logo
Home
Aktuelles
Veranstaltungen
Proben
Terminkalender
Gemeindeanzeiger
Vereinsjahr 12 - 15
Vereinsjahr 2016
Vereinsjahr 2017
Vereinsjahr 2018
Jugendausbildung
Wir über uns
Satzung
Mitglied werden
Kontakt-Formular
Historie
Intern/mit Passwort
Datenschutzerklärung
Impressum

 

Vereinsjahr 2016

 

Abschlussprobe 2016

Nach einem spannenden und ereignisreichen aber auch schönem Vereinsjahr trafen sich die Musikerinnen und Musiker am Dienstag zur Abschlussprobe! Auch unsere Jungmusiker waren für 2 Stücke mit dabei! Sie wurden an diesem Abend nochmals für das bestandene Jungmusikerleistungsabzeichen geehrt. Janine Obrist, Leo Van Meerwijk und Johannes Weiser für das JMLA Junior und Tim Bosler für das JMLA in Bronze! Jungs und Mädels das war super, weiter so!!

 

Danach ging es dann über zum gemütlichen Teil! Für Essen und Trinken war reichlich gesorgt, hierfür nochmals einen großen Dank an Sina und Eva-Maria! So konnten wir unser Vereinsjahr super abschließen!


 

 

 

Wir wünschen allen eine Frohe Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

 


 

„Weihnachten im Stall“

Wie in den letzten Jahren auch, durfen wir in diesem Jahr am 4. Advent wieder den Krabbelgottesdienst unter dem Motto „Weihnachten im Stall“ musikalisch umrahmen. An der Kirche stimmten wir die Teilnehmer mit einem Weihnachtslied auf den Weg nach Bethlehem ein. In der Mühle nahmen wir die Kinder, samt Omas, Opas und Eltern wieder musikalisch in Empfang. Eine schöne Tradition, die wir auch im nächsten Jahr gerne unterstützen.

 

 

 

 

 

 


 

Rückblick Adventskonzert

Liebe Konzertbesucher,

schön, dass Sie sich mit uns auf die Reise durch frühere Weihnachtsbräuche gemacht und einen Blick in verschiedene Länder, mit all ihren Weihnachtszaubern, geworfen haben.

Wir hoffen, dass Sie die Zeit nutzen konnten, um sich auf die kommenden Tage vorzubereiten und vor allem sich auf diese einzulassen. Unser Spontan-Reisebegleiter, Herr Pfarrer Winkler, verstand es, all die Eindrücke rund um Weihnachten in Worte zu fassen und das ein oder andere Bild im Kopf hervorzurufen. Herzlichen Dank nochmals.

 

 

Herzlichen Dank auch für Ihre Spende.

 


Ehrungsabend 2016

Alljährlich lädt die Gemeinde zum Ehrungsabend in die Festhalle ein, so auch in diesem Jahr.

Neben zahlreichen Blutspendern und Sportlern, wurden auch einige unserer Jungmusiker für die bestandene theoretische und praktische Prüfung des Jungmusikerleistungsabzeichens geehrt.

Die Jungs und Mädels haben sich über die Ehrung und das kleine Geschenk sehr gefreut!

 

 

 

Liebe Jungmusiker,

wir freuen uns, dass ihr so viel Spaß am Musik machen habt und wünschen euch noch mal alles Gute zu eurer bestanden JMLA-Prüfung! Macht weiter so!

 


 

Herzliche Einladung zum Adventskonzert

Am Sonntag, den 11. Dezember 2016 findet um 17.00 in der Katholischen Kirche in Iffezheim ein Adventskonzert mit dem Musikverein Iffezheim statt.

Mit der diesjährigen langen Adventszeit ist viel Zeit für allerlei Bräuche und weihnachtliche Unternehmungen. Sicherlich finden wir heute unter uns sehr ähnliche Advents-Traditionen, welche wir mit Hingebung ausüben. Doch welche Bräuche gab es früher und welche Musik hörten Menschen zur Weihnachtszeit?

Der Musikverein entführt Sie auf eine weihnachtliche Reise zurück in der Zeit und in ferne Länder. Hören und erleben Sie stimmungsvolle Weihnachtslieder, wie sie die Menschen im 18. und 19. Jahrhundert kannten und lernen Sie Bräuche aus dieser Zeit kennen. Lassen Sie sich entführen ins verschneite Österreich oder auch in die bunte, schillernde USA. Lassen Sie sich einstimmen auf Weihnachten und seinen Zauber. Selbstverständlich haben wir auch eine Weihnachtsgeschichte für Sie parat, nicht nur musikalisch.

