seinem 75. Geburtstag zu spielen. Dick eingemummelt überbrachten die Musiker/innen musikalische Glückwünsche des Vereins und bedankten sich somit auch für die langjährige Unterstützung des Jubilars.

 

 

 

Lieber Herr Himpel!  

Wir wünschen Ihnen noch viele schöne Jahre. Vielen Dank sagen wir für Ihre großzügige Spende.

 


 

Fasching

Am Aschermittwoch ist alles vorbei …

… aber wir können sagen, dass wir zwei tolle Tage zusammen erlebt haben!

Nach dem Fasnachtsumzug am Sonntag, trafen sich alle närrischen Musiker/innen am Fasnachtsdienstag traditionell um 9.00 Uhr bei´s Etzkorns´s in der Blumenstraße zu einem leckern Frühstück.

So konnten wir uns gegen 10.00 Uhr gestärkt auf den Weg durch die Iffzer Straßen machen.

Tratitionell führt uns der Weg direkt zu s´Mädese in den Mittelweg zur ersten Verpflegungsstation.

Da unsere Bürgermeister in diesem Jahr wie angekündigt nicht zu Hause war, gab es nun eine längere Durststrecke, bis wir mit unserem Paradestück "Lore, Lore, Lore, Lore ..." bei Manfred und Lore in der Fiedrichstraße herzlich empfangen und verpflegt wurden.

Weiter ging es in die Sternenstraße zur Bäckerei Kronimus. Bei Scherben und Sekt ließen wir es uns hier gut gehen. In diesem Jahr wurde gegenüber der Bäckerei noch eine weitere "Konkurrenzstation" aufgebaut. Hier wurden wir von Oma Senta mit leckerem Schnaps verpflegt. Auch Mussebeck Norbert wurde an dieser Station gesehen.

 

Nun wurde es höchste Zeit, denn im Oertbühlring wurden wir vom Kurt und seiner berühmten Suppe und einigen treuen MVI-Fans bereits sehnlichst erwartet. Es versteht sich von selbst, dass wir im neuen Iffzer Ortskern inne hielten, um uns an den Pfosten bildlich zu verewigen.

 

Nun ging es wiederum zum schönen Ortskern, um zusammen mit dem ICC und dem restlichen närrischen Volk zum Chaissebuckelfest zu ziehen.

Leider verlieren wir hier immer ein paar Musikerinnen, aber auch so zog eine spielstarke Mannschaft in die Sonne ein, wo wir von einigen ehemaligen Musikern  erwartet wurden.

 

Lange konnte man sich hier keine Zeit lassen, denn bereits um 17:30 Uhr gab es ins Kronimusse in der Kapellenstraße den berühmten Garagenfleischkäse, samt Kartoffeln, Zwiebeln und leckerer Knoblauchsoße. Auch in diesem Jahr war unser Starkoch "Roland von der Mainstreet" anwesend und verwöhnte uns mit den oben genannten kulinarischen Köstlichkeiten.

Vorher kehrten wir noch kurz in die Siedler ein, und genossen ein köstliches Franz-Freibier.

 

Nach dieser Stärkung führte uns der weitere Weg über´s Neubürgers zum 1. Vorsitzenden in die Benazetstraße, wo bei einem Abschlussvester der Faschingsdienstag ausklang.

 

Die letzten verdächtigen Musikerinnen und Musiker verließen dann kurz nach 00:00 Uhr die Verflegungsstation in der Benazetstraße und ließen es sich nicht nehmen, noch ins Bärle einzukehren. Laut nicht bestätigten Meldungen soll es wohl am frühen Aschermittwochmorgen bei der Alex in der Hauptstraße noch Suppe gegeben haben.

 

Es ist toll, dass wir zahlreiche traditionelle Verpflegungsstationen haben und wir bedanken uns bei allen Freunden, Spendern und Gönnern der Iffzer Blasmusik. Wir kommen immer sehr gerne zu euch!

 

Nachfolgend noch ein paar Impressionen des Tages

 

 

 

 

Nach einem guten Frühstück ging es los durch die Straßen von Iffezheim

 

 

Die 2. Verpflegungsstation

 

 

   

Unsere Lore

 

Unser Manfred

 

Verpflegungsstation Bäckerei Kronimus; Man beachte OMA Senta in der Mitte

 

 

Impressionen vom Pfostendorf

 

 

 

Die leckere Suppe beim Kurt

 

 

Kurt hatte schon immer einen Blick für die Mädels

 

 

Ins s´Kronimusse Garage

 

 

Bei s´Neubürgers in der Benazetstraße


 

 

 

Vereinsjahr 2014

 

Rückblick Weihnachtsgottesdienst am 26.12.2014

Der Gottesdienst in der Katholischen Kirche am 2. Weihnachtsfeiertag wurde wie bereits in den vergangenen Jahren musikalisch von der Jugendabteilung des Musikverein Iffezheim e.V. gestaltet. Alle Ausbildungsabteilungen waren mit großer Begeisterung im Einsatz. Auch schauspielerisch wussten die kleinen Akteure zu überzeugen, denn einige mussten in die Rolle von Tieren wie z.B. Hase, Fuchs und Bär schlüpfen, die zusammen friedlich eine eiskalte Nacht in einer wärmen Hütte verbrachten. Die Geschichte "Es klopft bei Wanja in der Nacht" wurde von der  Cajon-Gruppe mit Geräuschen und Rhythmen eindrucksvoll untermalt. Die Flötenkinder trugen einige Weihnachtslieder vor, bei denen die Kinder der Musikalischen Früherziehung kräftig mitsangen. Die Jugendkapelle unter der Leitung von Mathias Lang war ebenfalls mit von der Partie und trug durch die weihnachtlichen Musikstücke ebenfalls zum Gelingen dieses Gottesdienstes bei. Klar, ohne eine entsprechende Vorbereitung wäre solch ein Event nicht möglich gewesen und so bedanken wir uns in erster Linie bei Annette Leuchtner, Eva Maria Bosler und Sabrina Lange für die vielen Stunden der Vorbereitung. Vielen Dank auch an die Ausbilder der Flöten- und Cajongruppen und an alle, die zum Gelingen dieses Auftritts beigetragen haben. Ein ganz besonderer Dank gilt den Herzlesausschneiderinnen und Kuchenbäckern für die Überraschung am Ende des Gottesdienstes.

 

 

 

 

 

Alle waren mit großem Einsatz am Gelingen des Auftrittes beteiligt

 

 

Hase, Fuchs und Bär verbringen friedlich ein Nacht miteinander

 

Blockflötenkinder im Einsatz

 

 

Volle Konzentration bei der Cajongruppe

 


 

Weihnachtsprobe mit unerwartetem Besuch

In unserer letzten Probe war einiges geboten. Zu Beginn der Probe wurden unsere 3 JMLA-Teilnehmer vorgestellt und sie erhielten eine kleine Ehrung. Nach ca. einer Stunde intensivem Proben, klopfte es an die Pavillon-Tür und vor der Tür standen Nikolaus und Knecht Ruprecht.

Beide haben im vergangenen Jahr mit uns gelacht, aber auch einiges gesehen, was ihnen nicht so gefallen hat. Um sie davon zu überzeugen, dass wir alle gute Musikerinnen und Musiker sind, mussten die einzelnen Register kleine Aufgaben lösen. Neben dem Vortragen eines Weihnachtsgedicht und -lied, mussten auch Aufgaben, wie Rhythmen vor- bzw. nachspielen, gelöst werden.

 

 

 

 

 

Dass er sich schneller in einen Engel verwandeln kann, als unser Vorstand, hat das jüngste Mitglied des Tenorhorn-Satzes eindeutig gezeigt. Auch unser Dirigent wurde nicht verschont und so hat er die ersten Crêpes für die hungrigen Musikerinnen und Musiker zubereitet.

Ein besserer Probenbesuch und ein pünktlicher Probenbegin, das wäre toll und doch ein guter Vorsatz für das nächste Jahr, hat uns der Niklaus zusammen mit einem kleinen Geschenk auf den Weg gegeben. Daran werden wir arbeiten!

Bei Glühwein, Crêpes und weihnachtlichem Kuchen haben wir die Probe und das Jahr 2014 ausklingen lassen.

Ein herzliches Dankeschön an Sina und Eva, die die letzte Probe und auch die Geschenke für uns alle vorbereitet haben! Auch dem Niklaus und seinem Knecht sei an dieser Stelle noch mal gedankt – toll, dass ihr da wart!

 

 


 

Weihnachtsfeier der Jugendkapelle

Am letzten Freitag traf sich die Jugend des Musikvereins Iffezheim gemeinsam die Weihnachtsfeier zu feiern.

Begonnen wurde mit einer kleinen Vorstellungsrunde, da auch die jüngeren Kinder des Musikvereins, die noch nicht in der Jugendkapelle mitspielen, eingeladen waren.

Nach dem jeder jeden kannte stand dem Wichtelspiel nichts mehr im Wege. Jedes Kind durfte ein „Schrott“-Geschenk von zu Hause mitbringen, das dann beim Spiel untereinander getauscht wurde. Auch hier war wieder eine Menge Spaß vorprogrammiert, da es unter den Geschenken wieder die „schönen“ Enten und andere Porzellan-Tiere gab, die natürlich jeder unbedingt mit nach Hause nehmen wollte ;-).

 

 

 

 

 

Nach diesem Spiel hatte jeder Hunger, wofür die bestellte Pizza gerade richtig kam. Nach dem alle wieder gestärkt waren, wurde noch gemeinsam das Weihnachts-Tabu gespielt und im Anschluss der Weihnachtsfilm ausgewählt. Während die Kinder gespannt dem „Polarexpress“ zuschauten, wurden leckere Crepés gemacht. Auf einmal klingelte es an der Tür und der Film musste unterbrochen werden. Der Besucher war der Nikolaus, der die eine oder andere Aufgabe für jedes Kind vorbereitet hatte. Und so wurden Gedichte und Lieder von den Kindern vorgetragen, welche mit einem kleinen Geschenk vom Nikolaus belohnt wurden.

Zusammen hatte die Jugend des Musikvereins einen tollen Abend!

 


 

Ehrungsabend Gemeinde Iffezheim

Am 3. Dezember fand der Ehrungsabend der Gemeinde statt, der von den aktiven Musikerinnen und Musikern des Musikverein Iffezheims musikalisch umrahmt wurde. Neben erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler und zahlreichen Blutspender wurden auch drei unserer Jungmusiker für die bestandene Prüfung des Jungmusikerleistungsabzeichen (JMLA) geehrt.

 

 

 

 

Während Tim Bosler die vereinsinterne Prüfung des JMLA Juniors bestanden hat, haben Sarah Lang und Nicolas Walz, das JMLA in Silber abgelegt.

Noch ein Mal herzlichen Glückwunsch euch drei!

 


 

Musik-Kids bei Seniorenweihnacht des DRK Iffezheim

Am 2. Adventssonntag fand die Seniorenweihnacht des DRK Ortsverein Iffezheim in der Festhalle statt. Ein Auftritt unserer Kinder der Musikalischen Früherziehung, der Blockflöten, sowie der Cajon-Gruppe durfte, wie in der vergangenen Jahren, nicht fehlen.

Zusammen mit den jeweiligen Ausbildern haben die Kinder den anwesenden Seniorinnen und Senioren eine weihnachtliche Geschichte vorgespielt.

 

 

 

 

 

Umrahmt wurde die Geschichte von tollen Rhythmen der Cajon-Gruppe und die Kinder der Musikalischen Früherziehung und der Blockflöten haben den Auftritt mit tollen Liedern bereichert.

Der Applaus der Zuhörerinnen und Zuhörer zeigte, dass die Kinder ihre musikalischen Fähigkeiten perfekt vorgetragen haben.

 


 

Jugendkapelle beim Weihnachtsmarkt in Hügelsheim

Auch dieses Jahr spielte die Jugendkapelle des Musikvereins Iffezheim unter der Leitung von Mathias Lang am vergangenen Samstag auf dem Weihnachtsmarkt in Hügelsheim.

Pünktlich zum 1. Adventswochenende sanken die Temperaturen und so war die Atmosphäre in Hügelsheim richtig winterlich. Nichtsdestotrotz heizte die Jugend den Zuhörern mit „Rudolph“ und „Winter Wonderland“ ein und sorgte damit für die richtige weihnachtliche Stimmung. Angelockt von der Musik blieben immer mehr Leute stehen und schon bald wippten und klatschten die Zuhörer des Weihnachtsmarktes im Rhythmus mit.

 

 

 

 

 

 

Neben den Weihnachtsklassikern spielte die Jugendkapelle auch Stücke wie „Sway“ und „Just give me a reason“, nach denen die Jungmusikerinnen und Jungmusiker mit lautem Beifall belohnt wurden.

Der Auftritt der Jugendkapelle Iffezheim war ein voller Erfolg und wird wohl auch im nächsten Jahr wieder in das Programm aufgenommen werden.

 


 

Einzelunterricht als Personal-Training:

Der Iffezheimer Musikverein baut sein Unterrichtsangebot aus

Mit Beginn des neuen Schuljahres baute der Musikverein Iffezheim sein Unterrichtsangebot um ein weiteres Instrument aus: Der Trompete. Philipp Zink, Dirigent des Musikvereines und seines Zeichens studierter Musikpädagoge, Trompeter und Dirigent, bietet seit September 2014 den Unterricht auf dem hohen Blech an. Johannes und Leo, zwei junge, motivierte Schüler aus Iffezheim, nahmen dieses Angebot sofort an und erhalten derzeit individuell gestalteten, professionellen Unterricht an ihrem Wunschinstrument.