Moderiert wird das Konzert von Andrea Winkler.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Der Erlös des Konzertes wird einem gemeinnützigen Zweck zugeführt.

 

Zu dieser besonderen Reise wollen wir alle Iffezheimerinnen und Iffezheimer herzlich einladen und freuen uns auf Ihren Besuch.

 

 

 

 


Jungmusikerleistungsabzeichen 2016

Am vergangenen Sonntag, 20.November 2016, fand die Verleihung des Jungmusikerleistungsabzeichens (JMLA) im Kurhaus Baden-Baden statt. Tim Bosler ging dieses Jahr für den Musikverein ins Rennen und absolvierte im November mit Erfolg das bronzene Abzeichen. Sowohl bei der Theorie, als auch beim Spiel mit dem Bariton zeigte er super Leistungen und durfte am Sonntag seine verdiente Auszeichnung durch den Blasmusikverband Mittelbaden entgegennehmen.

 

 

 

Lieber Tim

wir gratulieren dir noch mal recht herzlich zu der bestandenen JMLA-Prüfung und wünschen dir weiterhin viel Spaß beim Musizieren in unserem Musikverein und vor allem beim Aufmischen der Baritöner!!!

 

 


 

Hüttenwochenende der MVI-Jugend

Am vergangenen Wochenende machte die MVI-Jugend sich auf zur Hütte des Skiclubs Untergrombach nach Erbersbronn bei Forbach. Wir fuhren am Freitagabend vom Pavi aus los und kamen dann, nachdem das richtige Haus gefunden wurde, um 18:30 Uhr an.

Nachdem alle ihr Zimmer bezogen hatten gab es erstmal lecker Essen: Linseneintopf mit Wienerle und Spätzle. Danach stand dann „Schlagt die Vorstandschaft“ auf dem Programm, bei dem es wie bei Schlag den Raab darum ging, Spiele gegen die Vorstandschaft zu gewinnen. Es war ein spannendes Spiel bei dem am Ende die Jugend ganz knapp gegen die Vorstandschaft gewann.

Am Samstag startete der Tag mit einem großen Frühstück. Nach dem Frühstück wurden die Instrumente ausgepackt und zusammen im Keller der Hütte musiziert.

Als danach alle fertig mit vespern waren ging es los zur Wanderung. Das Wetter konnte nicht besser sein: Sonnenschein und schön angestrahlte bunte Blätter - so genossen alle noch den tollen Herbsttag.

hier Bild : Jugend_Ausflug einfügen

Abends stand dann Raclette auf dem Speiseplan. Als alle fertig mit Schlemmern waren wurde das Spiel „Mensch ärgere dich nicht“ in Menschengröße aufgebaut. Auch dieses Spiel war bis ganz zum Schluss sehr sehr spannend und der ein oder andere machte dem Titel des Spiels alle Ehre. Nach dem Nervenaufreibenden Spiel unterhielt man sich noch eine Weile, bis man sich auf sein Zimmer begab wo es der ein oder andere noch etwas länger aushielt.

Sonntag war dann Abreisetag. Die Hütte wurde aus- und aufgeräumt und die übrigen Lebensmittel „versteigert“.  Danach verabschiedete man sich und man fuhr wieder zurück nach Hause.

Gemeinsam erlebten wir ein tolles, spaßiges Hüttenwochenende! Wir sind froh, dass es euch allen gefallen hat.

Ein großes Dankeschön auch hier nochmal an unser Küchenteam Teresa und Marina, das Essen hat immer super geschmeckt!

 

 

 

 


 

 

Einmal mit Lederhosen und Dirndl um die Welt

So lautete das Motto unseres Oktoberfestauftrittes in Balg. Dirk nahm uns und die Gäste mit auf eine ganz spezielle Weltreise. Wir haben ein kleines Oktoberfest-hopping veranstaltet. Die Zuhörer waren begeistert und auch bei der extra einstudierten, intensiv geprobten Trompeten Performance lief alles glatt.

Es war ein sehr schöner Abend, den der ein oder andere, bei dem ein oder anderen Bier ganz besonders ausklingen hat lassen!

 

 

 

 

O’zapft is… äh, war`s

Am Freitag, 30.September hieß es zum ersten Mal Servus und Grüß Gott beim Oktoberfest des MVI.

Die ersten Gäste kamen pünktlich und konnten es kaum erwarten, bis die Dorfmusikanten den Abend eröffneten. Und wie sie das gemacht haben! Der Saal tobte und die Stimmung war großartig. Die Fans wollten ihre Band gar nicht mehr gehen lassen und so durften die Musikanten noch die ein oder andere Zugabe spielen. Auch Party Inside gab alles und brachte die bunt gemischte Oktoberfestmeute zum Tanzen, Schunkeln und Singen.

Die RamBarZamBar rundete den Abend bzw. die Nacht ab. Unser Party-DJ FabiE gab alles und heizte den Gästen noch mal ordentlich ein. Der ein oder andere wollte dann fast nicht mehr gehen.

 

Es war ein tolles erstes Oktoberfest. Ein großes dickes DANKESCHÖN an die Jugend – ihr habt es echt krachen lassen, das war spiiitzeeeeeeee. Nächstes Jahr wieder ;-)

Danke auch an alle HelferInnen die den Abend zu einem tollen Event haben werden lassen.

 

 

 

 

 

123

 


 

O’zapft is… das 1. Oktoberfest des MVI

Am 30.09. ist es endlich soweit: zum ersten Mal heißt es O’zapft is beim Musikverein Iffezheim in der Festhalle. Genießen Sie bayerische Schmankerl wie Fleischkäse, Weißwürste und Obatzda bei frisch gezapftem Oktoberfestbier entweder im Henkelkrug oder als Maß. Für jede Menge Hütten-Gaudi sorgt unsere legendäre „RammBar ZammBar“, die sich in eine rustikale „Musjer-Scheuer“ verwandelt. Auch musikalisch haben wir einiges zu bieten: ab 19 Uhr spielen die Iffezheimer Dorfmusikanten mit traditioneller Blasmusik auf. Die Band „Party Inside“ wird ab 22 Uhr die Festhalle zum Tanzen bringen. Mit Hits aus den 80ern, 90ern und den aktuellen Charts werden sie für gute Stimmung sorgen. Der Eintritt kostet 7€, für alle jung gebliebenen Ü 40 gibt es ein besonderes Angebot: freier Eintritt bis 21 Uhr! Für alle unter 18 gilt der Eintritt nur mit dem Partypass.

Also rein in Dirndl und Lederhosen und schauen Sie in der Festhalle vorbei.

Der Musikverein freut sich über Ihren Besuch bei unserem 1. Oktoberfest, organisiert von der Jugend des MVI.

 

 

 


 

1.Bouleturnier

Am 16. August hieß es „an die Kugeln, Schwung holen und so nah ans Schweinchen wie möglich“. Christian und Wibke haben die Organisation in die Hand genommen und alle Daheimgebliebenen zusammengetrommelt. Bei herrlichem Wetter ging es auf dem Platz heiß her. In fünf Dreiergruppen wurde gespielt und am Ende durften sich Jessica, Fabian und Sina als Gewinner des Turniers feiern lassen. Herzlichen Glückwunsch.

 

 


 

Auftritt beim 1.Rieder Mussjer Hock in Wintersdorf

 

Am 10. Juni durften wir den 1. Rieder Mussjer Hock eröffnen.

Bei bestem Wetter stimmten wir die Gäste auf das Wochenende ein.

Das war eine schöne Sache. Beim nächsten Mal sind wir wieder dabei.

 

 


 

Frühschoppen der Jugend

Bei eisiger Kälte versuchte die Jugend, den von weit angereisten Gästen, im Zelt des FVI einzuheizen. Dabei griffen sie sogar zum Weihnachtsklassiker Winter Wonderland – und sind wir mal ehrlich, das kommt temperaturmäßig gerade sehr nahe an den Winter ran.

Die Zuhörer waren angetan von der Jugend und klatschten ordentlich Applaus (vermutlich auch um ihre Hände zu wärmen). Ein tolles Event, bei dem die Jugend bestimmt auch nächstes Jahr wieder mit dabei ist - bei hoffentlich besserem Wetter – vielleicht sogar Frühlingswetter?!