Von den ersten Gehversuchen auf der Trompete, über das Kennenlernen musikalischer Zusammenhänge, dem Entdecken eigener Fähigkeiten und nicht zuletzt dem Erlernen technischer und gestalterischer Fertigkeiten, werden in den individuell geplanten Unterrichtsstunden sämtliche Facetten musikalischen Lernens abgedeckt. Die zielgerichtete Förderung und angemessene Forderung der jungen Schüler stehen dabei wesentlich im Vordergrund.

 

 

 

 

Dem Musikverein liegt dieser traditionelle Weg des Instrumentalunterrichts sehr am Herzen. Denn „nur durch ein am einzelnen Schüler orientiertes und ausgerichtetes pädagogisches Unterrichtskonzept, kann der Schüler dort abgeholt werden, wo er gerade steht“, so Philipp Zink. Die Schüler sollten die Möglichkeit haben, sich ohne Gruppenzwang und Druck von außen, frei und unbeschwert entwickeln zu können. Meist zeigen sich im Gruppenunterricht sehr früh gravierende Unterschiede in der Verteilung einzelner Anlagen und Fähigkeiten, so Zink. Demnach ist es keine Seltenheit, dass bei Gruppen der Fokus auf dem Ergebnis liegt, auf dem Aufführen bestimmter Stücke, dem Erreichen einer zuvor festgelegten Leistungs-Skala. Der eigentliche Lernweg, die sensible Gestaltung des Unterrichts, die Rücksichtnahme auf sowohl langsam, als auch schnell lernende Schüler kommt dabei oft zu kurz, da ein Mittelweg gefunden werden muss.

Nach Erreichen erster Grundfertigkeiten auf dem Instrument bietet der Musikverein seinen jungen Musikern die Möglichkeit zum gemeinsamen Spielen im eigenen Jugendblasorchester. Dieses, über die Iffezheimer Grenzen hinaus bekanntes Orchester, ist die ideale Plattform, um Gelerntes in der Gruppe auszuprobieren und gemeinschaftliches Musizieren zu erleben.

 

Informieren Sie sich doch einfach selbst über unser Ausbildungskonzept und unsere Angebote für Jung und Alt. Wenden Sie sich bei Fragen gerne an Frau Annette Leuchtner, Tel. 6992435

Ihr Musikverein Iffezheim

 


 

Jungmusikerleitstungsabzeichen 2014

Vergangenen Sonntag fand die Verleihung diesjährigen Jungmusikerleistungsabzeichen (JMLA) im Kurhaus Baden-Baden statt. Der Musikverein war mit zwei Absolventen vertreten. Im Bénazetsaal des Kurhauses wurden die erfolgreichen Absolventen vom Blasmusikverband Mittelbaden mit den verdienten Urkunden und Abzeichen geehrt. Unsere Absolventen Sarah Lang und Nicolas Walz durchliefen die einzelnen Stationen der vom Musikverein angebotenen Ausbildung und konnten diese nun mit dem Jungmusikerleistungsabzeichen in Silber krönen.

 

 

 

 

Zwei strahlende Absolventen mit Manfred Burkart, 1. Vorsitzender, sowie der Verantwortlichen für die Ausbildung, Annette Leuchtner.

 

Während Sarah schon den Klarinetten-Satz verstärkt, freuen wir uns darauf bald auch Nicolas in der großen Kapelle begrüßen zu dürfen.

Liebe Sarah, lieber Nicolas,

wir gratulieren euch noch mal recht herzlich zu der bestandenen theoretischen und praktischen JMLA-Prüfung und wünschen euch weiterhin viel Spaß beim Musizieren in unserem Musikverein

 


 

Rückblick Kirchenkonzert „Reminiszenzen“

Liebe Konzertbesucher,

wir haben uns sehr gefreut, dass Sie sich mit uns auf die kalte Jahreszeit eingestimmt haben und hoffen, dass Ihnen unsere musikalische Andacht gefallen hat.

Der November gilt als der Monat der Ruhe, Einkehr und der Trauer und so hat sich das diesjährige Kirchenkonzert jener Musik gewidmet, welche nicht mit großen Effekten oder Lautmalereien prahlt.

Musik aus längst vergangenen Epochen, melancholische Trauermusik von Edvard Grieg und das traditionelle Spiritual „Jericho“ erklangen in der katholischen Pfarrkirche St. Birgitta.

Andächtige Gedanken und Texte, vorgetragen von Andrea Winkler, haben die zahlreichen Besucherinnen und Besucher auf die jeweiligen Stücke eingestimmt.

 

 

 

 

Angelehnt an den Psalm 19:

Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre, Ihr Schall pflanzt seinen Namen fort. Ihn rühmt der Erdkreis, ihn preisen die Meere! Vernimm, o Mensch ihr göttlich Wort.

verabschiedeten wir, Musikerinnen und Musiker, uns zusammen mit unserem Dirigent Philipp Zink vom Publikum mit Beethovens „Die Himmel rühmen des ewigen Ehre“.

 

 

 

 

Wir möchten uns rechtherzlich bei allen Zuhörerinnen und Zuhörern und deren Spende bedanken. Wie angekündigt, werden die Spenden der katholischen, sowie evangelischen Kirchengemeinden übergeben und so an Bedürftige weitergegeben werden

 


 

Rückblick Räuberhock

Am Freitag, 24. Oktober 2014 fand unser 4. Räuberhock in der herbstlich geschmückten Festhalle statt und wir, der Musikverein Iffezheim, möchten uns recht herzlich bei den Besuchern bedanken.

Die Stimmung in unserer Räuberhöhle, die von Dorothea Schäfer mit viel Liebe zum Detail dekoriert wurde, war hervorragend, was vor allem auch den Musikvereinen aus Hügelsheim und Ottersdorf zu verdanken war. Die beiden Kapellen haben mit Ihrer Blasmusik die Gäste super unterhalten und die Musiker aus Ottersdorf haben mit hautnaher Stimmungsmusik voll ins Schwarze getroffen.

 

 

 

Musikverein Ottersdorf in Aktion

 

 

 

Musikverein Hügelsheim in Aktion

 

Unser Essensangebot wurde ebenfalls sehr gut angenommen und gelobt. Hier sagen wir unserem Küchenteam um Beate Müller ein herzliches Dankeschön. Großen Anklang fand mal wieder unser Kastanien-Schätzspiel, bei dem Sophie Lutz aus Sinzheim, den ersten Platz und somit ein Ständchen des MVI gewann. Der 2. Platz ging an Andrea Kraft, der eine Holzschale überreicht wurde. Dritter wurde Nicolas Walz, den wir mit zwei Karten zu unserem nächsten Konzert einladen werden. Wir bedanken uns bei allen, die bei diesem Spiel mitgemacht und somit unsere Jugend finanziell unterstützt haben.

 

 

 

 

Trotz des einen oder anderen Krankheitsausfalls, haben alle Helfer wieder Tolles geleistet und sahen in unseren neuen Polos nicht nur gut aus, sondern haben auch unsere Gäste und Musikfreunde einen schönen Abend geboten.

Vielen lieben Dank an alle fleißigen Helferinnen und Helfern vor und hinter der Theke und allen die tatkräftig bei der Vorbereitung und Durchführung unseres Räuberhocks geholfen haben!

 


Iffezheimer Musikanten in Aktion

Rückblick Ständchen

Anfang Oktober waren die Iffezheimer Musikanten schon viel unterwegs. Am 1. Oktober überbrachten wir musikalische Genesungswünsche bei Willi und am Sonntag, den 5. Oktober spielten wir auf zwei Geburtstagen. Sowohl in Kartung in der Seeräuberschänke, als auch im Fanfarenkeller überbrachten wir musikalische Glückwünsche und bescherten den Jubilaren und ihren Gästen eine große Freude.

 

 

 

 

 

 

 

Lieber Willi,

wir wünschen dir weiterhin gute Besserung und möchten uns bei Dir und Deiner Familie für die Verpflegung bedanken.

Lieber Lothar und lieber Helmut,

wir wünschen Euch auf diesem Weg noch mal alles erdenklich Gute und möchten uns auch bei Euch für die tolle Bewirtung nach unseren Ständchen bedanken!

 

 


 

Vereinsausflug 2014: Musikverein Iffezheim on Tour

Bei herrlichem Spätsommerwetter haben sich am 29. September rund 40 Musikerinnen und Musiker auf den Weg nach Freiburg gemacht – im Gepäck ein super Care-Paket, gute Laune und Vorfreude auf einen schönen Tag.

In Freiburg angekommen, wurde zunächst auf eigene Faust die Innenstadt erkundet – ein Stopp im Gummibären-Paradies oder ein „leckeres“ Freiburger Bier war ein unverzichtbares Muss.

Nach der Freizeit machten wir uns zusammen mit dem Stadtführer Fernando und einer historischen Straßenbahn auf eine etwas andere Stadtrundfahrt. Einen längeren Halt haben wir im Freiburger Stadtteil Rieselfeld gemacht und die dortige Maria Magdalena Kirche – eine untypische und moderne Kirche – besichtigt. Weiter ging es mit der Bahn in einen sehr neuen Stadtteil von Freiburg: Vauban, ein Stadtteil, der aus einer französischen Kaserne entstand. Auch in die Freiburger Hausbesetzer Szene erhielten wir einen Einblick.

 

 

 

Nach einem kleinen Sprint zurück zum Bahnhof, haben wir uns auf den Weg nach Ihringen gemacht. Dort angekommen erwarteten uns zwei Traktoren für die rollende Weinprobe. In rasantem Tempo ging es in die Weinberge. Belohnt wurde jeder mit einem grandiosen Ausblick und leckerem Ihringer Rot- und Weißwein, auch der Ihringer Secco wurde zwischen den Reben verköstigt. Neben dem leckeren Wein, haben einige mutige Musikerinnen auch die Trauben direkt vom Rebstock probiert – man munkelt für eine der Mutigen könnte das Unterfangen tödlich enden... Kurz vor unserem Ziel, einem Rasthaus in den Ihringer Weinbergen, wurde kurzerhand noch eine kleine Abmachung getroffen und wer weiß, vielleicht hat der Musikverein Iffezheim nächstes Jahr einen Auftritt am schönen Kaiserstuhl.

Beschwingt und gut gestärkt, traten wir zu Fuß durch die Weinberge den ersten Teil unseres Heimweges an. Die letzten Etappen legten wir wieder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zurück und kamen kurz vor Mitternacht am heimischen Bahnhof an.

 

 

 

Wir haben zusammen einen tollen Tag mit vielen Eindrücken und neuen Erkenntnissen, einer faulen Traube und ein bisschen krimineller Energie erlebt.

Unseren zwei Organisatorinnen, Sina und Eva ein herzliches Dankeschön für das Care-Paket und den tollen Tag in Freiburg und Ihringen.

 


 

Cold Water Challenge: Wettschuld eingelöst – Voll COOL(D)

Nach dem die Wintersdorfer Musiker im Juli eine geniale Cold-Water-Challenge abgeliefert hatten und wir von ihnen dafür nominiert wurden, war uns eigentlich gleich klar:

Diese Vorstellung können wir nicht toppen, aber im „feschdle“ sind wir ganz gut! Kurzum wurden die Rieder Musiker zu einem  Grillfest eingeladen - Und das war eine wirklich gute Entscheidung!

Am vergangenen Sonntag konnten wir also unsere Gäste aus dem Edelried bei schönstem Spätsommerwetter am Quellloch begrüßen.

Unsere bewährten Grillmeister Michael und Kilian verwöhnten uns mit kulinarischen Köstlichkeiten und an gut gekühlte Getränke hatten wir natürlich auch gedacht! So stand einem schönen und lustigen Abend nichts mehr im Wege. Um die Wette geeifert wurde bei den kleinen Vereinswettspielen wie Teebeutelweitwurf und „Becher vom Tisch blasen“, auch die beiden 1. Vorsitzenden Thomas und Manfred wurden bei den Spielen so richtig gefordert. Nach dem noch einige „Uswendje“ zum Besten gegeben wurden, konnte man sich am Riesen-Jenga messen.

 

Gefeiert, gesungen und Musik gemacht wurde – wie es sich gehört – bis in die frühen Morgenstunden.

Fazit des Abends: „Des war ä subba Sach‘! Allene – Rieder wie Iffzer –  het´s g´falle! Das mache ma uff jeden Fall mol widder!“ So soll es sein!

 

 

 

Allen, die zum Gelingen dieses Events beigetragen haben an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön: den drei Hauptorganisatorinnen, den Grillmeistern, den Verantwortlichen für Trinken und Essen und allen fleißigen Helfern beim Auf- und Abbau.

Ein herzliches Dankeschön sagen wir der Anglerkameradschaft für die Bereitstellung des Quelllochs und allen Rieder und Iffzer Musikern, die mit ihrer Anwesenheit zu diesem tollen Abend beigetragen haben.

 

 


 

Ferienspaß der Musikerjugend – Zusammen rocken wir den Pavi!

Auch der Musikverein bot im Rahmen des Ferienprogramms den Iffezheimer Kindern einen Nachmittag voller Spiel und Spaß an. Dieses Jahr stand das Thema ganz im Zeichen der Musik: "Zusammen rocken wir den Pavi".

Als um 14 Uhr die schon gespannten Kinder im Pavillon eintrafen, wurde zuerst ein Stuhlkreis mit Vorstellungsrunde gebildet. Danach durften sich die Kinder in Gruppen an die Basteltische setzten und der Bastelspaß konnte beginnen. Zusammen mit den Jugendlichen des Musikvereines konnten die Kinder Tröten und Kastagnetten basteln.