 

 


 

Rückblick Christi Himmelfahrt

 

 

 

 

 

Bei weltbestem Wetter starteten wir unseren ganz eigenen Feiertag mit der Unterhaltung der Gäste beim Heckenfest des Musikvereins Haueneberstein. Trotz windiger Voraussetzungen gelang es uns, vor allem die kleinen Gäste zu begeistern. Nach kleiner Stärkung und einer Sonnenpause durften wir frisch gebräunt zum ersten Mal beim Musikverein Hörden einige Hits aus unserem Sommerprogramm zum Besten geben. Unser Vorstand „Werner“ und auch alle anderen MusikerInnen wurden bestens versorgt; an der Versorgung unserer Musikervorständin Sina muss allerdings noch etwas gearbeitet werden.

 


Rückblick Umrahmung Tag der offenen Tür Haus Edelberg  

 

 

Am 23. April 2016 sind wir der Einladung von Alwin Merkel gefolgt und umrahmten die offizielle Einweihungsfeier des Senioren-Zentrum Iffezheim musikalisch. Anschließend wurden wir von der Hausverwaltung zu einem Umtrunk mit Verpflegung eingeladen. Hierfür sagen wir an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

 


 

Neubürgerempfang

Am 10. April hat die Gemeindeverwaltung zum 1. Neubürgerempfang in die Festhalle eingeladen. Nicht nur viele Neubürger, sondern auch viele Iffezheimer Vereine sind der Einladung gefolgt und haben so die Möglichkeit genutzt sich und das Iffezheimer Vereinsleben zu präsentieren.

Neben einem farbenfrohen Stand mit Mit-Mach-Möglichkeit, haben wir uns auch musikalisch am Rahmenprogramm beteiligt.

 

Ein sehr gelungenes Event, bei dem es uns viel Spaß bereitet hat mit den Neubürgern ins Gespräch zu kommen.

Wir haben uns über das rege Interesse an unserem Verein und unserem Angebot sehr gefreut.

 


 

 

Generalversammlungam 09. April 2016

Am vergangen Samstag zog die Vorstandschaft des Musikverein Iffezheim im Rahmen der Generalversammlung Bilanz über das vergangene Vereinsjahr 2015. Zuvor gedachten die Musiker/innen in katholischen Kirche den, seit der letzten Generalversammlung verstorbenen Mitgliedern und umrahmte diesen Gottesdienst musikalisch.

Der 1. Vorsitzende Manfred Burkart begrüßte die Mitglieder des Vereins und die anwesenden Gemeinderäte. Als offizieller Vertreter der Gemeinde nahm Bürgermeister Peter Werler an der Versammlung teil. Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit folgte das Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder.

Schriftführerin Teresa Heberling ließ das vergangene Jubiläumsjahr zum 90. Geburtstag des Musikvereins Revue passieren. Sie berichtete von Auftritten der Kapelle bei Jubiläen, kirchlichen Festtagen, Frühschoppenkonzerte in und um Iffezheim. Der kulturelle Höhepunkt war im letzten Jahr das traditionelle Osterkonzert. Das Bezirkskonzert zusammen mit dem Musikverein Wintersdorf und der Bezirksjugend Baden-Baden/Hardt war ein weiterer Höhepunkt im vergangenen Vereinsjahr. Wirtschaftlich betrachtet waren die Bewirtung des Franz-Zeltes am Kapellenberg und das zweitägige Jubiläumsfest im Juli von Bedeutung für die Vereinskasse.

Kassiererin Elisabeth Breitlow, der von Kassenprüferin Wibke Ziegler eine hervorragend geführte Kasse bescheinigt wurde, berichtete über die aktuellen Zahlen der MVI-Kasse.

Sina Hüttlin berichtete als Musikervorstand von den außermusikalischen Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. Anschließend kürte sie den „Probekönig“. Der dritte Platz blieb leer, während Platz zwei Christian Ziegler ging. Den Titel des Probekönig 2015 teilen sich Manfred Burkart und Benedikt Zoller.

Von den Aktivitäten der Bläserjugend berichtete deren Vorsitzende Alica Leuchtner. Ob bei beim Frühschoppen zum Fußballfest, den Auftritt beim Musical „Der Regenbogenfisch“ und den Weihnachtsgottesdiensten in den Iffezheimer Kirchen, immer konnten die Jungmusiker überzeugen. Besonders die gemeinsamen Aktionen wie Wandern und Picknicken und die Weihnachtsfeier trugen zur Kameradschaft bei.