 

 

 

Dann ging es weiter mit einer Rallye, bei der die Kinder in sechs Stationen ihr Geschick zum Thema Musik unter Beweis stellen konnten. Dabei hatten die Kinder sehr viel Spaß. Nach der Rallye folgte das Quiz "1, 2 oder 3" bei dem es galt Fragen rund um die Musik zu beantworten. Gespannt warteten die Kinder, ob sie wirklich richtig standen! ;)  Doch nach so viel Action braucht man eine Stärkung, nämlich leckere Burger vom Grill. Froh, satt und mit dem ein oder anderen neuen Wissen über die Musik gingen die Kinder wieder nach Hause.

 

Der Spiele- und Bastel-Nachmittag mit den Kindern und den Jugendlichen des Musikvereins war sehr schön. Wir freuen uns schon wieder auf nächstes Jahr!

 

 

 

Die Leitung der Jugend bedankt sich bei allen Helfern, ihr habt das super gemacht! Ohne euch hätte der Nachmittag so nicht stattfinden können.

 


 

Kinder der Musikalischen Früherziehung auf Erkundungstour

 

Als Abschluss der Musikalischen Früherziehung besuchten die Kinder mit ihren Mamas das TOCCARION in Baden-Baden, um dort Musik in den Themenbereichen „Gesang und Stimme“, „Rhythmus und Tanz“, „Musikinstrumente und Orchester“ auf vielfältige Weise zu erleben und zu „begreifen“. Im Stimmlabor erforschten wir, wie wir mit unserer Stimme unterschiedliche Töne erzeugen und Gefühle ausdrücken können. Auf dem Rhythmusradar erfanden wir gemeinsam coole Rhythmen. Auch die übergroße Blockflöte und die Klaviertastatur begeisterten alle Teilnehmer.

 

 

 

Liebe Kinder, wir sagen euch ein ganz herzliches DANKESCHÖN für die tolle gemeinsame Zeit und freuen uns riesig, dass viele von euch unser weiteres Angebot nutzen!

Bei euch, liebe Eltern, bedanken wir uns ganz herzlich für die tolle Zusammenarbeit, viele nette Gespräche und letztlich dafür, dass ihr uns eure Kinder anvertraut!

 


 

Abschlussprobe vor der Sommerpause

Am Dienstag, 29. Juli fand unsere letzte Probe vor der Sommerpause statt. Zu dieser Probe hatten wir Partnerinnen und Partner, die Iffezheimer Musikanten, sowie passive Mitglieder und fleißige Helfer als kleines Dankeschön zu einer öffentlichen Probe eingeladen. Nach der knapp einstündigen Probe, bei der der Wettergott uns zum Glück mit Regen verschont hatte, saßen wir bei kühlen Getränken und einer leckeren Bratwurst oder Steak zusammen im Schulhof der Grundschule.

Für uns Musikerinnen und Musiker war dies ein krönender Abschluss des ersten Musik-Halbjahres und ein gelungener Start in unsere Sommerpause.

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichen Dank an alle Gäste und deren Applaus, die Organisatoren und an die zwei Grillmeister.

Die MusikerInnen und Musikerinnen verabschieden sich nun in die wohlverdiente

Sommerpause.

 

Unsere 1. Probe nach den Sommerferien ist am 16.09.2014, wie immer um 20.00Uhr im Pavillon.

 


 

 

Wir sind Weltmeister!

Nach dem das Public Viewing beim Halbfinale ein voller Erfolg war, trafen sich vergangenen Sonntag wieder einige Musikerinnen und Musiker zum Fußball schauen. Gespannt wurden die deutschen Angriffe verfolgt und die deutschen Spieler angefeuert. Keiner hat sich je so über ein Abseits gefreut wie bei diesem packenden Endspiel der Fußballweltmeisterschaft 2014. Auch über das forsche Spiel der Argentinier wurde von Groß und Klein geschimpft. Das langersehnte Tor in der Verlängerung besänftigte die Gemüter und die angespannte Stimmung wurde zu weltmeisterlicher Euphorie. Ein gelungenes Event des MVI!

 

 

 


 

Geburtstagsständchen für Kilian Huber

Am Mittwoch, den 9. Juli durften wir unserem passiven Mitglied Kilian Huber ein Ständchen zu seinem 75. Geburtstag spielen. Trotz anhaltendem Regen und ungemütlichen Temperaturen war es uns eine Ehre, Kilian Huber unsere musikalischen Glückwünsche zu überbringen. Zu einem unserer Stücke legte der Jubilar mit seiner Frau eine flotte Sohle auf’s Parkett und keiner wollte glauben, dass er 75 Jahre alt geworden ist.

 

 

 

Lieber Kilian,

wir wünschen nochmals alles Gute und bedanken uns für Deine Gastfreundschaft!

 


 

Finaleeee, ohoooo!

Nach der verkürzten Musikprobe vergangenen Dienstag fand dank des technischen Geschicks des 1. Flügelhorns und der Vorbereitung kleiner Snacks und Getränke, ein Public Viewing im Pavillon statt. Schon nach dem ersten und zweiten Tor, sank die Aufregung. Als dann die Tore Nr.3, 4 und 5 in der ersten Halbzeit fielen, waren alle im 7. Fußballhimmel und der ein oder andere träumte bereits von dem WM-Titel. Der Endstand 7:1 wurde als sensationeller Final-Einzug gefeiert.

 

 

 

Rundum eine gelungene Aktion und ein verdienter Einzug von Jogi’s Jungs ins Finale. Jetzt heißt es am Sonntag: Daumen drücken und auf geht’s Deutschland schieß‘ ein Tor!

 

 


 

Rückblick: Instrumentenvorstellung am 29. Juni im Pavillon

Am vergangenen Samstag waren alle Kinder der Grundschule Iffezheim, sowie Kinder der Blockflötengruppen des Musikvereins zur Instrumentenvorstellung in den Pavillon eingeladen.

Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung des Ausbildungsangebots des Musikvereins durch Annette Leuchtner, unsere 2. Vorsitzende und Verantwortliche für die Instrumentalausbildung von Kindern und Jugendlichen, lauschten die Kinder der Geschichte „Bei der Generalprobe“. Diese Geschichte wurde musikalisch von unserer Jugendkapelle umrahmt und die Kinder konnten so die verschiedenen Instrumente und deren Zusammenklang kennenlernen.

 

 

 

Nach dem sie genug gelauscht hatten, durften die Kinder die Instrumente selbst ausprobieren. Neben dem vielseitigen Schlagzeug, wurden auch die Blechblas- und Holzblasinstrumente eifrig erkundet und getestet.

 

 

 

Liebe Eltern, liebe Kinder,

wir hoffen, wir konnten Sie und Euch für das Musizieren in unserem Verein begeistern und freuen uns, wenn Sie sich bei uns melden (Annette Leuchtner, Tel. 6992435 – bitte AB nutzen).

 

Ein herzliches Dankeschön an die Jugendkapelle und Matthias für die musikalische Gestaltung und an alle Helfer!

 


 

Erfolgreiches Public Viewing

Am Montag trafen sich die Mädels und Jungs der Jugendkapelle zum gemeinsamen Fußball schauen unserer Deutschen Elf. Mit leckeren Köstlichkeiten von Minipizzen bis Himbeerbecher, welches jeder für alle mitbrachte, konnte das Spiel beginnen. Alle fieberten mit und feuerten die deutsche Mannschaft an. Als schließlich das 1:0 für Deutschland fiel wurde die Stimmung wieder etwas entspannter und nun konnte man sich wieder teilweise den Leckereien widmen. Auch die nachfolgenden Tore bis zum 4:0 wurden mit lautem Anfeuern unterlegt. Zusammen wurde auch noch der Anfang des nachfolgenden Spiels Iran gegen Nigeria angeschaut.

 

 

 

Wir hatten wieder eine Menge Spaß bei leckerem Essen und Trinken und freuen uns schon auf das nächste Event der Jugendkapelle.

 


 

Auftritt der Jugendkapelle beim Sportfest des Fußballvereins


Am Montag, den 9. Juni hatte unsere Jugendkapelle wie jedes Jahr den Auftritt am Frühschoppen des Sportvereins Iffezheim.

 

 

 

 

 

 

Trotz sehr heißen Temperaturen lieferten unsere Jungmusiker einen schönen und erfolgreichen Auftritt ab. Nach einer kleinen Verschnaufpause trafen wir uns wieder am Pavillon, um zu einer kleinen Radtour zum Surfsee aufzubrechen. Dort angekommen breiteten wir unser wohl verdientes Picknick aus, bei dem jeder eine Kleinigkeit mitbrachte. Gestärkt konnten wir dann wieder den Weg nach Hause fahren. Zusammen hatten wir wieder eine Menge Spaß und freuen uns schon auf den WM-Start nächsten Montag.

 

 

Elfmeter-Turnier

 

Wie bereits die Jugendkapelle am Vormittag, gaben auch die Jungs und Mädels beim Vereinsturnier am späten Nachmittag ihr Bestes. Perfekt vorbereitet, erwischte das MVI-Team allerdings eine echt harte Vorrundengruppe! Alle waren mit vollem Einsatz dabei – leider auch die gegnerischen Mannschaften, die letztendlich einfach mehr Tore schossen.

Hier ein Bild der MVI-Truppe:

 

 

 

 

Übrigens: Vielen Dank an Sina, unsere „rasende Reporterin“

 

 


Osterkonzert 2014:  Aufbruch in‘s Unbekannte

 

 

 

Liebe Konzertbesucher,

wir möchten uns recht herzlich bei Ihnen für den Besuch unseres Konzerts am Ostersonntag bedanken. Wir Musikerinnen und Musiker durften vor einer tollen Kulisse spielen und einen außergewöhnlichen Abend erleben.

 

Unser erstes Konzert mit dem Dirigenten Philipp Zink stand unter dem Titel „Aufbruch in’s Unbekannte“ und hat sich ausschließlich der populärsten Musikrichtung der Blasmusik, nämlich der Sinfonischen Blasmusik gewidmet: eine Musik der Bilder, Emotionen und Geschichten. So wurde am vergangenen Sonntag unter anderem die Geschichte des jungen schiffbrüchigen Gullivers und die Reise von Adebar in den Süden musikalisch erzählt. Mit Urban Scenes wurden die Zuhörer für einen Tag in die Großstadt katapultiert. Mit der Filmmusik von „Der Zauberer von Oz“ endete der Konzertabend.

 

Wir hoffen, dass diese neue Art von Osterkonzert mit nur einem Musikstil viele Zuhörerinnen und Zuhörer begeistert hat und Sie einen abwechslungsreichen und kurzweiligen Konzertabend erlebt haben.

 

Auch sei an dieser Stelle noch mal allen gedankt, die in irgendeiner Weise zum Gelingen des Konzertes – sei es vor oder hinter den Kulissen – beigetragen haben.

 

 

 

 

 

Traditionell eröffnete die Jugendkappelle den Konzertabend. Nach der Filmmusik von Herr der Ringe, P!nk’s „Just give me a reason“ und einigen Disney Filmklassikern wurden die jungen Musiker nicht ohne Zugabe von der Bühne entlassen.

 

 

 

 

Zum ersten Mal konzertierte der Musikverein Iffezheim unter der Leitung von Dirigent Philipp Zink. Das Publikum honorierte die Leistungen von Philipp Zink und den Iffezheimer Musikerinnen und Musiker mit Standing Ovations.

 

 

 

 


 

Osterkonzert am 20.April 2014 in der Festhalle in Iffezheim

 

Einladung an alle Iffezheimer Bürger/innen

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Iffezheim,

die warmen Sonnenstrahlen der vergangenen Wochen lassen bereits die Magnolien und Mandelbäumchen in voller Pracht erblühen, die ersten Osterglocken aus dem Boden schießen und rufen die vielen Zugvögel zurück in Ihre Heimat – und nicht zuletzt kündigen sie das bevorstehende Frühjahrskonzert des Musikvereines Iffezheim an.

Dieses wird das erste Jahreskonzert unter meiner Leitung sein, worauf ich mich schon sehr freue. Ich habe versucht, für Sie ein ansprechendes und interessantes Programm zusammenzustellen, welches sich der beliebtesten Blasmusikform widmen wird – der Sinfonischen Blasmusik.

Legt der Musikverein in den Sommermonaten seinen Schwerpunkt auf die leichte Musik mit vorwiegend Pop- und Rockbearbeitungen, sowie ausgewählter traditioneller Blasmusik in Form von Märschen und Polkas, liegt der Focus im Frühjahrskonzert zukünftig auf eben dieser Sinfonischen Blasmusik. Diese populärste Musikrichtung der Blasmusik ist größtenteils eine Musik der Bilder, Emotionen und Geschichten. Den meisten Werken liegen Erzählungen oder Ereignisse zu Grunde, welche musikalisch umgesetzt wurden und Ihnen, also den Zuhörern, auf eine spannende Weise erzählt und berichtet werden.

Mit dem Konzerttitel „Aufbruch in’s Unbekannte" möchten wir Sie auf eine faszinierende Reise zu magischen Orten, einzigartigen Menschen und nicht zuletzt unglaublichen Erlebnissen entführen. Bei dem Werk „Gulliver’s Travels" erleben Sie vier Stationen der sagenhaften Reise des jungen schiffbrüchigen Gulliver, welcher sich unter Zwergen und Riesen behaupten muss, eine Stadt in den Wolken besucht und schließlich im Land der Pferde um sein Leben rennen darf. Begleiten Sie zusammen mit uns in „Adebar’s Reise" einen Storch auf seiner langen und beschwerlichen Reise in den warmen Süden oder lassen Sie sich von uns mit den „Urban Scenes" in eine moderne Großstadt katapultieren, wo Wolkenkratzer, Lärm und viel Getöse das Alltagsbild beherrschen. Neben den Variationen über ein französisches Volkslied und dem collage-artigen Werk „Like the Eagle, We Soar and Rise" aus dem Land des Lächelns, Japan, möchten wir Sie auch in die Welt der Filmmusik entführen. Wir präsentieren Ihnen in dem Medley „Music for a Darkened Theatre" die bekanntesten Stücke des berühmten Filmkomponisten Danny Elfman und ein Potpourri aus dem beliebten US-amerikanischen Film „Der Zauberer von Oz" aus dem Jahre 1939.