Die zweite Vorsitzende und Leiterin der Ausbildungsabteilung Annette Leuchtner, stellte in ihrem Bericht die vielfältigen Ausbildungsangebote des MVIs vor. Insgesamt nehmen fast 90 Kinder und Jugendliche an den angebotenen Ausbildungsprogrammen teil, diese Zahl zeigt den Zuspruch und das Vertrauen der Eltern in den Musikverein.

Der erste Vorsitzende Manfred Burkart bedankte sich bei den Mitgliedern für deren Unterstützung im vergangenen Jubiläumsjahr. Ebenso blickte er in die Zukunft des Vereins und wies daraufhin, dass die Probleme noch die bereits bekannten seien.

Auch Dirigent Philipp Zink richtet das Wort an die Anwesenden. Nach Dankesworten sprach er nicht nur die musikalischen Fähigkeiten und Leistungssteigerung des Vereins, sondern auch die Stagnation in der Jugendausbildung und die „Stilllegung“ der Jugendkapelle an. Er sieht dunkle Wolken auf den MVI zukommen, denn das Loch der fehlenden jungen Musiker wird in naher Zukunft immer größer werden.

Bürgermeister Peter Werler dankte den Musiker/innen für ihr Engagement und bedankte sich bei der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit. Ebenso versprach er, dass die Gemeinde bezüglich der eigenständigen Räumlichkeiten mit dem Musikverein Iffezheim weiter in Kontakt bleibe. Abschließend empfahl er der Versammlung deren Entlastung. Diese wurde von der Versammlung bei der anschließenden Abstimmung einstimmig erteilt.

Für die scheidende 2. Vorsitzende konnte im Vorfeld und auch während der Versammlung kein Nachfolger gefunden werden. In einer kurzen Besprechung der Gesamtvorstandschaft wurde ein Vorschlag erarbeitet und der Versammlung vorgestellt. So übernimmt Annette Leuchtner, das Amt der 2. Vorsitzenden für ein weiteres Jahr, wird jedoch einen Teil ihrer Aufgaben abgeben.

Für das Amt der Schriftführerin kandidierte Carolin Banzhaf, die für zwei Jahre in dieses Amt gewählt wurde.

Als aktive Beisitzerin wurde Teresa Heberling, für ein Jahr gewählt. Sie wird in Zukunft Annette Leuchtner in der Jugendarbeit unterstützen und sich um die Instrumentalausbildung kümmern. Volker Eichhorn, der aktuell das Amt eines aktiven Beisitzers innehat, gibt sein Amt an Teresa Heberling ab.

In ihren Ämtern bestätigt wurden Musikervorstand Sina Hüttlin, Jugendkapellmeister Mathias Lang, Notenwartin Sabine Krämer, Instrumenten- und Zeugwart Andreas Götz und die Beisitzerin für Sonderaufgaben Eva-Maria Bosler. Als passive Beisitzerin stand Dorothea Schäfer nicht mehr zur Wahl. Für dieses Amt kandidierte Laura Kiefer.

Als Kassenprüfer wiedergewählt wurden Michael Witt und Wiebke Ziegler.

Die Wahlen verliefen einstimmig.

Die anstehenden Satzungsänderungen wurden von Manfred Burkart vorgestellt. Der Antrag der Vorstandschaft über die Einführung eines Mitgliedsbeitrags für alle aktiven MusikerInnen des Hauptorchesters wurde von den aktiven Mitgliedern in einer geheimen Abstimmung abgelehnt, während den beiden weiteren Satzungsänderungen einstimmig stattgegeben wurde.

Im Rahmen der Generalversammlung wurden langjährige und treue Mitglieder geehrt.

Für ihre 20-jährige Treue zum Verein ehrte der 1. Vorsitzende Manfred Hertweck und Horst Klein; für 30 Jahre Georg Merkel, Lucia Mundt, Liebhard Franke, Jürgen und Uschi Himmel, Erwin Kern, Martin Kern und Andreas Kern, sowie Rosa Klee. Für 40 Jahre wurde Josef Gartner geehrt und zum passiven Ehrenmitglied ernannt.

 

 

 

Die aktive Musikerinnen Petra Burkart und Wibke Ziegler durften sich über eine vereinsinterne Ehrung für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft freuen

Ebenso bedankte sich Manfred Burkart bei dem ausscheidenden Vorstandsmitglied Dorothea Schäfer mit einem Präsent und ernannte sie zum passiven Ehrenmitglied.

Zum Abschluss dankte der erste Vorsitzende, Manfred Burkart allen, die zum guten Gelingen des vergangenen Vereinsjahres beigetragen haben. Der Schulleitung und der Gemeindeverwaltung sprach er für ihre Unterstützung den Dank des Vereins aus.

 

 


Einladung für unsere Mitglieder

Generalversammlung und Gedenkmesse

Wir laden die Mitglieder unseres Vereines herzlich ein, an der diesjährigen Generalversammlung teilzunehmen. Diese findet am Samstag, 09. April 2016, um 20.00 Uhr im Pavillon der Grundschule statt.

Die Tagesordnung wurde wie folgt festgelegt:

 

  1. Begrüßung / Feststellung der Beschlussfähigkeit / Totenehrung
  2. Geschäftsberichte der Vorstandschaft mit anschließender Aussprache
  3. Zustimmung zur Haushaltsführung der Bläserjugend
  4. Entlastung der Vorstandschaft
  5. Pause
  6. Neuwahlen
  7. Antrag der Vorstandschaft / Satzungsänderungen

      - Einführung eines Beitrages von 5,00€/Monat für alle aktiven Mitglieder im Hauptorchester

      - Übernahme einer Aufwandspauschale für Vereinsfunktionäre in die Satzung

      - Übernahme Teile einer Mustersatzung in die Vereinssatzung

  8. Ehrungen

  9. Verschiedenes/ Wünsche / Anregungen

  10. Schluss der Versammlung

 

Wünsche und Anträge können bis Samstag, 2. April beim 1. Vorsitzenden Manfred Burkart, Benazetstraße 6 in Iffezheim schriftlich eingereicht werden.

Für die angebotenen Getränke und Snacks sind Verzehrsspenden willkommen.

 

Zuvor wird der Musikverein einen Gedenkgottesdienst um 18.30 Uhr in der katholischen Kirche für die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder musikalisch umrahmen.

 


 

Höhenrausch - Osterkonzert 2016

Liebe Konzertbesucher,

wir möchten uns recht herzlich bei Ihnen für den Besuch unseres Konzerts am Ostersonntag bedanken. Wir Musikerinnen und Musiker durften vor einer tollen Kulisse spielen und somit gemeinsam mit Ihnen einen außergewöhnlichen Abend erleben.

Unter dem Titel „Höhenrausch“ hatte unser Dirigent Philipp Zink ein vielfältiges Konzertprogramm zusammengestellt. So haben wir uns gemeinsam mit Fasanen in die Lüfte begeben und sind bei Nacht über eine Großstadt geflogen. Auch die Geschichte einer Flugpionierin und eine Wanderung in schwindelerregende Höhen mit der Alpina Saga wurden symphonisch von den Musikerinnen und Musikern erzählt. Der Höhepunkt des ersten Konzertteils war ein lebhaftes und farbenfrohes Solo-Stück, bei welchem Julian Schäfer, mit dem Jungmusikerleistungsabzeichen in Gold ausgezeichnet, auf dem Tenorhorn brillierte. Der tosende Applaus endete erst nach einer Zugabe des jungen Musikers.

 

 

 

 

Nach der Pause ehrte Tobias Wald, Präsident des Blasmusikverband Mittelbadens, Mathias Lang für 25 Jahre und Helmut Herr für 50 Jahre aktives Musizieren.

Der zweite Teil stand ganz im Zeichen der Sterne. Das moderne Stück „Moon Phases 81“ nahm die Zuhörer mit auf die Umlaufbahn um den Erdtrabanten und auch „Apollo 13“ die Filmmusik zum gleichnamigen Film mit Tom Hanks in der Hauptrolle durfte nicht fehlen. „Starflash“ beschreibt die Sichtung zweier Kometen im Jahre 2005, welche aufeinander zuflogen und kurz vor ihrem scheinbaren Zusammenprall verglühten. Mit den schönsten Melodien aus „Der Zauberer von Oz“ endete das Konzert.

 

Wir hoffen, dass Ihnen unser musikalischer Höhenrausch – von den Alpen bis in die unendlichen Weiten des Alls – gefallen hat und Sie einen abwechslungsreichen und kurzweiligen Konzertabend erlebt haben.