Seien Sie also gespannt und freuen Sie sich schon jetzt auf einen äußerst abwechslungsreichen, anspruchsvollen und nicht zuletzt kurzweiligen Konzertabend.

 

Mit musikalischen Grüßen,

Ihr Philipp Zink

 

 


 

Rückblick Probenwochenende

„Aufbruch in’s Unbekannte“, so lautet der Titel des diesjährigen Konzertes – „Auf geht’s ins Probewochenende“ lautet das Motto der aktiven Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Iffezheim, denn vom 4.–6. April fand das Probenwochenende zur musikalischen Vorbereitung des Osterkonzertes statt.

Unseren Probemarathon starteten wir am Freitagabend, nach dem Geburtstagsständchen, mit einer Gesamtprobe und einem kleinen spontanen Umtrunk danach. Am Samstag ging es dann mit drei Probeeinheiten – einer Satz- und zwei Gesamtproben weiter. Einen schönen Ausklang hatten wir beim gemeinsamen Abendessen in der „Brasserie“.

Am Sonntagmorgen folgte eine weitere Gesamtprobe.

 

An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass neben der Probenarbeit auch die Pausen nicht zu kurz kamen, denn ohne gute Verpflegung, keine gute Leistung.

Für die Organisation der Verpflegung bedanken wir uns bei Beate, Andreas und Sina. Ein herzliches Dankeschön auch an Familie Hodapp für die leckeren Suppen.

 

An diesen drei Tagen sind wir musikalisch noch ein gutes Stück vorangekommen, was wir unserem Dirigenten Philipp Zink und den beiden Vizedirigenten Dirk Lorenz und Mathias Lang und ihrer Probenarbeit, zu verdanken haben.

Nun heißt es: Auf geht‘s in die letzte heiße Phase vor dem Osterkonzert!

Wichtig ist nun, die Konzentration, Fingerfertigkeit und Motivation aufrechtzuerhalten und so auch noch die letzten kleinen Ungereimtheiten in den Griff zu bekommen.

 

 

 

 

Unser Probenwochenende war mal wieder eine gelungene Sache, die trotz der Anstrengungen Spaß gemacht hat.

 

 


 

Geburtstagsständchen für Kurt Lorenz

Am vergangenen Freitag durften wir unserem passiven Ehrenmitglied Kurt Lorenz ein Ständchen zu seinem 70. Geburtstag spielen. Trotz bevorstehendem Probenwochenende war es für uns eine Ehre, Kurt Lorenz unsere musikalischen Glückwünsche, die den Sektempfang seiner Feier umrahmten, zu überbringen. Kurt ist ein guter Freund des Musikvereins, der uns unter anderem am Faschingsdienstag mit leckerer Suppe verköstigt.

 

 

 

 

Lieber Kurt, wir wünschen dir nochmals alles Liebe und Gute. Vielen Dank für deine Spende.

 

 


 

Rückblick Generalversammlung

Am vergangen Samstag zog die Vorstandschaft des Musikverein Iffezheim im Rahmen der Generalversammlung Bilanz über das vergangene Vereinsjahr. Zuvor gedachten die Musiker /innen in katholischen Kirche den, seit der letzten Generalversammlung verstorbenen Mitgliedern und umrahmte diesen Gottesdienst musikalisch.

Der Erste Vorsitzende Manfred Burkart begrüßte die Mitglieder des Vereins und die anwesenden Gemeinderäte. Als offizieller Vertreter der Gemeinde nahm Andrea Winkler an der Versammlung teil. Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit folgte das Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder.

Schriftführerin Annette Leuchtner ließ das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Sie berichtete von zahlreichen Auftritten der Kapelle bei Jubiläen, kirchlichen Festtagen, Frühschoppenkonzerte in Iffezheim und bei befreundeten Musikvereinen. Der kulturelle Höhepunkt war im letzten Jahr das traditionelle Osterkonzert, bei dem sowohl die Haupt- als auch die Jugendkapelle ihr Können unter Beweis stellte. Auch die Seniorenkapelle war im vergangenen Jahr wieder sehr aktiv und bot mit ihrer Blasmusik bei mehreren Auftritten beste Unterhaltung.

Besonders hervorgehoben wurde die Wahl des neuen Dirigenten im Oktober vergangenen Jahres. Hier war Herr Zink mit deutlicher Mehrheit zum musikalischen Leiter gewählt worden. Wirtschaftlich betrachtet war die Bewirtung der Freilufthalle während des Frühjahrsmeetings wieder von großer Bedeutung für die Vereinskasse. Mit dem Ausblick auf die drei Veranstaltungen im anstehenden Jahr – das Osterkonzert, dem Dämmerschoppen und dem Räuberhock beendete die Schriftführerin ihren Bericht.

Kassiererin Sonja Ehreiser, der von Kassenprüfer Manfred Schäfer eine hervorragend geführte Kasse bescheinigt wurde, erfreute die Mitglieder mit positiven Zahlen.

Die Musikervorstände Sina Hüttlin und Eva-Maria Bosler berichteten von den außermusikalischen Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. Besonders hoben sie die Radtour am 1. Mai, das Hüttenwochenende im November und die Weihnachtsfeier hervor. Anschließend kürten sie den „Probekönig“. Den dritten Platz belegten hierbei Manfred Burkart und Benedikt Zoller. Platz zwei ging an Jana Burkart und der unangefochtene Probekönig hieß einmal mehr: Stefan Etzkorn.

Von den Aktivitäten der Bläserjugend berichtete deren Vorsitzende Alica Leuchtner. Ob bei beim Frühschoppen zum Fußballfest, dem Auftritt beim Pfarrfest und den Weihnachtsgottesdiensten in den Iffezheimer Kirchen, immer konnten die Jungmusiker überzeugen. Besonders die gemeinsamen Aktionen wie Ostereier schießen und die Weihnachtsfeier mit anschließender Übernachtung trug zur Kameradschaft bei.

 

Der Zweite Vorstand und Leiter der Ausbildungsabteilung Rüdiger Schäfer, stellte in seinem letzen Bericht die ganze Bandbreite der Musikalischen Ausbildung vor. Er bedauerte, dass nur wenig Jugendliche am Instrument ausgebildet würden und das Hauptorchester Nachwuchssorgen habe. Im Moment stellt es sich schwierig dar, die beruflich bedingten Abgänge aus dem Hauptorchester zu kompensieren. Im Bereich der Schülerkapelle ist man bereits eine Kooperation mit dem Musikverein Wintersdorf eingegangen, die eventuell auf den Jugendbereich ausgeweitet werden soll. Mit Bildern der Aufführung des Kindermusicals „Der gestiefelte Kater“, dem Pfarrfest und der Verleihung des Jungmusikerleistungsabzeichens schloss Rüdiger Schäfer seinen Bericht und bedankte sich zum Abschied bei treuen Weggefährten.

 

Der Erste Vorsitzende Manfred Burkart berichtete von der verbesserten Raumsituation. Er betonte aber, dass es sein Ziel sei, die Situation für den Musikverein weiter zu optimieren. Dabei denke er an einen eigenständigen Proberaum. Weiter ermahnte er seine Musiker zu verstärktem Probeengagement, damit das erste Osterkonzert unter der Leitung von Herrn Zink, erfolgreich durchgeführt werden kann.

Gemeinderatsmitglied Andrea Winkler dankte den Musiker/innen für ihr Engagement. Sie bedankte sich auch bei der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit und empfahl der Versammlung deren Entlastung.

Diese wurde von der Versammlung bei der anschließenden Abstimmung einstimmig erteilt.

 

 

Die anstehenden Wahlen verliefen einstimmig. Annette Leuchtner wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, Teresa Heberling übernimmt das Amt der Schriftführerin. In ihrem Ämtern einstimmig bestätigt wurden Musikervorstand Sina Hüttlin, Jugendkapellmeister Mathias Lang, Notenwartin Sabine Krämer, die Beisitzerinnen Eva-Maria Bosler, Beate Müller und Dorothea Schäfer, sowie die Kassenprüfer Manfred Schäfer und Michael Witt.


 

 

 

Im Rahmen der Generalversammlung wurden langjährige und treue Mitglieder geehrt. Wolfram Schiborr, Rolf Steuer und Erich Weihrauch , für 30 Jahre Angelika Etzkorn und Siegfried Ziegler. Nach 40 Jahren Vereinszugehörigkeit wurde Albert Hodapp zum Ehrenmitglied ernannt. Die aktive Musikerin Sonja Ehreiser durfte sich über eine vereinsinterne Ehrung für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft freuen.

Zum Abschluss dankte der erste Vorsitzende, Manfred Burkart allen, die zum guten Gelingen des Vereinsjahres beigetragen haben. Mit einer kleinen Aufmerksamkeit dankte er besonders Yvonne Steuer, die zwar kein offizielles Amt innehat, trotzdem viel Zeit und Energie in das Sortieren bzw. Aktualisieren der Notenschränke investiert hat. Der Schulleitung und der Gemeindeverwaltung sprach er für ihre Unterstützung den Dank des Vereins aus.

 


 

Fasching 2014

 

Am Aschermittwoch ist alles vorbei …

… aber wir können sagen, dass wir zwei tolle Tage zusammen erlebt haben!

Nach dem Fasnachtsumzug am Sonntag, trafen sich alle närrischen Musiker/innen am Fasnachtsdienstag bereits um 8.30 Uhr bei´s Etzkorns´s in der Blumenstraße zu einem leckeren Frühstück.

 

 

 

 

So konnten wir uns gut gestärkt auf den Weg durch die Iffzer Straßen machen. Den ersten Halt machten wir in der Schillerstraße und spielten Manfred Zoller als Dank für die Restaurierungsarbeiten an unserer großen Trommel ein kleines Ständchen.

 

 

 

Danach zogen wir weiter zu der Familie Mäddes in die Blumenstraße. Die nächste Verpflegungsstation erreichten wir kurz darauf bei Peter und Uschi Werler.

 

 

Hier alle „Fasnachtsdienstag-Neulinge“ mit unserem Chef Manfred und der Familie Werler.

 

Traditionell folgten die Besuche bei Lore und Manfred Schäfer und der Bäckerei Kronimus. Dort demonstrierten wir, dass rund 30 Musiker samt großer Trommel im Verkaufsraum weltbeschde Fasenachtsmusik machen können.

 

 

Danach zog die Musikerschar hinunter ins Oertbühl zum Lorenze Kurt. Hier erwartete uns eine leckere Linsensuppe! Bei tollem Sonnenschein ließen wir es uns so richtig gut gehen.

 

 

 

Nach dem Event am Chaissebuckel zog eine kleine, aber noch spielfähige Mannschaft mit Marschmusik über die Steingasse in die Sonne ein. In der voll besetzten Sonne brachten wir die Stimmung fast zum Überlaufen und ohne ein paar Zugaben durften wir die Gaststätte nicht verlassen. Weiter ging es dann in die Gaststätte "La Brasserie". Hier hatte sich
unsere Anwesenheit wohl rumgesprochen, denn die fast leere Gaststätte füllte sich schlagartig nach unserem musikalischen Einzug.
Nach ca. einer Stunde Faschingshit an Faschingshit ging es dann übers Neubürgers in den Keller vom 1. Vorsitzenden. Hier gab es zum Abschluss dieses schönen Tages eine von seiner Chefin zubereitete leckere Käse-Sahnesuppe und als Zugabe noch eine selbst gemachte Zwiebelsuppe.
Kurz vor 00:00 Uhr war auch dieser Tag erfolgreich geschafft!

Es ist toll, dass wir zahlreiche traditionelle Verpflegungsstationen haben und wir bedanken uns bei allen Freunden, Spendern und Gönnern der Iffzer Blasmusik.

Wir kommen immer wieder sehr gerne zu euch!

 


 

Rückblick Jugendgeneralversammlung

Am 16.02.14 fand die Jugendgeneralversammlung des Musikvereins im Pavillon statt. Begrüßt wurden die Anwesenden von der Vorsitzenden Alica Leuchtner. Schriftführerin Marina Oesterle konnte in ihrem Bericht auf zahlreiche musikalische Auftritte sowie außermusikalische Aktionen zurückblicken. Zu diesen zählten die traditionellen Auftritte am Osterkonzert, beim Frühschoppen des Sportfestes und an Weihnachten in der evangelischen und katholischen Kirche. Im Jahr 2013 eröffnete die Jugendkapelle außerdem die Jugendaufführung ‚Der gestiefelte Kater‘, spielte beim Maibaumstellen und Pfarrfest und umrahmte den Weihnachtsmarkt in Hügelsheim. Die Jugend brach auch zu gemeinsamen ‚Ausflügen‘ wie Fischessen nach der Generalprobe und Eis essen als Jahresabschluss vor der Sommerpause auf, organisierte das Ferienprogramm der Gemeinde und schloss das Jahr mit einer gemeinsamen Weihnachtsfeier. Auch die Kassiererin Bernice Huber konnte eine positive Bilanz ziehen. Durch Spenden für die Auftritte, Waffelverkauf beim Dämmerschoppen und Crêpesverkauf beim Pfarrfest konnte die Kasse aufgebessert werden. Anschließend wurde die Jugendvorstandschaft einstimmig entlastet. Dann stand die Wahl des Schriftführers auf dem Programm. Benedikt Zoller wurde einstimmig in dieses Amt gewählt. Diesjährige Probekönigin wurde Jana Burkart.

Beim abschließenden Punkt Verschiedenes wurde für das Jahr 2014 bei der WM wieder ein Public Viewing und Ausflüge im Sommer gewünscht. Außerdem kündigte Alica Leuchtner für Mai einen Auftritt in der Badner Halle an und schloss im Anschluss die Generalversammlung.

 


 

 

Keine Angst - nix passiert!

 

Dieses Bild zeigt lediglich das Resultat einer Übungseinheit! Denn am 15 und 16.Februar frischte eine Gruppe von Musiker/innen des Musikvereins ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auf. Neben der Wundversorgung wurden auch wichtige lebensrettende Sofortmaßnahmen geübt.

Mit Kerstin Laubel, Ausbilderin des DRK Iffezheim konnten wir eine sehr fachkundige Kursleiterin gewinnen. Mit vielen Informationen und unterschiedlichsten Kursinhalten gestaltete Sie das Wochenende super interessant!

 

 

 

Liebe Kerstin, vielen Dank für ein tolles, interessantes und lernintensives Wochenende. Mit den aufgefrischten und neu erworbenen Kenntnissen fällt es uns bestimmt einfacher, im Fall des Falles zu helfen!

 


 

Gratualtion zum runden Geburtstag

Der 1. Vorsitzende Manfred Burkart gratulierte am vergangenen Sonntag
Klaudia Kronimus zu Ihrem runden Geburtstag und überbrachte Ihr die
herzlichsten Glückwünsche des Musikvereins.
Klaudia unterstützt uns schon viele Jahre in der Vorstandschaft und
ist bei unseren Veranstaltungen als Chef de Café, Chef de Paella, .... immer im Einsatz.
Liebe Klaudia, vielen herzlichen Dank für Dein Engagement im MVI.

Auf so‘nen "runden" muss angestoßen werden

 


 

 

Vereinsjahr 2015

 

Der Musikverein Iffezheim e.V feiert seinen

90. Geburtstag

 


 

 

Rückblick: Letzte Musikprobe am 22.Dezember

In unserer letzten Probe hatten wir dieses Mal keinen Besuch vom Nikolaus und Knecht Ruprecht, aber wir hatten Besuch von zwei unserer Jugendlichen in Ausbildung. Nach einer kurzen Probe wurden unsere zwei JMLA Junior-Teilnehmer vorgestellt und sie erhielten ihre Urkunden und ein kleines Dankeschön als Anerkennung für ihre Ausdauer und die bestandene vereinsinterne Prüfung.

 

 

 

 

 

Nach einer kurzen Probe haben wir bei einem Umtrunk, mit vielen kleinen süßen und salzigen Leckereien auf unser Jubiläumsjahr zurückgeblickt und das Jahr 2015 ausklingen lassen. Mit einem kleinen Geschenk hat jeder von uns den Heimweg angetreten.

Ein herzliches Dankeschön an Sina und Eva, die die letzte Probe und auch die Geschenke für uns alle vorbereitet haben

 


 

 

Rückblick „Weihnachten im Stall“ am 23.12.2015

Es war für uns nicht das erste Mal, dass wir mit Weihnachtsliedern den Krabbelgottesdienst mitgestalten durften. Es macht uns immer wieder Spaß bei Euch Musik zu machen und so ein Teil von „Weihnachten im Stall“ zu sein.

Liebe Kinder, liebes Krabbelgottesdienst-Team, liebe Eltern, wir freuen uns schon jetzt auf unseren nächsten Besuch bei Euch im Krabbelgottesdienst.

 


 

 

Bericht Generalversammlung des Förderverein der Iffezheimer Blasmusik

Am Donnerstag den 10. Dezember fand die diesjährige Generalversammlung des Förderverein Iffezheimer Blasmusik e.V. statt.

Nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder durch den 1. Vorsitzenden Stefan Etzkorn wurde dem verstorbenen langjährigen Mitglied Herr Fritz Gress gedacht.

Nach den jeweiligen Geschäftsberichten der Vorstandschaft (1. Vorsitzender, Schriftführer, Kassier) erfolgte die einstimmige Entlastung durch die Mitgliederversammlung.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurden der 1. Vorsitzende Stefan Etzkorn und Schriftführer Rüdiger Schäfer in ihren Ämtern bestätigt. Der Posten des Kassiers bleibt unbesetzt, da Roland Merkel nicht mehr kandidierte und aufgrund der geplanten Schritte auch diese Position vorerst nicht mehr benötigt wird. Als Dank für seiner 22 jährige Amtszeit als Kassiers im Förderverein wurde mit einem Präsent verabschiedet.

Der wichtigste Punkt des Abends war der Antrag der Vorstandschaft auf „Ruhen des Förderverein der Iffezheimer Blasmusik e.V.“ auf unbestimmte Zeit.

Nach eingehender Erläuterung der Vorgehensweise und anschließender Aussprache der Mitgliederversammlung wurde diesem Antrag einstimmig stattgegeben.

Unter dem Punkt Verschiedenes lagen keine weiteren Anträge vor und somit wurde die Sitzung einvernehmlich geschlossen.

 


 

Ehrungsabend Gemeinde Iffezheim

Am 2. Dezember fand der Ehrungsabend der Gemeinde statt. Neben erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler und zahlreichen Blutspender wurden auch fünf unserer Jungmusiker für die bestandene Prüfung des Jungmusikerleistungsabzeichen (JMLA) geehrt.

 

 

 

 

Während Alicia Fahrner und Katharina Weiser die vereinsinterne Prüfung des JMLA Juniors bestanden haben, so hat Nico Maltring das bronzene, Eileen Fahrner das silberne und Julian Schäfer das goldene Jungmusikerleistungsabzeichen abgelegt.

Noch einmal herzlichen Glückwunsch euch fünf!

 


 

Weihnachtsfeier der MVI-Jugend

Am vergangenen Freitag traf sich die Jugend des Musikvereins zusammen im  Pavillon zur Weihnachtsfeier.

Bei Lebkuchen und Keksen unterhielten sich die Kinder zu Beginn, bis es auf einmal laut an der Pavitür klopfte. Es war der Nikolaus, der von den Kindern Gedichte und Lieder hören wollte.

Als alle fertig mit Vortragen waren, gab es endlich die Geschenke. Nach dem der Nikolaus herzlich verabschiedet wurde, hatten alle ziemlich Hunger und die Pizzen wurden geholt.

Nach dem Essen folgte das Schrottwichteln, bei dem dieses Jahr die schönen Schwäne natürlich wieder nicht fehlten. Auch viele andere „hübsche“ Gegenstände, wie Kerzen, Vasen und Glasuntersetzter wurden beim Spiel im Kreis rotiert.

Und so kam es, das am Ende Nikolas wieder richtig Glück hatte und die selbst mitgebrachten altbekannten Schwäne wieder mit nach Hause nehmen durfte.

Im Anschluss durften die Kinder einen Film aussuchen, die Mehrheit war für den Weihnachtsklassiker „Kevin allein Zuhaus“ und so wurde der Beamer und die Leinwand aufgebaut und der Film konnte beginnen.

Danach war es dann auch schon recht spät und somit verabschiedete man sich von den Jüngeren, die leider nach Hause mussten.

Die älteren spielten dann noch eine Runde Activity und unterhielten sich noch eine Weile bis man sich auch hier verabschiedete und nach Hause ging.

 

 

 

 

Zusammen mit der Jugend des Musikvereins war es ein gelungener toller Abend, wir freuen uns auf die weiteren Aktivitäten im nächsten Jahr!


 

 

Rückblick Bezirkskonzert am 14. November 2015

 

Am vergangenen Wochenende hatte die Bezirksgruppe Hardt/Baden-Baden zum Bezirkskonzert nach Iffezheim eingeladen. Ein wahres „WIB“-Konzert durften die Zuhörer mit den Blaskapellen der Musikvereine aus Wintersdorf und Iffezheim, die beide in diesem Jahr das 90-jährige Bestehen feiern, und der Bezirksjugend Baden-Baden/Hardt erleben, so der Bezirksvorsitzende Siegfried Schaaf am Abend des Bezirkskonzertes.

Unser befreundeter Musikverein aus Wintersdorf eröffnete den Konzert unter dem neuen Dirigenten Stefan Hirn, der zum zweiten Mal am Rieder Pult stand. Die Musikerinnen und Musiker nahmen die Zuhörer mit auf eine Reise durch die Welt der Musik und so fand man sich zum Beispiel in Spanien und sogar im Wilden Westen wieder.

 

 

 

 

Nach kurzer Umbaupause erklangen dann die ersten Töne von „A joyfull Fanfare“  aus den Instrumenten der Musikerinnen und Musiker aus Iffezheim. Der traditionelle Stampftanz der Cherokees bildete den Ursprung für das Stück „Quad City Stamp“ und verlangte von den Jungs am Schlagzeug und auch den anderen . Auch wenn bereits das Spätjahresdunkel die Festhalle einhüllte, verfehlte „Prima Luce“ seine Wirkung nicht und erinnerte an die Gründung des Musikvereins im Jahre 1925. Mit den „Variations on a French Folksong“ erklang die allbekannte Melodie von „Sur le pont d’Avignon“ in vielen verschiedenen Harmonien und Rhythmen und baute sinnbildlich die Brücke zum Bezirksjugendorchester Baden-Baden / Hardt unter der Leitung von Patrick Groß und Stefan Seckler.

 

 

 

 Leidenschaftlich erzählte das bühnensprengende Bezirksjugendorchester die Geschichten aus verschiedenen Filmen wie „Drachenzähmen leicht gemacht“, „Titanic“ und „In 80 Tagen um die Welt“. Erst nach zwei Zugaben durfte der Nachwuchs in den verdienten Feierabend.

Mit einem solchen Jugendorchester braucht es einem um die Zukunft der Blasmusik im Badischen nicht bange sein und auch die beiden Jubiläumsvereine aus Wintersdorf und Iffezheim, haben den Zuhörern gezeigt, dass die Vereinsgeschichte nach 90 Jahren noch nicht zu Ende ist und man zuversichtlich in die Zukunft blickt.

 

Wir, der Musikverein Iffezheim, möchten uns bei allen Zuhörern für den Besuch des Bezirkskonzerts und Ihr Interesse an der Blasmusik und unserem Verein bedanken.

Großen Dank möchten wir auch unseren Helfern hinter der Theke aussprechen: vielen Dank, dass ihr uns immer wieder unterstützt und wir auf euch zählen können. Danke auch an die zahlreichen Helfern beim Aufbau, Laugenstangen vorbereiten und Abbau. 


 

 

Ferienspaß der Musikerjugend – Filmmusik!

Auch der Musikverein bot im Rahmen des Ferienprogramms den Iffezheimer Kindern einen Nachmittag voller Spiel und Spaß an. „Musik trifft Film, war dieses Jahr das Thema.

Als um 14 Uhr die schon gespannten Kinder im Pavillon eintrafen, wurde zuerst ein Stuhlkreis mit Vorstellungsrunde gebildet. Danach durften sich die Kinder in Gruppen an die Basteltische setzten und der Bastelspaß konnte beginnen. Zusammen mit den Jugendlichen des Musikvereines konnten die Kinder bunte Regenmacher basteln.

 

 

 

 

Nach der Bastelei folgte das Quiz "1, 2 oder 3" bei dem es galt Fragen rund um Musik und Film zu beantworten. Gespannt warteten die Kinder, ob sie wirklich richtig standen! ;) Bei einem guten Kinofilm darf natürlich auch das Popcorn nicht fehlen und somit gab es für die Kinder noch ein kurzes Spiel mit dem aufgepoppten Korn und auch das Popkorn-Naschen kam nicht zu kurz. Nach den zwei Spielen kamen noch die selbstgebastelten Regenmacher und andere kleine Instrumente zum Einsatz. Die Kinder umrahmten mit den verschiedenen Geräuschen eine kleine Geschichte und machten sie so lebendig. Doch nach so viel Action braucht man eine Stärkung, nämlich leckere Hotdogs. Froh, satt und mit dem ein oder anderen neuen Wissen über die (Film-)Musik gingen die Kinder wieder nach Hause.

 

Der Spiele- und Bastel-Nachmittag mit den Kindern und den Jugendlichen des Musikvereins war sehr schön. Wir freuen uns schon wieder auf nächstes Jahr!

 

 

 

 

Die Leitung der Jugend bedankt sich bei allen Helfern, ihr habt das super gemacht! Ohne euch hätte der Nachmittag so nicht stattfinden können.

 


 

Kinder der Musikalischen Früherziehung auf Erkundungstour

Als Abschluss der Musikalischen Früherziehung besuchten die Kinder mit ihren Mamas das TOCCARION in Baden-Banden, um dort Musik in den Themenbereichen „Gesang und Stimme“, „Rhythmus und Tanz“, „Musikinstrumente und Orchester“ auf vielfältige Weise zu erleben und zu „begreifen“.

Im Stimmlabor erforschten wir, wie wir mit unserer Stimme unterschiedliche Töne erzeugen und Gefühle ausdrücken können. Auf dem Rhythmusradar erfanden wir gemeinsam coole Rhythmen. Auch die übergroße Blockflöte und die Klaviertastatur begeisterten alle Teilnehmer.

 

 

 

 

Liebe Kinder, wir sagen euch ein ganz herzliches DANKESCHÖN für die tolle gemeinsame Zeit und freuen uns riesig, dass viele von euch unser weiteres Angebot nutzen!