 

An dieser Stelle möchten wir allen danken, die in irgendeiner Weise zum Gelingen des Konzertes – sei es vor oder hinter den Kulissen – beigetragen haben.

 

 

 

Das Publikum honorierte die Leistungen von Philipp Zink und den Iffezheimer Musikerinnen und Musiker mit langanhaltendem Applaus.

 


Probewochenende für unser Konzert

Proben für den "Höhenrausch"

(von Matthias Gress)

Sie hatten ihre Instrumente aus dem Hangar gerollt, die Motoren warm laufen lassen und das Höhenruder angestellt. „Ready to take off“ hieß es am Wochenende beim Probeflug für das Osterkonzert des Musikvereins Iffezheim bei dem Dirigent Philipp Zink die Musikanten und die Zuhörer in der Iffezheimer Festhalle in luftige Höhen mitreißen will. „Höhenrausch“ betitelt Zink das Schwindel erregende und Atem beraubende Programm, das sich im ersten Teil der Fliegerei widmet. „A Profile in Courage“ erzählt von der Flugpionierin  Amelia Earhart. Autoscheinwerfer ziehen ihre Spuren auf den Straßen, Ampeln glühen an den Kreuzungen, wenn sich der Klangkörper im Nachtflug über die Stadt erhebt und den Passagieren einen grandiosen Blick auf ein Feuerwerk bietet. In die zerklüfteten Höhen der Alpen zieht es den mutigen und tapferen Wanderer in der „Alpina Saga“. In den Variationen über ein Agnus Dei wird Julian Schäfer am Tenorhorn brillieren.

 

Nach der Pause kennt der „Höhenrausch“ kein Halten mehr. Der Mond ist das Ziel. „Moon Phases 81“ beschreibt den Erdtrabanten in all seine Facetten: als lebensfeindlicher Fels mit nie gesehenen Lichtreflektionen. Mit den Filmmelodien aus „Apollo 13“ zeichnet der Klangkörper das Drama um den Wettlauf im All nach. Meteoriten blitzen bei „Starflash“ am Himmel auf. Zu den schönsten Weisen aus „Der Zauberer von Oz“ landen die Zuhörer wieder sanft auf dem Parkett der Festhalle.

Wie ein Flugschüler an Loopings und Schleifen feilt, so feilte Zink mit den Musikern an Tempowechsel und Dynamik, um den Zuhörern am Ostersonntag einen perfekten und dennoch entspannten „Höhenrausch“ bieten zu können. Philipp Zink zeigte sich sehr zufrieden mit den am Wochenende erzielten Fortschritten. Orchester und Dirigent seien mittlerweile sehr gut aufeinander eingespielt.

 


 

 

Rückblick Probenwochenende

Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. Alle Ängste, alle Sorgen, sagt man blieben darunter verborgen… – „Höhenrausch“ lautet der Titel unseres diesjährigen Osterkonzertes und damit wir es auch wirklich ohne Probleme in die luftigen Höhen der Alpina Saga und zum Mond schaffen, fand vom 11.-13. März fand das Probenwochenende zur musikalischen Vorbereitung statt.

Unseren Probemarathon starteten wir am Freitagabend mit einer Gesamtprobe und einem anschließendem Umtrunk, organisiert von den Klarinetten. Das war ein rundum gelungener Start in das Probenwochenende und man munkelt, dass es bei dem einen oder anderen sehr spät wurde…

Am Samstag ging es dann mit einer Satz- und zwei Gesamtproben weiter. Einen schönen Ausklang hatten wir beim gemeinsamen Abendessen im „Anker“. Am Sonntagmorgen folgte eine weitere Gesamtprobe.

Neben der Probenarbeit sind auch die Pausen nicht zu kurz kommen, denn ohne gute Verpflegung, keine gute Leistung. Für die Organisation der Verpflegung bedanken wir uns bei Franzi und Andreas. Ein herzliches Dankeschön auch an Familie Hodapp für die leckeren Suppen.

 

An diesen drei Tagen sind wir musikalisch ein gutes und wichtiges Stück vorangekommen, was wir unserem Dirigenten Philipp Zink und den beiden Vizedirigenten Dirk Lorenz und Mathias Lang und ihrer Probenarbeit, zu verdanken haben.

Nun heißt es: Auf geht‘s in die letzte heiße Phase vor dem Osterkonzert!