Bei euch, liebe Eltern, bedanken wir uns ganz herzlich für die tolle Zusammenarbeit, viele nette Gespräche und letztlich dafür, dass ihr uns eure Kinder anvertraut!

 


 

(Endlich) Sommerpause!

Bevor die aktiven Musikerinnen und Musiker sich in die wohlverdiente Sommerpause verabschieden konnten, standen am vergangenen Wochenende noch zwei Auftritte im Terminkalender und so stand das Wochenende bei vielen Musikern fast ganz unter dem Zeichen des MVIs.

Am Samstag, den 1. August spielte der MVI beim Musikfest des Musikvereins Harmonie Baden Oos. Nach gut zwei Stunden Musizieren ließen uns die Zuhörer nicht ohne die Zugabe „Hoch Badnerland“ gehen und diesen Wunsch erfüllten wir ihnen natürlich gerne. Nach dem Auftritt verschlug es einige noch nach Ottersdorf, um mit dem Musikverein Ottersdorf dessen 90-jähriges Jubiläum beim Rieder-Gaudi-Abend zu feiern und auch beim Open-Air-Kino von Chorissima konnte man noch ein paar Musiker finden.

 

Eine Bekanntschaft eines Musiker aus unseren Reihen führte dazu, dass der Musikverein Untergrombach bei unserem Jubiläumsdämmerschoppen unsere Gäste mit toller Blasmusik unterhalten hatte und so machten wir uns vergangenen Sonntagmorgen mit dem Bus gemeinsam auf den Weg nach Untergrombach zum Joß-Fritz-Fest. Bei herrlichem Sommerwetter unterhielten wir die Gäste mit unseren Stücken aus dem Sommerprogramm. Das Joß-Fritz-Fest hatte allerhand zu bieten: eine Märchenstunde, einen Mini-Jahrmarkt, eine Briefmarken-Ausstellung für leidenschaftliche Briefmarkensammler und solche, die es noch werden wollen und die Ritterschaft aus Bruchsal lud zu mancherlei Spektakel ein. So kam es, dass auch unser Dirigent nicht verschont wurde und sich kurzerhand „freiwillig“ in die Hände des Scharfrichters begeben durfte. Doch mit dem Versprechen, dass wir noch mindestens 24 Stunden weitermusizierten, ließ man ihn bald frei. Auch das kulinarische Angebot der örtlichen Vereine war reichhaltig und so ließen wir es uns nicht nehmen, die Vereine zu unterstützen und probierten so allerhand Köstliches.

 

 

 

 

Nach der Stärkung machten wir uns auf den Weg nach Ubstadt-Weiher zum Grillen bei unserem Dirigenten Philipp Zink. So was hat es wahrscheinlich noch nie gegeben, meinte eine Vielzahl der Musiker. Im Garten von Philipp wurden schnell die schattigsten Plätze auf den Bänken, Stühlen oder dem Rasen gesichert. Bei fast kühlem Bier und anderen Getränken wurde die eine oder andere MVI-Geschichte erzählt, auch Reisetipps unter Musikerinnen und Musiker für die bevorstehenden Urlaube in der weiten Welt und ein bisschen Schabernack durfte natürlich nicht fehlen. Mit gegrillten Würstchen im Weck, Rohkost und Muffins klang das MVI-Wochenende aus. Etwas müde und rundum zufrieden traten wir den Heimweg nach Iffezheim und den Weg in unsere wohlverdiente Sommerpause an.

Philipp, vielen Dank für deine Einladung und den tollen Sommernachmittag in deinem Garten. Auch den restlichen Organisatoren und den Kuchenbäckerinnen ein herzliches Dankeschön!

 


 

Liebe Festbesucher,

wir, der Musikverein Iffezheim, möchten uns bei Ihnen recht herzlich für Ihren Besuch auf unserem Jubiläumsfest bedanken. Wir haben zwei tolle Festtage in und um die Freilufthalle zusammen mit Ihnen, Ihren Familien und Freunden verbringen dürfen.

Bei unserem traditionellen Dämmerschoppen am Freitag-Abend war jede Festbank besetzt und die Musikvereine aus Baden Oos und Untergrombach, sowie die Stadtkapelle aus Gernsbach haben für beste Stimmung gesorgt. Gerade die hautnahe Blasmusik der Stadtkapelle ließ den Dämmerschoppen unter freiem Himmel perfekt ausklingen. Die Nachtschwärmer haben in unserer rammBARzammBAR an beiden Festtagen, die Nacht zum Tage gemacht.

 

Am Samstag ging es in und um der Freilufthalle hoch her. Auf dem Festgelände suchte ein Clown verzweifelt nach einer nassen Abkühlung und manch einer verschaffte sich mit einem Eis oder Eiscafè und einem Stück Kuchen aus der Cafeteria innere Abkühlung. Auch die kleinen Festbesucher konnte man beim Spielmobil am häufigsten in den improvisierten Mini-Pools finden.

Ebenso wurde bei den hochsommerlichen Temperaturen ein Ochs am Spieß gegrillt und bei den Vereinswettkämpfen ging es zwischen den neun Mannschaften um die Platzierung auf den drei besten Mannschaften.

 

 

 

 

Beim „Flötenpingpong“ war es das Ziel die richtigen Töne zu treffen und dann das entsprechende Lied herauszuhören, während ein Skiparcours mit Hufeisenwerfen und Gummistiefelzielwurf Koordination und Treffsicherheit erforderte. Volle Konzentration verlangte das „Crazy Bike“, das sich immer entgegengesetzt der Lenkbewegungen des Sattelhelden durch die aufgestellten Hindernisse schlängelte. Zum abschließenden Kinderliederraten hatte Mathias Lang bekannte Melodien von hinten beginnend auf das Notenblatt geworfen und mit seinen zwei Musikerkollegen die Spieler vor manch große Herausforderung gestellt. Ließen sich „Alle meine Entchen“ auch im Rückwärtsgang noch wegen des bekannten Rhythmus leicht erraten, galt es bei „Das Männlein steht im Walde“ eine äußerst harte Nuß zu knacken.

Am Ende sicherten sich der Iffezheimer Carneval Clubs den dritten Platz. Die Fußballer des FVI gelangten auf den zweiten Platz und überließen den „Goldenen Notenschlüssel“ als Pokal den Sportfreunden „Die Sallis“.

 

 

 

 

Blasmusiker aus dem benachbarten Spargeldorf unterhielten nach der Siegerehrung das Publikum mit zünftiger Blasmusik.

Am Abend fanden die „Polkafüchse“ eine vollbesetze Freilufthalle vor. Es dauerte nicht lange und der Funken von den begeisterten Musikern zum Publikum sprang über und kaum einer konnte mehr still sitzen. Mit böhmisch - mährischer Blasmusik und einiger Gaudi unterhielten die „Polkafüchse“ die Festbesucher bis kurz vor Mitternacht.

 

Wir möchten uns bei allen fleißigen Helferinnen und Helfer und Kuchenbäckerinnen für die Unterstützung bedanken. Mit euch allen ist unser zweitägiges Jubiläumsfest zu einer tollen und durchaus gelungenen Sache geworden!

 

 


 

Jubiläumsfest – Dämmerschoppen, Vereinswettkämpfe und mehr…

Liebe Iffezheimer Bürgerinnen und Bürger,

anlässlich unseres 90. Geburtstages veranstalten wir, der Musikverein Iffezheim, am 10. und 11. Juli 2015 ein Jubiläumsfest in der Freilufthalle.

Am Freitag, den 10. Juli laden wir ab 18.00Uhr zu unserem traditionellen Dämmerschoppen ein. Wie in den vergangenen Jahren bieten wir Getränke und Speisen aus Deutschland, Frankreich und Griechenland an. Die Musikvereine aus Baden Oos und Untergrombach, sowie die Stadtkapelle Gernsbach werden Sie an diesem Abend musikalisch unterhalten.

Am Samstag, den 11. Juli richten wir die ersten MVI-Vereins-/Gruppenwettkämpfe aus (Anmeldung siehe unten). Festbeginn im Samstag ist um 13.00Uhr. Nachmittags gibt es neben den Spielen auch ein Programm für die kleinen Festbesucher, die sich über einen Clown und das Spielmobil sicherlich sehr freuen werden. In der Cafeteria erwartet Euch Kaffee und selbstgebackener Kuchen. Für die Fleischliebhaber grillen wir am Samstag einen ganzen Ochs am Spieß. Lassen Sie sich diesen Genuss nicht entgehen!

Am Abend sorgen die Polkafüchse mit zünftiger Blasmusik für tolle Unterhaltung.

Die Nachtschwärmer können an beiden Abenden das Angebot unserer rammBARzammBAR genießen.

Da unser Fest in der Freilufthalle stattfindet, freuen wir uns, Sie als unsere Gäste, bei jedem Wetter begrüßen zu dürfen. Wir freuen uns auf zwei tolle Festtage und Ihren Besuch

 

Jubiläumsfest 90 Jahre Musikverein Iffezheim – Vereinsspiele

Alle Freunde der Blasmusik sollten sich den 10. und 11. Juli unbedingt vormerken!

Anlässlich unseres 90-järigen Jubiläums findet am Freitag, den 10. Juli ab 18.00 Uhr unser Dämmerschoppen in der Freilufthalle statt.

Auch am Samstag, den 11. Juli, möchten wir unseren 90. Geburtstag feiern. Nachmittags um 14.30Uhr veranstalten wir die ersten MVI-Vereinswettkämpfe an der Freilufthalle. Eingeladen hierzu sind nicht nur die Vereine, sondern auch Privatgruppen und Jahrgänge (siehe Einladung unten). Nachmittags gibt es neben den Spielen auch ein Programm für die kleinen Festbesucher, die sich über einen Clown und das Spielmobil sicherlich sehr freuen werden. In der Cafeteria erwartet Sie Kaffee und selbstgebackener Kuchen.

Für die Stärkung vor und nach den Vereinsspielen grillen wir am Samstag einen ganzen Ochs am Spieß. Ab 19.300Uhr sorgen dann die Polkafüchse, bei freiem Eintritt, für Stimmung!

Ebenfalls hat unsere rammBARzammBAR für alle Nachtschwärmer geöffnet.

 

Polkafüchse – Was erwartet Sie?

Die Polkafüchse sind eine Kleinformation begeisterter Musiker, die sich unter der Leitung von Patrick Groß und Stefan Seckler ganz der böhmisch-mährischen Blasmusik verschrieben haben. Das umfangreiche Repertoire umfasst neben Polkas und Märschen auch diverse solistische Beiträge und garantiert somit einen unvergesslichen Musikgenuss.

Lassen Sie sich von den Polkafüchsen in einen Böhmischen Traum entführen, welcher Sie Ein halbes Jahrhundert in seinen Bann ziehen wird.

 

 

 

 

Blasmusikfans und die, die es werden wollen kommen bestimmt auf ihre Kosten. Überzeugen Sie sich selbst, am Samstag, den 11. Juli 2015 in der Freilufthalle in Iffezheim!

 

Jubiläumsfest mit 1. MVI-Vereinsspiele

Liebe Iffezheimer Bürgerinnen und Bürger,

anlässlich des 90. Geburtstages richtet der Musikverein Iffezheim am 11. Juli 2015 im Rahmen des Jubiläumsfests in der Freilufthalle die ersten MVI-Vereinsspiele aus.

Bei verschiedenen musikalischen und sportlichen Spielen könnt ihr Eure Teamfähigkeit, Geschicklichkeit und Euren Siegeswillen unter Beweis stellen. Zu gewinnen gibt es neben Spaß, Ruhm und Ehre, für die ersten 3 Plätze auch Preise.

Los geht es mit den Spielen, am Samstag, den 11. Juli um 14.30Uhr an der Freilufthalle.

Die teilnehmenden Gruppen müssen aus mindestens 5 Personen (max. 7 Pers.), ab 16 Jahren, bestehen. Weitere Anmeldekriterien gibt es nicht. Bei gutem Wetter sollte eventuell Wechselkleidung mitgebracht werden.

Damit die Spiele ein voller Erfolg werden, würden wir uns freuen, wenn sich neben den Iffezheimer Vereinen, auch private Gruppen oder Jahrgänge anmelden.

Bitte schickt Eure Anmeldung bis 3. Juli 2015, mit Eurem Gruppennamen, sowie der Teilnehmeranzahl an folgende E-Mail Adresse: teresa.heberling@gmx.de

Wir freuen uns auf eure Teilnahme und einen tollen Nachmittag mit euch!

 


 

Ständchen zur Goldenen Hochzeit

Am 19. Juni  überbrachten wir dem Ehepaar Pillich unsere herzlichen Glückwünsche zur Goldenen Hochzeit. Dem Jubelpaar und den anwesenden Gästen haben wir mit den vorgetragenen Stücken eine große Freude bereitet.

 

 

 

 

Liebes Jubelpaar Pillich,

wir möchten Ihnen auf diesem Weg noch einmal alles Gute wünschen und uns für die anschließende Einladung in die Pizzeria Anker recht herzlich bedanken.

 


 

 

Bewirtung Kapellenberg beim Frühjahresmeeting

 

Wir haben es fast geschafft, lediglich der Zeltabbau steht noch aus.

Nach einem super Start an Fronleichnam, der für uns der Tag mit den meisten Herausforderungen war: Mitwirkung bei der Fronleichnamprozession, erster Meetings- und Arbeitstag am Kapellenberg und eine scheinbar streikende Spülmaschine, um nur ein paar Dinge zu nennen. Auf Grund der großen Hitze war der Samstag ein ruhigerer Tag und alle Hoffnung lag auf dem Rennsonntag. Und die Hoffnungen wurden belohnt, das Zelt war voll, so dass wir alle viel zu tun hatten. Es wurde fleißig gegrillt und Pommes frittiert, Wurstsalate gerichtet und Bier gezapft. Auch der Ansturm bei der Cafeteria war groß und den Besuchern fiel die Auswahl dank der tollen Kuchenspenden nicht leicht. Erwähnenswert ist auch die Flexibilität der Bier-Crew, die auch ausländische Biermischungen, wie zum Beispiel ein Chinesisches Radler gekonnt serviert hat.

Mit zwei kühleren und eher ruhigen After-Work-Renntagen endete unsere Bewirtung am Kapellenberg beim Frühjahrsmeeting 2015. Dank der vielen fleißigen Hände konnten wir am Dienstag noch alles ausräumen und gleich wieder aufräumen und dahin zurückbringen, wo es hingehört.

 

 

 

 

Das Frühjahrsmeeting liegt hinter uns und so auch fünf arbeitsreiche Tage. Unzählige Stücke von leckeren Landfrauen-Kuchen wurden serviert, viele Liter kühler Durstlöscher gingen über die Theke und so mancher Hunger wurde erfolgreich gestillt.

Wir möchten allen Helferinnen und Helfer, Kuchenbäckerinnen und Besuchern unseren herzlichen Dank für die Unterstützung aussprechen. Mit euch allen ist diese Bewirtung zu einer tollen Sache geworden!

Es macht stolz und zufrieden, wenn man solch eine Aktion gemeistert hat. Und eins ist klar, alle die nicht dabei waren haben in Sachen Kameradschaft und Geselligkeit auf jeden Fall was verpasst. Und nicht nur das, schließlich kann man bei so einer Bewirtung auch für’s Leben Lernen, wie man beim Resümee am Dienstag zu Recht festgestellt hat.

 


 

Bilderausstellung in der VR-Bank

Liebe aktive und passive Mitglieder, liebe Ehrenmitglieder,

wenn einer 90 wird, dann hat er etwas zu erzählen. Anlässlich unseres Jubiläums haben wir Bilder aus den letzten 90 Jahren gesammelt, geordnet und sie entwickeln lassen. Die Bilder-Collagen über die Geschichte des Musikvereins werden nun in der VR-Bank Iffezheim ausgestellt. Vergangenen Donnerstag wurde die Ausstellung offiziell eröffnet.

Neugierig gewordene Musikfreunde und Sie liebe passiven Mitglieder und Ehrenmitglieder können sich noch während der kommenden Woche zu den üblichen Schalteröffnungszeiten der VR – Bank auf eine Zeitreise durch „90 Jahre Musikverein Iffezheim“ mitnehmen lassen.

 

 

 

 

 

An dieser Stelle möchten wir uns bei den fleißigen Helfern, welche die „Bilder in Form“ gebracht und die Ausstellung aufgebaut haben, recht herzlich bedanken. Ein herzliches Dankeschön auch an Herr Thiem und die Mitarbeiter der VR-Bank für die gute Zusammenarbeit und Vorbereitung, sowie die Bewirtung bei der Eröffnung

 


 

 

Sportfest: Elfmeter-Turnier

Auch in diesem Jahr war eine Mannschaft des Musikverein beim Pfingstsportfest des Fußballvereins vertreten. Unsere Jungs und Mädels gaben ihr Bestes und konnten sich bereits nach der ersten Runde für die Teilnahme im kommenden Jahr qualifizieren ;) Der Ehrgeiz ist groß und vielleicht klappt es nächstes Jahr auch mit der Runde Zwei!

 

 

 

 

Vielen Dank an die MVI-Kickers und die treuen Fans an der Seitenlinie! Ihr ward spitze!

 


 

Auftritt  der Jugendkapelle beim Fußballverein


Traditionell spielte die Jugend des Musikvereins Iffezheim wieder am Pfingstmontag beim Frühshoppen des Fußballvereins Iffezheim während des Sportfests. Da Dirigent Matthias Lang im wohlverdienten Urlaub war, leitete Alexandra Müller zum ersten Mal die Truppe der Jugend. Trotz wenig Vorbereitung mit der "neuen" Dirigentin klappte alles und so konnten sich im Anschluss alle Musiker entspannt bei Wurst und Pommes stärken.

 


 

Eindrücke vom Musical „Der Regenbogenfisch“ / unser Angebot

 

Die Cajonkids haben ihre Sache sehr gut gemacht!

 

 

 

 

Cajongruppe

·       neue Kurse beginnen im Oktober 2015

·       für Kinder ab 6 Jahren

·       Inhalte: Rhythmik, Musiklehre

·       Ansprechpartner: Annette Leuchtner; Tel.: 6992435 bitte AB nutzen

 

 

Auch die Blockflötenkinder haben einen tollen Auftritt abgeliefert!

 

 

 

 

Blockflötengruppe

·       neue Kurse beginnen im Oktober 2015

·       für Kinder ab 6 Jahren

·       Inhalte: Rhythmik, Musiklehre

·       Ansprechpartner: Sabrina Lange:0176-34914642

 

 

Die Kinder der Musikalischen Früherziehung sangen das Lied „Bunter Regenbogenfisch“.

 

 

Musikalische Früherziehung

·       neue Kurse beginnen im Oktober 2015

·       für Kinder ab 4 Jahren

·       Inhalte: Singen, Bewegen, Instrumentenkunde, Rhythmik, Musiklehre

·       wir nutzen: Orff-Instrumente, Naturmaterialen, Rhythmikmaterial

·       unser oberstes Ziel ist dabei, Spaß am gemeinsamen Musizieren zu haben!

·       Ansprechpartner: Annette Leuchtner, Tel. 6992435

 

 

 

 

Zum Lied „Komm spiel mit uns“ tanzten die Kinder und Mamas der MUKI-Gruppe uns luden den Regenbogenfisch zum mitmachen ein!

 

·       Für Kinder ab 1,5 Jahre und einer Begleitperson

·       Wir singen, tanzen, lernen einfache Fingerspiele und haben dabei jede Menge Spaß!

·       Ansprechpartnerin: Annette Leuchtner, Tel.:6992435

 

 

Auch die Kinder unserer Musikzwerge-Gruppe begeisterten mit dem Lied „Fünf kleine Fische“:

 

 

 

 

Musikzwerge-Gruppe:

 

·       Für Kinder ab 2,5 Jahre ohne Begleitperson

·       Wir lernen einfache Lieder, tanzen, musizieren mit Orff-Instrumenten und lernen Fingerspiele; …und das wichtigste: wir haben dabei jede Menge Spaß!

·       Einstieg ist jederzeit möglich!!!

·       Ansprechpartner: Annette Leuchtner, Tel.: 6992435

 

 

 


 

Überraschungsständchen bei Norbert Merkel

 

 


Am 07. April trafen wir uns noch vor der Aufräumaktion in der Festhalle bei
Norbert Merkel in der Gärtnerstraße.  Hierbei handelte es sich um einen geheimes Ständchen zum 60. Geburtstag, denn der Jubilar wusste bis kurz vor unserem Auftritt nichts von unserem  Vorhaben. Norbert war sichtlich überrascht. Manfred Burkart berichtete, dass  Norbert in ganz jungen Jahren am Tenorhorn, zumindest für kurze Zeit ausgebildet wurde. Warum es zu keiner aktiven Laufbahn im MVI kam, wusste er selbst nicht mehr. Lieber Norbert, wir sagen an dieser Stelle nochmals vielen Dank  für den herzlichen Empfang und wünschen Dir für die nächsten Jahre  viel Gesundheit und viel Glück.

 


Osterkonzert 2015

90 Jahre Musikverein Iffezheim – Eine Reise ins Gestern

Liebe Konzertbesucher,

wir möchten uns recht herzlich bei Ihnen für den Besuch unseres Konzerts am Ostersonntag bedanken. Wir Musikerinnen und Musiker durften vor einer tollen Kulisse spielen und einen außergewöhnlichen Abend erleben.

 

Mit „Fanfare and Flourishes 2“ eröffnete die Jugendkapelle unter der Leitung von Mathias Lang den Konzertabend. Nach ihrem 2. Stück „Arabian Dances“ wurden die jungen Musiker nicht ohne Zugabe von der Bühne entlassen.

 

Unter dem Titel „Eine Reise ins Gestern – 90 Jahre Musikverein Iffezheim“ hatte unser Dirigent Philipp Zink ein vielfältiges Konzertprogramm zusammengestellt, das die Geschichte des Vereins von seinen Ursprüngen im Jahre 1850 über seine Gründung zwischen den Weltkriegen im Jahre 1925 bis hinein in die Gegenwart widerspiegelte. Der erste Teil des Programms widmete sich hauptsächlich originalen Blasorchesterstücken aus den Jahren 1850 bis 1925, so wechselten sich lyrische Passagen mit marschtypischen Elementen ab und gaben ein spannendes Bild der ersten Blasmusik wider.

Im zweiten Teil erzählten die ausgewählten Werke die Geschichte des Vereins von seiner Gründung 1925 bis heute. Eine Hommage an einen der ersten Auftritte nach dem 2. Weltkrieg boten die Musikerinnen und Musiker zusammen mit Tänzern der Dancecompany mit dem Stück Maskerade dar. Gleichnamiges Werk wurde als Ballettmusik konzipiert und so tanzten sieben Balletttänzer gekonnt und ausdrucksstark zur gespielten Musik. Mit einem fulminanten Blick in die Zukunft mit dem Stück „Toward the bright future“ endete das Konzert.

Alfons Ruf, Vizepräsident des Blasmusikverbandes Mittelbaden, ehrte vier MusikerInnen für langjähriges Musizieren mit den Ehrennadeln des Bundes Deutscher Blasmusikverbände.

So erhielten Eva-Maria Bosler und Yvonne Steuer die silberne Ehrennadel zu Ihrem 25-jährigen Jubiläum. Für 40 Jahre aktives Spielen wurde Michael Witt ausgezeichnet. Stefan Etzkorn wurde für seine 50 jährige Musiker-Laufbahn geehrt.

Herzlichen Glückwunsch! 

 

Wir hoffen, dass Ihnen unser musikalischer Rückblick in die Vereinsgeschichte und der kurze Ausblick gefallen hat und Sie einen abwechslungsreichen und kurzweiligen Konzertabend erlebt haben.

 

An dieser Stelle möchten wir allen danken, die in irgendeiner Weise zum Gelingen des Konzertes – sei es vor oder hinter den Kulissen – beigetragen haben.

 

 

 

 

Das Publikum honorierte die Leistungen von Philipp Zink und den Iffezheimer Musikerinnen und Musiker mit Standing Ovations.

 


 

Herzliche Einladung zum Osterkonzert

Eine Reise ins Gestern – Osterkonzert 2015

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Iffezheim,

die warmen Sonnenstrahlen der vergangenen Wochen erwecken bereits die Magnolien und Mandelbäumchen, die ersten Osterglocken schießen aus dem Boden und laden dazu ein, den kalten Winter hinter sich zu lassen – und nicht zuletzt kündigen sie das bevorstehende Frühjahrskonzert des Musikvereines Iffezheim an.

Das diesjährige Osterkonzert steht unter dem Motto: „90 Jahre Musikverein Iffezheim – Eine Reise ins Gestern“. Die Musik des Abends orientiert sich an der Geschichte des Vereins, von seinen Ursprüngen im Jahre 1850 über seine Gründung zwischen den Weltkriegen im Jahre 1925 bis hinein in die Gegenwart. Es erwartet Sie ein Programm, welches sich im ersten Teil hauptsächlich originalen Blasorchesterstücken aus den Jahren 1850 bis 1925 widmet. In dieser Zeit wurde bereits erste konzertante Musik für Blaskapellen geschrieben, die bis heute oft und gerne gespielt wird. Lyrische Passagen wechseln sich hier mit marschtypischen Elementen ab und geben ein spannendes Bild der ersten Blasmusiken ab. Im zweiten Teil erzählen die Werke die Geschichte des Vereins von seiner Gründung 1925 bis heute. Neben der Gründung selbst und dem einschneidenden Zweiten Weltkrieg erwartet Sie eine Hommage an einen der ersten Auftritten des Vereins nach 1945, einem Maskenball, oder wie man auch sagen könnte, einer Maskerade. Gleichnamiges Werk wurde als Ballettmusik konzipiert. So wird auch am Ostersonntag eine Ballett-Choreographie von professionellen Tänzern zur gespielten Musik dargeboten. Mit einem fulminanten Blick in die Zukunft wird das Konzert abgerundet.

Seien Sie also gespannt und freuen Sie sich schon jetzt auf einen äußerst abwechslungsreichen, anspruchsvollen und nicht zuletzt kurzweiligen Konzertabend, am Ostersonntag, den 5. April um 20.00 Uhr in der Festhalle Iffezheim.

Mit musikalischen Grüßen,

Ihr Philipp Zink

 


 

Jugendvorstellung: Der Regenbogenfisch

Am 15. März 2015 wurde die Festhalle in eine Unterwasserwelt verwandelt und rund 110 kleine und große Akteure des Musikvereins haben das Kindermusical „Der Regenbogenfisch“ aufgeführt.

Der Nachmittag wurde mit dem Stück „Under the sea“, das die Jugendkapelle unter der Leitung von Mathias Lang präsentiert hat, eröffnet. Die vielen kleinen und großen bunten „Fische“ aller Kindergruppen zogen mit geheimnisvoller Musik der Cajon-Gruppe in die Festhalle ein und die Musikzwerge begannen auf der Bühne mit dem Sprechgesang der fünf kleinen Fische. Und schon begann die Geschichte...