Wichtig ist nun, die Konzentration, Fingerfertigkeit und Motivation aufrechtzuerhalten und so auch noch die letzten kleinen Ungereimtheiten in den Griff zu bekommen, damit wir völlig losgelöst von der Erde am Ostersonntag in musikalische Höhen schweben können! ;)

 


Rückblick auf die tollen Tage – Fasching 2016

Gestartet sind die Musikerinnen und Musiker mit dem Fastnachtsumzug am Sonntag und waren schon im zweiten Jahr nicht als einzige Gruppe des MVIs unterwegs. Tierisch gut, waren Kinder und Eltern aus den verschiedenen Ausbildungsgruppen ganz am Anfang des Umzugs unterwegs und auch die farbenfrohen Gärtner des MVIs sorgten bei den Zuschauern für gute Stimmung.

 

 

 

Weiter ging es für den Musikverein am Rosenmontag! Alle närrischen Musikerinnen und Musiker trafen sich ab 10.30Uhr beim Musse Becke, um danach gestärkt durch Sekt und Scherben weiter durch den Ort zu ziehen.

Nach einjähriger Pause, ging es danach direkt zu Bürgermeister Werler, wo wir unserem passiven Mitglied Heidi noch ein Geburtstagsständchen spielten. Schon von Beginn kämpften wir immer mal wieder gegen Wind und Regen, doch dessen zum Trotz ging es direkt weiter zum nächsten Stopp bei Lore und Manfred in der Friedrichstraße. Auf Grund des einsetzenden Regens legten wir dort eine etwas längere Pause ein. Doch irgendwann muss es weiter gehen und so haben wir uns ausgestattet mit diversen Regen-Ponchos und Plastiktüten auf den Weg in die VR-Bank gemacht.

Bei manchem Bank-Kunden haben wir den Druckvorgang der Kontoauszüge musikalisch umrahmt und auch eine Schunkelrunde der VR-Bank Mitarbeiter hat nicht gefehlt. Wie im vergangenen Jahr haben wir auch dieses Jahr wieder viele weitere närrische Iffzer in der VR-Bank getroffen.

Da dem Iffzer ja bekanntlich die Latschen weh tun, weil der EDEKA Oser jetzt am anderen Ortsende ist, haben wir uns kurzfristig entschlossene mit dem Bus von der Ortsmitte an den Ortsausgang zu fahren. Im Handumdrehen haben wir mit einem Rucki-Zucki die Fahrkarten gelöst und ehe man sich versah, standen wir auf dem Parkplatz des EDEKA.

Nach dem vom letzten Jahr perfekt eingeübten Flashmob, sollte dieses Jahr auch etwas Neues her. Kurzer Hand wurde die Titelmelodie der EDEKA Werbung eingeübt und ein kleiner Werbe-Spot gedreht. Auch ein Gruppenbild durfte nicht fehlen und dieses Bild konnten die Einkäuferinnen und Einkäufer zwischen den aktuellen Fleisch- und Käseangeboten finden.

 

 

 

Abends konnte man die Musikerinnen und Musiker noch in der einen oder anderen Kneipe antreffen, in denen dann diverse Faschingshits für Stimmung sorgten.

 

Doch Fasching war für die Musikerinnen und Musiker noch nicht vorbei! Denn was wäre Fasching ohne das Chaisebuckelfest?! Und so trafen sich auch am Faschingsdienstag närrische MVI-ler morgens um im Kindergarten St. Christopherus ein bisschen Faschingsmusik zu machen. Danach ging es in den Oertbühlring, wo wir vom Lorenze Kurt und seiner berühmten Suppe bereits sehnlichst erwartet wurden. Gestärkt und aufgewärmt, zogen wir dann mit dem ICC und dem restlichen närrischen Volk zum Chaisebuckel. Mit diversen Fastnachtshits haben wir die Verkündung des Fastnachter des Jahres 2016 musikalisch umrahmt.

Es ist toll, dass wir auch dieses Jahr auf die so zahlreichen und traditionellen Verpflegungsstationen zählen konnten und wir möchten uns bei allen Freunden, Spendern und Gönnern der Iffzer Blasmusik recht herzlich bedanken. Es waren zwei sehr schöne, wenn auch ab und zu feuchte und sehr windige Tage.


Musikverein Iffezheim e.V. | musikverein-iffezheim@web.de