Der Regenbogenfisch ist ein ganz besonders schöner Fisch, denn sein Schuppenkleid glitzert in allen Farben des Regenbogens und wie neidisch die Fische im Meer sind und wie gerne sie eine der Glitzerschuppen hätten, sangen die Kinder der Musikalischen Früherziehung und die Blockflöten begleiteten ihren Gesang.

 

 

 

 

Auch die Aufforderung „Komm spiel mit uns“ mit dem Tanz der MuKi-Gruppe konnte den Regenbogenfisch nicht zum Mitspielen überreden. Doch bald stellte er fest, dass es nicht alles ist, der schönste Fisch zu sein, sondern, dass er sehr einsam und traurig ist. Schließlich gibt ihm der weise Oktopus den Rat, seine Glitzerschuppen mit den anderen Fischen zu teilen. Da er sich sehr einsam fühlt, entscheidet er sich, seine Schuppen mit den vielen kleinen und großen Fischen zu teilen und das feierten die großen MuKi-Kinder mit dem Meereswasser-Rock. Der Regenbogenfisch verteilte bis auf eine einzige Glitzerschuppen alle seine Schuppen und stellte dann fest wie glücklich er ist und tanzte gemeinsam mit all seinen Freunden den Fischetanz.

 

 

 

 

Gespielt wurden die einzelnen Rollen von den Kindern der Blockflöten-Gruppen, Schüler in der Instrumentalausbildung zeigten auf ihren Instrumenten ihr Können und lasen als Erzähler die Geschichte vor, begleitet wurden die Akteure von Hubert Müller am Keyboard.

Wir möchten uns bei euch, liebe Eltern, für Euer Vertrauen in unseren Verein und Eure Ausdauer und Mithilfe bei den Proben für das Musical bedanken! Auch möchten wir uns rechtherzlich bei allen für deren Spende bedanken!

Ebenso möchten wir uns bei Hubert Müller, allen fleißigen Bastlern der Jugendkapelle, unserem Tontechniker und dem Beleuchter, den Betreuerinnen, den Kuchenbäckern und den Helfern vor und hinter der Theke! Ihr ward toll!

 


 

Rückblick Generalversammlungam 28.02.2015

 

Am 28. Februar 2015 zog die Vorstandschaft des Musikverein Iffezheim im Rahmen der Generalversammlung Bilanz über das vergangene Vereinsjahr 2014. Zuvor gedachten die Musiker/innen in katholischen Kirche den, seit der letzten Generalversammlung verstorbenen Mitgliedern und umrahmte diesen Gottesdienst musikalisch.

Der Erste Vorsitzende Manfred Burkart begrüßte die Mitglieder des Vereins und die anwesenden Gemeinderäte. Als offizieller Vertreter der Gemeinde nahm Bürgermeister Peter Werler an der Versammlung teil. Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit folgte das Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder.

Schriftführerin Teresa Heberling ließ das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Sie berichtete von Auftritten der Kapelle bei Jubiläen, kirchlichen Festtagen, Frühschoppenkonzerte in Iffezheim und bei befreundeten Musikvereinen. Der kulturelle Höhepunkt war im letzten Jahr das traditionelle Osterkonzert, bei dem sowohl die Haupt- als auch die Jugendkapelle ihr Können unter Beweis stellte. Auch die Iffezheimer Musikanten waren im vergangenen Jahr wieder aktiv und boten mit ihrer Blasmusik bei mehreren Auftritten beste Unterhaltung. Wirtschaftlich betrachtet waren der Dämmerschoppen und auch der Räuberhock von Bedeutung für die Vereinskasse. Mit dem Ausblick auf die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr – das Osterkonzert, dem Jubiläumsfest und dem Bezirkskonzert – beendete sie ihren Bericht.

Kassiererin Sonja Ehreiser, der von Kassenprüfer Michael Witt eine hervorragend geführte Kasse bescheinigt wurde, erfreute die Mitglieder mit positiven Zahlen.

Sina Hüttlin berichtete als Musikervorstand von den außermusikalischen Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. Besonders hob sie den Ausflug nach Freiburg und das Grillfest für die Wintersdorfer Musiker hervor. Anschließend kürte sie den „Probekönig“. Den dritten Platz belegten hierbei Stefan Etzkorn, Sabine Krämer, Manfred und Petra Burkart. Platz zwei ging an Benedikt Zoller und Christian Ziegler wurde Probekönig 2014.

Von den Aktivitäten der Bläserjugend berichtete deren Schriftführer Benedikt Zoller. Ob bei beim Frühschoppen zum Fußballfest, dem Auftritt bei Blech und Gesang und den Weihnachtsgottesdiensten in den Iffezheimer Kirchen, immer konnten die Jungmusiker überzeugen. Besonders die gemeinsamen Aktionen wie Ostereier schießen, Public Viewing und die Weihnachtsfeier trugen zur Kameradschaft bei.

Die zweite Vorsitzende und Leiterin der Ausbildungsabteilung Annette Leuchtner, stellte in ihrer Präsentation die vielfältigen Ausbildungsangebote des MVIs vor. Insgesamt nehmen fast 100 Kinder und Jugendliche an den angebotenen Ausbildungsprogrammen teil, diese Zahl zeigt den Zuspruch und das Vertrauen der Eltern in den Musikverein. Mit Bildern der Verleihung des Jungmusikerleistungsabzeichens und einer herzlichen Einladung zur Jugendvorstellung Mitte März schloss Annette Leuchtner ihren Bericht.

Der erste Vorsitzende Manfred Burkart berichtete, dass man mit der Gemeinde bezüglich eigenständiger Proberäume weiterhin in Kontakt bleiben werde, um die Raumsituation für die Zukunft zu verbessern. Dabei denke er weiterhin an einen eigenständigen Proberaum. Ebenso sprach Burkart an alle Anwesenden eine herzliche Einladung für die bevorstehenden Veranstaltungen im Jubiläumsjahr aus.

Bürgermeister Peter Werler dankte den Musiker/innen für ihr Engagement und bedankte sich bei der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit. Ebenso versprach er, dass die Gemeinde bezüglich der eigenständigen Räumlichkeiten mit dem Musikverein Iffezheim weiter in Kontakt bleibe. Abschließend empfahl er der Versammlung deren Entlastung. Diese wurde von der Versammlung bei der anschließenden Abstimmung einstimmig erteilt.

 

 

 

Die Vorstandschaft des Musikverein Iffezheim (es fehlen: Uli Geier, Sabine Krämer, Mathias Lang, Alica Leuchtner)

 

Die bevorstehenden Wahlen verliefen einstimmig. Manfred Burkart übernimmt für weitere zwei Jahre das Amt des ersten Vorsitzenden. Nach 10 Jahren als Kassiererin scheidet Sonja Ehrreiser aus diesem Amt aus, Elisabeth Breitlow wird ihre Nachfolgerin. Auch die beiden langjährigen aktiven Beisitzer Beate Müller und Alexandra Müller verlassen die Vorstandschaft, Franziska Schäufele und Volker Eichhorn treten deren Nachfolge an. Ebenso wurden die Posten von zwei passiven Beisitzern (Claudia Kronimus und Peter Merkel) mit Petra Witt und Uli Geier neu besetzt. Als Kassenprüfer wiedergewählt wurde Michael Witt, das Amt des zweiten Kassenprüfer Manfred Schäfer jun. übernimmt Wiebke Ziegler.

Im Rahmen der Generalversammlung wurden langjährige und treue Mitglieder geehrt.

Für ihre 20-jährige Treue zum Verein ehrte Burkart Dr. Alfred Schäufele ; für 30 Jahre Alwin Merkel, Ursula und Christian Leuchtner, Peter Leuchtner und Reinhard Walter, die der Einladung zur Generalversammlung gefolgt sind.

 

 

 

 

Der aktive Musiker Andreas Götz durfte sich über eine vereinsinterne Ehrung für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft freuen

Ebenso bedankte sich Manfred Burkart bei allen ausscheidenden Vorstandsmitgliedern mit einem Präsent und ernannte Claudia Kronimus und Peter Merkel zu Ehrenmitgliedern.

Zum Abschluss dankte der erste Vorsitzende, Manfred Burkart allen, die zum guten Gelingen des vergangenen Vereinsjahres beigetragen haben. Der Schulleitung und der Gemeindeverwaltung sprach er für ihre Unterstützung den Dank des Vereins aus.

 

 

 

 


 

 

Rückblick auf die tollen Tage – Fasching 2015

Einiges Neues und noch nie Dagewesenes gab es beim Musikverein Iffezheim in der Faschings-Kampagne 2015.

Gestartet sind die Musikerinnen und Musiker mit dem Fastnachtsumzug am Sonntag und waren im neuen Kostüm nicht als einzige Gruppe des MVIs unterwegs. Der bunte Musikgarten mit den Kindern und Eltern aus den verschiedenen Ausbildungsgruppen komplettierte das farbenfrohe Bild des MVIs. Sowohl die die Kleinen, als auch die Großen hat sichtlich Spaß.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter ging es für den Musikverein dann schon am Rosenmontag! Alle närrischen Musikerinnen und Musiker trafen sich ab 10.30Uhr bei’s Etzkorns zu einem kleinen Frühstück.

 

 

 

 

Traditionell führte uns der Weg zur 1. Verpflegungsstation direkt zu Mäddes und da der Bürgermeister Fasching dieses Jahr nicht im Renndorf verbringt, führte uns unser Weg gleich weiter zum Mussbeck in die Sternenstraße, wo wir es uns bei Scherben und Sekt gut gehen ließen.

 

 

 

Nun wurde es höchste Zeit, denn im Oertbühlring wurden wir vom Lorenze Kurt und seiner berühmten Suppe bereits sehnlichst erwartet. Hier legten wir eine größere Erholungspause ein und genossen die Suppe, die uns bei den frostigen Temperaturen sehr gelegen kam.

 

 

 

 

 

Nach dieser Stärkung führte uns der Weg weiter in das ein oder andere örtliche Geschäft und so trafen die Musiker/innen in der VR-Bank auf weitere närrische Iffzer. Schließlich folgte ein Besuch bei EDEKA Oser, bei dem es zu einem spontanen Flashmob kam.

 

 

 

 

Auch ein Zwischenstopp bei Lore und Manfred in der Friedrichstraße durfte natürlich nicht fehlen. Die beiden empfingen uns, trotz der leichten Verspätung, wie immer herzlich und sorgten in gewohnter Manier für unser Wohl. Abends konnte man die Musikerinnen und Musiker noch in der einen oder anderen Kneipe antreffen, in denen dann diverse Faschingshits für Stimmung sorgten.

 

 

 

 

 

Doch Fasching war für die Musikerinnen und Musiker noch nicht vorbei! Denn was wäre Fasching ohne das Chaisebuckelfest?! Und so trafen sich auch am Faschingsdienstag närrische MVI-ler, um mit dem ICC und dem restlichen närrischen Volk zum Chaisebuckel zu ziehen. Mit diversen Fastnachtshits haben wir die Verkündung des Fastnachter des Jahres 2015 musikalisch umrahmt.

Es ist toll, dass wir auch am Rosenmontag auf die so zahlreichen und traditionellen Verpflegungsstationen zählen konnten und wir möchten uns bei allen Freunden, Spendern und Gönnern der Iffzer Blasmusik recht herzlich bedanken. Es war ein sehr schöner, wenn auch kalter Tag und wir kommen im nächsten Jahr gerne wieder.

 


 

Rückblick Jugend-Generalversammlung

Am 30. Januar traf sich die Jugendlichen des Musikvereins zur Generalversammlung im Pavillon. Die Vorsitzende Alica Leuchtner begrüßte die anwesenden Jugendlichen und Erwachsene und verkündete den Ablauf. Nach den Berichten des Kassiers und des Schriftführers wurde die Vorstandschaft von den Mitgliedern einstimmig entlastet. Weiter ging es mit den Wahlen. Alica Leuchtner, die bisherige Vorsitzende, wurde zu weiteren 2 Jahren einstimmig gewählt. Auch die Kassiererin Bernice Huber wurde durch einstimmige Wahl der Mitglieder zu weiteren zwei Jahren gewählt. Am Ende der Versammlung wurden noch die Probekönige gekürt. Von 32 möglichen Proben hatten Julian Schäfer und Laura Gress 25 Proben besucht und lagen somit auf Platz 3. Auf Platz 2 mit 26 Proben schaffte es Fabienne Schäfer. Bei 27 von 32 Proben anwesend und somit auf Platz 1 lag Benedikt Zoller. Ebenso erhielten die Jugendlichen einen Einblick über die bevorstehenden Ereignisse im Jahr 2015.

 

 


 

Musikalische Umrahmung des Neujahrsempfang der Gemeinde

Am 07.01.2015 umrahmte der Musikverein Iffezheim e.V. als Auftakt seines Jubiläumsjahres den Neujahrsempfang der Gemeinde Iffezheim in der Festhalle mit zwei Musikstücken. Im Vorfeld wurde eine Zusatzprobe durchgeführt, die von unserem Vizedirigenten Dirk Lorenz geleitet wurde. Dirk hatte auch beim Auftritt die musikalische Verantwortung. Wir sagen Dirk ein herzliches Dankeschön. Eine bessere Werbung für unseren Verein und unsere Vorhaben im Jubiläumsjahr konnte es nicht geben.

Der 1. Vorsitzende Manfred Burkart informierte die Anwesenden über die Termine im Jubiläumsjahr.

 

28. Februar:  Gedenkmesse mit anschließender Generalversammlung

15. März:     Jugendvorstellung in der Festhalle

05. April:    Osterkonzert

10. Juli:     Dämmerschoppen / Freilufthalle

11. Juli:     Sommerfest / Freilufthalle

14. November: Bezirkskonzert / Festhalle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Musikverein Iffezheim e.V. | musikverein-iffezheim@web.de